Sie sind nicht angemeldet.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 962

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 061

Freitag, 21. Juli 2017, 07:00

(Ramon)

"Ihr habt euch wahrlich hervorgetan", stimmte Ramon zu und legte dem Begabten eine Hand auf die Schulter. "Und ich sehe einen hervorragenden Sucher in euch. Aber euer Übermut ist gefährlich, wenn es um die Leitung einer Gruppe geht. Wir brauchen Meister Kerze und ich werde mit ihm reden, ob er euch nicht ein Teilkommando überlasst. Keine Experimente gegen die Kuros, Don, uns sind schon zwei Begabte gestorben. Wir brauchen das beste Team das wir aufbringen können."

Er schickte nach Lea, die sich mit Kerze in Verbindung setzen sollte.


(Lea)

Sie streichelte über seine Wange. "Das hat nichts mit Kasten zu tun, auch wenn ihr natürlich weniger Zeit miteinander verbingt." Mehr konnte sie auch nicht sagen. Dann kam ein Novize auf sie zugerannt und überbrachte ihr Ramons Auftrag. "Komm, Daan, gehen wir zum Matrixraum", rief sie und rannte mit ihm an der Hand los.
Einige Zeit später erreichten sie die Kammer und traten ein. Sie nahm Kontakt zu Kerze auf. "Meister Kerze, Meister Ramon braucht euch hier. Es geht um die Kuros. Bitte kommt so schnell es geht. Und vergesst nicht, mein Geschenk mitzubringen." Sie grinste kurz und wollte noch etwas hinzufügen, als sie Remy erblickte. Erschrocken beendete sie die Verbindung und rannte zu ihm. "Remy, Remy, was ist denn?"
Er blinzelte verwirrt zu ihr auf und sah dann zu den großen Kristallen. "Aenlin.. sie ist da drin"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 213

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 062

Freitag, 21. Juli 2017, 08:10

Don

Er zuckte daraufhin nur mit den Schultern" Das war ihr Unvermögen. Meine Fähigkeit ist viel nützlicher gegen diese Leute. Das wird euch Meister Kerze oder Meister Dante bestätigen" machte der junge Mann keinen Hehl daraus wie er dachte und zeigte einmal mehr woher er stammt und das er sich für etwas besseres hielt.
" Ich werde auf den Meister warten und dann selbst mit ihm sprechen, wenn er den irgendwann ankommt" verkündete Don und verneigte sich dann knapp" Wenn ihr mich dann entschuldigt. Ich muss trainieren".
Damit verließ der Begabte das Zimmer des Meisters wieder.

Daân

" Was?!? Wirklich???" rannte Daân auf Remy's andre Seite und berührte ebenfalls die Kristalle" Aber wisst ihr das? Hat das jemand mitbekommen? Wie soll das den eigentlich gehen? Aenlin war doch geübt darin mit der Matrix zu arbeiten. Kann da soviel schief gehen?".
Es überstieg seinen Horizont was die Matrix anging.
Sie war komplex und besaß wahrscheinlich unendlich viel Wissen in sich.
Daran zu glauben das Aenlin da drin stecken sollte konnte er nicht so recht.
" Kann man da den garnichts tun? Wäre es eine Möglichkeit sie aufzubrechen?" schlug er eine schon sehr kindliche Idee vor, da er das Prinzip der Matrix noch nicht verstanden hatte.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 962

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 063

Freitag, 21. Juli 2017, 08:34

(Lea)

"Nein, Daan, der Matrixkristall ist härter als alle Metalle die wir haben. Und es würde auch nichts bringen. Aber seht mal. Was ist das?"
Lea deutete auf eine Seite, wo zwei dunkle Flecken auf dem Boden waren. Sie hatten die Ansätze von menschlichen Konturen. "Das sind ihre Schatten", flüsterte Lea und bewegte eine Hand über die Stelle, wo Aenlin und Ral sein müssten, doch sie konnte die Luft dort nicht durchdringen. "Sie sind noch immer hier. Und sind es doch nicht. Ich versuche, Kontakt aufzunehmen", stellte sie aufgeregt fest und legte eine Hand auf den Kristall. Dann kozentrierte sie sich auf Aenlin und rief telepathisch nach ihr.

Remy indes sah zu Daan und ihre Blicke kreuzten sich. Er kniff die Lippen zusammen. Er hatte sich einiges zurecht gelegt, was er ihm an den Kopf werfen wollte, aber er hatte nun keine Lust mehr dazu.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 064

Freitag, 21. Juli 2017, 10:43

(Nasrin)

Als ein Novize Nasrin darüber informierte, dass Meister Dante nun Zeit für sie hatte und in seinem Büro auf sie wartete, wischte sie sich schnell die Tränen aus dem Gesicht und machte sich dann auf den Weg. Nach kurzem anklopfen, betrat sie sein Büro und verneigte sich höflich.
"Meister Dante, ich bin froh, dass ihr wohlbehalten von eurer Mission zurückgekehrt seid." Sie setzte sich auf einen Stuhl ihm gegenüber und räusperte sich kurz. "Ich habe Meister Ramon bereits vorgeschlagen, dass ich der Meinung bin, dass es an der Zeit ist einige Novizen in den Rang eines Begabten zu heben und den einen oder anderen Begabten sogar zum Meister zu machen. Die Kuro Oni sind ein starker gegner, wie wir am eigenen Leib erfahren durften und wir haben nur eine Chance gegen sie, wenn wir unser Potential ausschöpfen. Ich habe mir ein paar Gedanken zu den Grenzern gemacht, die zur Zeit hier im Turm stationiert sind und hier eine Liste mit meinen Einschätzungen zu ihnen erstellt." Sie reichte Meister Ramon das Blatt auf dem akribisch aufgelistet worden war wie sich jeder einzelte Schülter in Dantes Abwesnheit gemacht hatte. Nur sie selbst fehlte auf dieser Liste, doch hatte sie es für unangemessen empfunden sich selbst einzuschätzen, das sollte jemand anderes machen. "Ihr solltet diese Liste durchgehen und Meister Ramon eine Empfehlung geben, wer dafür geeignet ist, einen höheren Rang zu bekleiden. Ich habe diese Kandidaten, von denen ich der Meinung bin, dass sie mehr Verantwortung tragen könnten, gelb markiert."

(Jacks)

Jacks nickte Hanauta zu. "Das wäre auch meine Entscheidung gewesen." versicherte er ihm. Für die Betäubung hätte er grne auf Aenlin zurückgegriffen, doch da diese verschwunden war, mussten es die Kräuter tun, die Meisterin Zia hier angebaut hatte. Er erklärte Maya ganz genau was er tat und warum er das tat. Das Mädchen hing an seinen Lippen und fragte nach, wenn sie etwas nicht ganz verstand. Schließlich schlief Hanauta und Jacks griff nach dem Skapell. Er setzte es an der Brust seines Patienten an und schon bald hatte er seine Lunge soweit freigelegt, dass sie sehen konnten, wo das Problem war. "Ach du scheiße." murmelte Jacks und sog scharf die Luft ein. "Ein Wunder, dass er überhaupt noch lebt. Siehst du das?" fragte er Maya und zeigte auf einige Knochensplitter. "Seine Lunge ist gleich an mehrer Stellen präforiert. Wenn ich die Splitter jetzt entferne, wird es zu weiteren Blutungen kommen, da sie teilweise schon in seine Lunge eingewachsen sind. Wir können sie aber auch nicht dalassen." Er überlegte kurz angestreckt und fuhr sich dabei mit der Zunge über die Lippen. "Wir werden doch deine Begabung brauchen." Er sah, wie Maya zusammenzuckte. "Du schaffst das, keine Bange. Ich helfe dir und der hier wird dir ebenfalls für den Moment helfen." Er reichte ihr einen Rubin. Es war riskant, weil sie noch nicht gelernt hatte damit umzugehen, doch einen anderen Weg sah Jacks nicht. "Ich werde die Spillter ziehen und du wirst die Wunden so schnell schließen, wie es dir möglich ist. Einverstanden?"
"Ja, bleibt mir wohl kaum was anderes übrig, oder?" Maya seufzte und nahm den Rubin. "Gib mir noch einen kleinen Moment." bat sie und kurz darauf konnten sie beginnen. Bei den ersten Spilittern funktionierte es auch gut, Maya schloss die Wunden sobald der Splitter gezogen war. Doch dann ging irgendwas schief, die Magie entglitt ihr und Hanautas Luge kolabierte. Maya geriert kurz in Panik und bis sie sich wieder gefangen hatte, hatte Hanautas Herz bereits aufgehört zu schlagen. Jacks massierte es, doch es dauerte, bis es wieder seine Arbeit aufnahm. "Was kann ich tun?" fragte Maya, diesmal aber wieder gefasster.
Einige Stunden später war Hanautas Brust wieder geschlossen. Nähte waren nicht nötig gewesen und es blieb auch keine Narbe, das Maya erneut ihre Begabung hatte wirken lassen, bevor sie Jacks den Rubin zurück gab. "Ich habe versagt." ärgerte sie sich und sah zu Hanauta, der noch immer schlief. "Es ist meine Schuld, dass er nicht mehr aufwacht." Jacks legte ihr eine Hand auf die Schulter. "Er wird aufwachen, gib ihm etwas Zeit. Sein Körper muss sich erholen, da hilft auch deine Begabung nicht."

(Merle)

"Also gut, besser als hier dumm zumzusitzen und zu warten." stimmte Merle Eren zu. "Zeig uns deinen Lieblingsplatz und erzähle uns, was du hier so getrieben hast. Kaum vorzustellen, dass das was du bereits erlebt hast erst jetzt beginnt."

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 962

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 065

Freitag, 21. Juli 2017, 13:15

(Remy)

Plötzlich löste sich Lea in eine schimmernde Masse auf und wurde in die Matrix hineingesaugt. Lediglich ihr Schatten blieb zurück.
"Das ist.. was war das denn?" stotterte Remy, doch Daan sah noch überforderter aus.
Stattdessen meldete sich eine andere Stimme in seinem Kopf. "Sie hat Aenlin gefunden. Aber sie sind auf einer anderen Ebene.", erklärte ihm eine der Yahuwa Zwillinge gedanklich, die sich immer wieder mit allen Gedanken vernetzen und so auch Lea im Bild gehabt hatten.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 213

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 066

Freitag, 21. Juli 2017, 21:12

Daân

" Was, wie, Lea?" er schlug mit den Händen gegen den Kristall, doch das brachte natürlich nichts.
" Wo ist sie hin? Etwa auch rein in dieses Ding? Aber warum? Warum gibt es uns nicht einfach unsere Freunde wieder?" klagte Daân und blickte traurig zu Remy.

Eren

" Gut, dann lasst uns mal loslegen" nickte Eren, nahm Hathor und Merle an die Hand und ging mit ihnen auf den Flur.
Nach etwas Laufzeit in obere Stockwerke, wo Eren ihnen kurz die Räumlichkeiten beim vorbeigehen erklärte, was besonders für Hathor wichtig war, führte er die beiden bis unter unter das Dach des Turm.
Unter diesem befand sich der sogenannte Eisgarten in dem jede Menge Skulpturen von Bäumen und Pflanzen aus reinem Eis geformt waren.
Bis ins kleinste Detail wenn man genauer hin sah.
Und trotz des ganzen eises im Raum war es kein Grad kälter als sonst wo.
Man konnte sich daher frei ohne frieren zu müssen bewegen.
" Hier ist der Eisgarten. Ist er nicht wunderschön? Wenn ihr wollt kann ich es Schneien lassen oder wollt ihr euch vielleicht zur Ablenkung selbst an einem Kunstwerk versuchen?" erklärte Eren ihnen und drehte sich danach im Kreis um die herrlich frische Luft des Raums einzuatmen.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 962

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 067

Samstag, 22. Juli 2017, 08:23

(Remy)

"Los, komm, Meister Ramon kennt sich auch etwas damit aus. Holen wir ihn"
Einen halben Knoten später stand auch der Meister im Matrixraum und fuhr mit der Hand über die Kristalle. "Ihr habt recht. Sie sind hier. Ihre Spur reflektiert auf verschiedenen Ebenen, manche kann ich nichtmal erreichen weil sie so tief sind. Wir müssen darauf vertrauen, dass sie wissen, was sie tun." Er wirkte besorgt, denn er wollte nicht noch weitere Begabte verlieren. Doch er sprach sich selbst Mut zu. Er musste seinen Schülern die Chance geben zu wachsen und großes zu vollbringen. Auch wenn sie ihr Leben dabei aufs Spiel setzten.
"Ihr kommt jetzt mit und trinkt einen Kakao. Hier drin wird man irgendwann verrückt, wenn man zu lange bleibt. Wir müssen Geduld haben. Ich werde den Yahuwas auftragen, die Kammer in ständiger Überwachung zu haben."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 213

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 068

Samstag, 22. Juli 2017, 14:17

Daân


Mit Remy und Ramon gegangen saßen die Drei schließlich in dessen Büro und hielten tatsächlich jeder einen Becher Kakao in den Händen.
" Aber wir müssen doch was können. Den drei könnte sonst was passiert sein und wir wissen nicht mal wie es ihnen geht. Wenn sie wenigstens zu uns sprechen könnten aus den Kristallen heraus. Hier nur zu sitzen und nichts zu tun gefällt mir garnicht" gab Daân seine Meinung kundt bevor er an seinen Becher nippte.
" Wir können doch nicht einfach zur Tagesordnung zurückkehren und im Ungewissen leben. Sie sind doch unsere Freunde" ließ Daân die Schulter hängen und blickte zu Boden.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 962

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 069

Samstag, 22. Juli 2017, 19:29

(Remy)

"Lea hat mit ihnen gesprochen und ist hineingezogen worden", erwiderte Ramon, "das können wir als Zeichen deuten, dass es ihnen gut geht. Sie werden uns eine Botschaft schicken, sobald sie es können"
Remy schüttelte den Kopf. Er war der gleichen Meinung wie Daan. "Es muss einen Weg geben. Komm Daan, wir beschäftigen uns selbst mit der Matrix und finden es raus! Aenlin war auch keine Telepathin und hat es geschafft"
Ramon zog die Augenbrauen zusammen, doch er würde Ehrgeiz und Hoffnung nicht ausbremsen.
Im nächsten Moment rannten die beiden Jungs auch schon zur Matrix zurück.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 070

Samstag, 22. Juli 2017, 21:20

(Merle)

Obwohl der Ort zu dem Eren sie geführt hatte wirklich wunderschön war, konnte Merle sich nicht wirklich über diese Schönheit freuen. Ihre Gedanken waren die ganze Zeit über bei Hanauta.
Als ein Mädchen schließlich den Raum betrat war es völlig um sie geschehen. "Wie geht es Hanauta?" wollte sie sofort wissen und das Mädchen senkte den Kopf. Wollte sie ihr etwa sagen, dass Hanauta es nicht geschafft hatte? Es war nur ein kurzer Augenblick bis sie die Antwort bekam, aber Merle hätte kurz das Gefühl, ihr Herz bliebe stehen.
"Hanauta lebt." begann das Mädchen und Merle atmete erleichtert auf. "Aber..." wieder verkrampfte sie sich unwillkürlich. "Es gab Komplikationen und er liegt im Koma. Sein Herz hatte aufgehört zu schlagen, aber Jacks könnte ihn wiederbeleben. Wir sind sicher, dass er wieder aufwachen wird, aber das kann noch eine Weile dauern."

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 213

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 071

Sonntag, 23. Juli 2017, 17:11

Daân

Wieder im Matrixraum erklang sofort das Echo der Yahuwas" Was wollt ihr hier? Wir bewachen diesen Raum wie alle anderen auch. Geht!".
Doch die beiden Jungen schüttelten mit den Köpfen.
" Das reicht nicht. So bekommen wir unsere Freunde nicht wieder zurück. Man muss etwas tun können um sie da raus zu holen" meinte Daân und trat zusammen mit Remy an den Kristall heran.
Ohne richtig zu wissen was sie tun konnten legten sie beide ihre Hände an die Matrix und schlossen ihre Augen.
Sollte er vielleicht seine Gabe wirken lassen dachte sich Daân.
Gut möglich das er damit einen Riss Zeit/Raumgefüge der Matrix öffnen konnte.
Woher er plötzlich diesen Gedanken hatte konnte sich Daân nicht erklären.
Kam er vielleicht direkt aus dem Inneren der Matrix?

Eren

Er trat an Merle heran drückte ihre Hand, wie er es auch mit Hathors tat.
Das war ein schwerer Schlag für sie alle.
" Dies zu hören erfüllt mein Herz mit Bestürzung. Ihr habt sicher alles getan was in eurer Macht stand" brachte Eren auf eine außerordentlich nette Art und Weise zu Ausdruck das er ihnen vorwarf das sie es verbockt hatten.
Doch jetzt rumzubrüllen würde es auch nicht besser machen.
" Seine Wunden rund um die Lunge sind wieder vollständig verheilt. Er wird also deswegen keine Probleme mehr haben. Was er nun braucht ist Zeit" erklärte das Mädchen das positive an der Sache.
Doch was brachte das seinem Vater wenn er vielleicht nicht mehr aufwachte.
" Ich will zu Papa!" bestand Hathor mit Tränen in den Augen darauf und Eren nickte" Ja, lasst uns zu ihm gehen".
Dem Mädchen ein Zeichen gegeben brachte sie die Drei zu dem Raum in dem Hanauta nach seiner Operation verlegt worden war.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 072

Sonntag, 23. Juli 2017, 23:16

(Dante)

"Sehr gut." sagte Dante zu Nasrin und nickte ihr anerkennend zu.
"Nasrin, du hast dich sehr gut entwickelt und auf eurer Mission einiges an Stärke bewiesen. Ich bin ehrlich beeindruckt. Deshalb möchte ich, dass du meine rechte Hand und Stellvertreterin wirst." eröffnete er ihr.
"Und meine persönliche Schülerin. Du hast es eben angesprochen - wir müssen unser Potential ausschöpfen. Nur so wirst du deinen Bruder retten können." versprach er ihr. Er sah das gleiche in ihren Augen wie damals in Elenias, als es keine Hoffnung mehr für sie gab. Sie hatte Stärke bewiesen und sich zu einer Meisterin des Turms gesteigert und in Nasrin sah er das gleiche Potential. Nicht, dass es keine anderen Kandidaten gab, doch sie brachte alle Eigenschaften mit sich, die ein guter Anführer brauchte.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 073

Montag, 24. Juli 2017, 07:22

(Nasrin)

Nasrin wusste gar nicht was sie sagen sollte, deshalb saß sie für einen Moment nur mit halboffenen Mund da, bevor sie stotternd antwortete. "Ich... Meister Dante? Deine Stellvertreterin?" Hatte er rechte Hand gesagt? Sie hatte ihn zwar in den letzten Wochen vertreten, aber damit hatte sie nicht gerechnet, dass er es jetzt so offiziell machen wollte. "Ja, natürlich.... wie sollte ich das auch ablehnen." Es war ein riesiger Schritt genau in die Richtung, in die sie immer gehofft hatte gehen zu können, wofür sie immer gearbeitet hatte. Das alles hatte einen Dämpfer bekommen, als Talos verschwunden war, doch Meister Dante hatte recht sie würden ihn finden! Und wenn er gemeinsam mit ihr trainierte, dann würde sie noch besser werden!

(Merle)

Merle saß neben Hanauta und hielt seine Hand. Tränen liefen ihre Wangen hinab und tropften auf ihn herunter. Es sah aus, als würde er schlafen, doch niemand konnte ihn aus diesem Schlaf wecken. Sie fühlte sich so unendlich hilflos. "Wie lange wird er so hier liegen?" fragte sie Jacks, der bei ihnen im Raum stand. "Das kann niemand sagen. Er wird aufwachen, wenn er soweit ist. Du kannst mit ihm reden, das wird ihm gut tun. Er wird wissen, dass ihr hier seid." Merle nickte und drückte seine Hand noch ein wenig fester. Sie würde einfach bei ihm bleiben, bis er wieder aufwachen würde.

(Jacks)

"Und nun zu dir, kleiner Mann." Jacks kniete sich neben Hanautas Sohn. "Dein Name ist Hathor, richtig? Ich habe gehört, dass dein Vater dich hierher gebracht hat, weil du eine Begabung hast? Magst du die mir mal zeigen?" Er wollte den Jungen ablenken, er sollte seinen Vater so nicht sehen müssen. "Ich könnte dir im Gegenzug den Turm zeigen. Wir suchen dir ein Zimmer. Und ich stelle dich ein paar anderen Jungs vor, die ungefähr in deinem Alter sind. Was hältst du davon?"

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 213

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 074

Montag, 24. Juli 2017, 08:40

Eren

Er blickte zu Hathor herab und dieser zum ihm hoch als er dessen Hand hielt" Du kannst diesem Mann vertrauen. Er ist nett und wird dir noch mehr zeigen. Ein paar Räumlichkeiten kennst du ja schon. Doch ein Zimmer und Freunde wirst du brauchen. Es wäre Vaters Wunsch".
Doch Hathor war sich noch uneins.
Dieser Ort war so fremd und kahl.
Nicht wie ihr Zuhause.
" Aber ich möchte noch bei Papa bleiben. Warum Wacht er den nicht auf?" betonte er seine Gegenwehr.
Nun war es Eren der sich zu ihm herabkniete" Weil Papa sich erst noch gesund schlafen muss nach seinem Eingriff. Das ist wie bei dir wenn du eine Schramme hast. Die heilt doch auch wenn du schläfst. So verhält es sich bei Papa. Man wird uns holen lassen wenn er aufwacht. Und nun zeig mir das du genauso mutig wie deine große Schwester bist. Sie hat es in Drachenhort auch geschafft sich zu integrieren. Es wäre doch gelacht wenn du das hier unter deines gleichen nicht auch schaffst, Grosser".
Hathor presste die Lippen aufeinander und nickte schließlich" Ja, Ok. Ich zeig das ich meiner Schwester in nichts nachstehende".
Erens Hand losgelassen griff er Jacks.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 075

Montag, 24. Juli 2017, 09:01

(Jacks)

Jacks führte Hathor durch die langen Gänge des Turms. Zum Speisesaal, den Thermen und zu den Unterkünften der Novizen und Begabten. Auf dem Weg erklärte er ihm, was es für verschiedene Kasten gab und was ihre Aufgaben waren. "Und? Was meinst du, Hathor? Welche Kaste würde dir denn gefallen. Ich habe dir ja nun alles über diese erklärt und auch welches Meister welche Kaste führt. Du wirst sie noch alle kennen lernen. Meisterin Zia und Meister Kerze sind zur Zeit allerdings nicht im Turm. Mit deinen Fähigkeiten stehen dir viele Wege offen, die Frage ist aber, als was du sich siehst? Möchtest du dem Turm eher mit deinem Kopf helfen? Oder möchtest du den Turm mit deiner Fähigkeit und deinen Händen verteidigen?" Sie blieben vor einer der vielen Türen die zu den Zimmern der begabten führten stehen und Jacks klopfte an. "Das hier ist das Zimmer von Don. Tyrell hat sich das Zimmer mit ihm geteilt, aber Tyrell ist leider bei seinem letzten Einsatz gefallen." Er wollte Hathor keine Angst machen, doch er wollte ihm auch nichts vormachen. Das Leben im Turm war nicht immer einfach. Es konnte gefährlich werden.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 213

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 076

Montag, 24. Juli 2017, 21:36

Hathor


Er blickte zu Boden und ging bis an die Wand zurück" Ich weiß wie das Leben ist. Das verstehe ich. Darum hat mich auch mein Papa und mein großer Bruder hier her gebracht. Damit ich lerne mit meiner Gabe, die ich von Gott Dormin habe, umzugehn. So mach ich anderen keine Angst mehr und kann ihnen vielleicht sogar helfen. Dann kann ich wieder zu meiner Schwester und meinem Papa".
Seine Mutter erwähnte er absichtlich nicht da er ihr immer noch böse war und absolut kein Bedürfnis hatte sie zu sehen.
" Ich will eigentlich in garkeine Kaste. Ich möchte nur beigebracht bekommen wie ich meine Gabe richtig einsetzen kann und dann wieder mit meinem Papa von hier weg gehen. Es gefällt mir hier nämlich nicht" sprach Hathor offen aus was er dachte und blickte dann auf" Aber wenn dann würde ich wohl verteidigen wollen. Mein Papa ist nämlich ein starker Krieger und ich will das auch sein. Meine Schwester ist dafür eher die Denkerin und lernt daher auch in Drachenhort".


Eren


Von hinten an Merle herangetreten legte er ihr beide Hände auf die Schultern" Er wird sich davon erholen. Irgendwann. So war es auch in meiner Zeit. Doch da habe ich es nicht so wie hier mitbekommen. Gib ihm Zeit. Es kann noch Knoten, Tage oder sogar Mondphasen dauern bis er wieder zu Bewußtsein kommt. Du solltest dich dafür nicht so verausgaben und deine Zeit hier nicht verschwenden. Du weißt ja nicht mal ob er dich überhaupt liebt und dir diese Wache überhaupt anrechnet. Verrenne dich bitte da in nichts, Merle. Meine Mutter hat ihm alles bedeutet. So schnell wird er auch keine andere Frau mehr wahrnehmen".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 077

Gestern, 05:47

(Jacks)

Jacks lächelte freundlich und strubbelte Hathor dabei durch die Haare. "Es ist in Ordnung, wenn du nicht gleich hierbleiben willst, das geht den meisten so. Aber ich kann dir eins versprechen, es wird nicht so fürchterlich, wie du es dir gerade ausmalst. Du wirst Freunde finden und Spaß haben. Du wirst so viel lernen, dass du gar nicht merkst wie schnell die Zeit vergeht. Da Don die Türe nicht öffnete, trat Jacks einfach ein. "Wahrscheinlich ist Don beim Trainig, aber du kannst deine Sachen gleich hier lassen, dann zeige ich dir als letztes noch die Matrix."
Im Matrixraum trafen sie aud Daan und Remy, die die Matrix von allen Seiten beäugten. Wahrscheinlich versuchten sie immer noch Ral, Aenlin und Lea wieder zurückzubringen. Jacks sparte sich seinen Kommentar, dass sie schon wieder kommen würden sobald sie bereit waren und schob stattdessen Hathor vor. "Daân, Remy? Darf ich euch Hathor vorstellen? Er ist gerade erst angekommen und würde sich sicher über ein wenig Ablenkung freuen. Kümmert ihr euch ein wenig um ihn?"

(Merle)

Bei dem Wort 'Liebe' zuckte Merle zusammen. Davon hatte sie nie gesprochen, auch wenn ihre Schwärmerei vielleicht wirklich schon in diese Richtung ging. Doch wie sollte sie sicher sein. Hanauta ließ sie nicht nah genug an sich heran, damit sie es herausfinden konnte. "Natürlich wird er Zeit benötigen, es ist ja noch nicht lange her und diese selischen Wunden müssen genauso heilen wie die körperlichen von dem Kampf mit dem Kuro Oni. Ich verlange nicht, dass es sich von heute auf morgen für mich entscheidet. Ich gebe ihm die Zeit die er braucht." Sie streichelte ihm die Haare aus dem Gesicht und ließ ihre Hand einen Moment an seiner Wange ruhen. "Außerdem habe ich gerade ncihts anderes zu tun, also kann ich auch genauso gut bei ihm sitzen bleiben."

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 962

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 078

Gestern, 21:08

(Remy)

"Nein, tut mir leid, keine Zeit", wimmelte er die beiden recht schroff ab. "wir haben zu tun und können niemanden bespaßen."
Dann versetzte er sich wieder in seine Arbeit und die beiden verließen die Kammer. Eine Diskussion war im Augenblick scheinbar zwecklos.


"Brachst du Hilfe?" Remy zuckte zusammen, obwohl es nicht er war, der die feingliedrige Hand auf seiner Schulter hatte. Es reichte vollkommen aus, es zu sehen um eine Gänsehaut zu bekommen. Eine der Yahuwas stand plötzlich hinter ihnen. Mit ihren großen, blauen Augen sahen sie gleichzeitig kindlich und wissend aus. Man konnte nie wissen, wieviel sie wussten und verstanden. Doch Daan zuckte nicht zusammen. Das Mädchen trat zwischen sie und sah Remy forschend in die Augen, sodass er Mühe hatte, nicht rauszurennen.
"Du bist interessant. Daan.", stellte die Yahuwa fest und legte ihre Hand auf die Matrix, die zweite Hand auf Daans Hand, die bereits auf eine, Kristall lag. "Ich habe Ral und Aenlin beobachtet. Ihr ihren Gedanken. Versuchen wir es wie sie zu machen? Öffnest du deinen Geist für mich?"
Remy sah in Daans Richtung und schüttelte hinter dem Rücken der Yahuwas vehement den Kopf und fuhr sich mit dem Finger über den Hals. Bloß nicht sollte er sie in sich lassen.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (Gestern, 22:10)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen