Sie sind nicht angemeldet.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 326

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 221

Sonntag, 13. August 2017, 15:54

Kerze


Er gab nichts auf Hoffnungen.
Es war nie gewiss zurück zukehren.
Erst wenn man es auch wirklich tat hatte man Gewissheit.
Besonders in der Matrix verschwand man nicht einfach mal so und kam plötzlich wieder.
Wer wusste schon als wer oder was diese Leute wiederkamen.
Sich in Ramons Büro mit den anderen getroffen stützte sich Kerze gegen das durchsichtige Eisfenster und blickte nach draußen" Also was machen wir jetzt, werte Kollegen? Führen wir offenen Krieg gegen die Kuros oder nehmen wir deren Existenz noch immer hin? Es dauert vielleicht nicht mehr lang und sie verüben Anschläge auf unschuldige Bürger um uns zu provozieren und raus zu locken. Das können wir nicht zulassen. Dieses Übel muss aufgehalten werden".


Hathor


Er verzog das Gesicht und hielt sich seine Wunden zu" Alles gut, Mom, dass war nur mein Trainingspartner. Der meint es etwas gut mit seinen krallen. Aber das nächste Mal wird er das nicht mehr so einfach schaffen, wenn alles klappt was ich mir ausgedacht habe".
Seine Mutter doch tatsächlich bei der Hand genommen ging er mit ihr los.
Es fühlte sich so vertraut an und ein Gefühl der Geborgenheit durchströmte ihn.
War das wirklich nur weil er seine Mutter so berührte?
War er ernsthaft froh darüber seine Mutter hier zu haben, da sein Vater momentan nicht ansprechbar war?
Er schwieg während sie liefen.
Der einzige Ort den er seiner Mutter nun zeigen wollte war wirklich der Eisgarten den sein großer Bruder auch so liebte.
In der Zeit wo er hier war tat es in der tat gut sich dort auszuruhen und abzuschalten.
Die Tür in den Raum geöffnet ließ er die Hand seiner Mutter los und ging hinein.
Schnell verschwand er um zu seiner lieblings Statur zu rennen die seine Eltern, Meena und ihn zeigten. Als eine Familie.
Er hatte sie gleich zu Anfang geschafft um irgendwie Hoffnung zu haben auf eine bessere Zukunft.
Eren hatte er im Nachhinein hinzugefügt, der hinter ihren Eltern stand sie zusammen zog.
Nach kurzer Zeit kehrte er wieder zurück, als seine Mutter ihn rief.
" Ich bin hier, Mutter" meinte er auf einem Brunnen sitzend der unter einem Kirschbaum aus Eis stand.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 222

Montag, 14. August 2017, 06:59

(Farron)

Farron setzte sich neben Hathor und sah ihn an. "Ich bin wirklich stolz auf dich, mein Junge." sagte Farron und lächelte sanft. "Wer hätte gedacht, dass du einmal hier im Turm sein würdest, eine Ausbildung machen würdest, wie jedes andere begabte Kind. Du warst so klein und schwach, als du auf die Welt gekommen bist. Wir hatten so eine Angst dich zu verlieren und einige Male war das auch wirklich knapp. Und nun sieh dich an, was aus dir geworden ist." Sie legte ihm ihren Arm um die Schulter und zog ihn zu sich ran. "Es ist wirklich schön hier und ich bin mir sicher, dass du das alles hier packen wirst. Ich werde morgen wieder aufbrechen, aber ich werde dich schon bald wieder besuchen kommen, das verspreche ich dir."

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 326

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 223

Montag, 14. August 2017, 08:13

Hathor


" Ich habe nicht drum gebeten hier her zu kommen. Auch nicht um diese Gabe. Ich wäre liebend gern bei Meena in Drachenhort geblieben und mit dir und Papa. Doch ihr musstet euch ja trennen und jetzt ist Papa auch noch bewusstlos. Wer weiß für wie lange noch" warf er seiner Mutter vor und stand auf" Ich will das wieder alles wie früher wird. Das wir alle zusammen sind, gemeinsam und glücklich. Ich sehe diesen Mann nicht gern an deiner Seite. Er ist nicht Papa. Er ist unheimlich".
Tränen liefen ihm herab.
Eigentlich hatte Hathor gedacht über diese Sache hinweg zu sein doch seine Mutter hatte alles wieder aufgewühlt mit ihrem hier sein.
" Wenn du gehen musst, dann geh. Mir egal. Ich werde Papa weiter beschützen und nicht aufgeben, wie du es getan hast" verurteilte er sie erneut und blickte dann lange in die Richtung der Statur, bevor er schnell aus dem Raum lief und seine Mutter zurück ließ.


Kerze


Schnaufend wandte er sich um" Dante, Eogen, was habt ihr mir zu sagen? Was ist eure Vorgehensweise? Ich hörte das eure letzte Suche nach den Kuros zwar erfolgreich aber auch Verlustreich war. Das müssen wir ändern. Sonst sind wir ganz schnell viel zu wenige im Turm".
Mit einladender Geste bat er sie zu sprechen.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 224

Montag, 14. August 2017, 09:15

(Farron) Eisgarten

Farron lief Hathor nicht hinterher, sie hätte ihn nicht einmal einholen können, wenn sie gesund gewesen wäre, doch das war sie nicht. Ganz und gar nicht. Sie blieb noch einen Moment sitzen und machte sich dann wieder auf den Weg zurück zu Radîn. Es war bereits spät geworden und sie fühlte sich unglaublich erschöpft. Sie würde Hathor die Zeit geben, die er brauchte, er war auf einen guten Weg gewesen, er würde es irgendwann verstehen. Morgen würde Maya sie heilen, sie würde sich verabschieden und dann mit Radîn aufbrechen.

(Eva) Wohnraum Missar/Eva

Als Eva aufwachte, war es bereits Abend. So lange hatte sie eigentlich gar nicht schlafen wollen, doch anscheinend war es dringend nötig gewesen. Sie zog ihr Nachthemand aus und betrachte erneut ihr neues, halbfertiges Tattoo. Die Haut war noch gereizt, die Schwellung allerdings schon wieder zurückgegangen. Ihr Magen knurrte und so beschloss Eva noch eine Kleinigkeit zu essen, bevor sie sich erneut hinlegen würde, diesmal aber nicht um zu schlafen, sie hatte ein ganzes Stück arbeit vor sich und sie musste Missar finden um sie zu fragen, ob sie dabei ihr Anker sein könnte.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 326

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 225

Montag, 14. August 2017, 19:49

Kerze(Ramons Büro)


" Darüber hinaus sollten wir die Hüter nicht aus den Augen verlieren. Aus Zuverlässiger Quelle weiß ich zudem das Ex- Meisterin Jeanny wohl mit so einem Typen rum hängt. Ihr nicht zu verachtender, wohl geformter Bauch lässt mich zur Annahme kommen sie brühtet ein Balg aus. Wahrscheinlich von diesem schmierigen Typen. Das könnte zum Problem werden, wenn sie sich auf deren Seite schlägt. Momentan wirkte sie sehr umgänglich, was überhaupt nicht zu ihr passt. Schließlich wissen wir alle hier wie sie ist. Besonders du, Ramon" Er zwinkerte seinem Freund zu" Schließlich warst du es der sie von hier verbannt hat".
Kerze streckte die Hände von sich weg" Ihr seht, wir haben Probleme an allen Ecken und Enden. Da müssen wir tätig werden. Wobei die Kuros wohl unser übergeordnetes Problem sein sollten. Oder wie seht ihr das?".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 226

Dienstag, 15. August 2017, 12:18

(Dante)

Er zog seltsam schweigend an seinem Stängel und blies nachdenklich den Rauch in die Luft.
"Im Grunde genommen sind beide Widersacher sehr gefährlich, wobei ich nicht glauben kann, dass Jeanny den Turm angreifen würde. Sie hat ihn gemeinsam mit Taya und Rhaegar erbaut, warum sollte sie ihn zerstören wollen? Hüter hin oder her. Sollte das andererseits doch der Fall sein, dann hätten wir und die Kuros einen gemeinsamen Feind." sagte er und erntete dafür betroffenes Schweigen.
"Die Kuro Oni sind keine Bündnispartner. Sie sind unsere größte Bedrohung und dieser sollten wir uns annehmen." erwiderte Eogen ernst. Dante nickte und zog erneut am Stängel.
"So ist es. Damit hätten wir unsere Antwort. Wir werden geordnet vorgehen, die ersten Schritte sind bereits eingeleitet worden." sagte er an Kerze gewandt.
"Du wirst einen Teil der Aussenmissionen anführen, ich den anderen. Allerdings zeitlich abgestimmt, sodass dem Turm immer ein Schutz bleibt." erklärte er und stand auf.
"Wenn die Kuro Oni das nächste Mal zuschlagen, werden wir bereit sein. Und ihnen dann gehörig in den Arsch treten." fügte er grinsend hinzu.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 326

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 227

Dienstag, 15. August 2017, 23:51

Kerze


" Hört hört, welch famose Ansprache, mein Freund. Damit ist es also entschieden wie wir absofort weiter verfahren werden. Wenn keine Einwände sind lösen wir die Besprechung hiermit auf" verkündete Kerze und kam dann auf Dante zu.
Diesen einen Arm umgelegt schüttelte er ihn" Damit haben wir also einen Schlachtplan. Kann es kaum erwarten die Kuros erneut aufzumischen. Wenn wir das in die Hand nehmen kann da garnichts schief gehen".
" Eogen, gute Arbeit bei der letzten Mission. Gute Einstellung. Mach weiter so, dann verdienst du dir schon bald den Titel Meister zu recht" lobte er den jungen Königssohn und ging dann mit Dante hinaus.
" Ich werde jetzt mal deiner schnuckeligen Assistentin auf den Zahn fühlen. Bin gespannt was sie so drauf hat. Wenn du sie entdeckt hast muss sie bombe sein" offenbarte er ihm" Wünsch mir glück. Nicht das sie mich noch zu sehr verhaut".
Lachend klopfte er Dante auf den Rücken und ging dann in den Trainingsraum der Grenzer.
Wie sie es gesagt hatten.
Nasrin war gerade dabei eine Holzpuppe mit eines ihrer Schwerter zu zerteilen als Kerze ankam.
" Nicht schlecht, harte Frau. Jetzt zeig mir das du das auch bei einem echten Gegner kannst der sich wehrt" meldete sich Kerze zu Wort und kam langsam auf sie zu.
Als Nasrin ihn bemerkte hatte war sie es die zuerst auf ihn zugestürmt kam.
Sein rotes Schwert halb aus der Scheide gezogen Blockte er ihren Angriff.
" Kraft scheinst du ja zu haben. Aber nicht genug um einen Mann wie mich lang aufzuhalten" stellte er fest und stieß Nasrin nach hinten weg.
Dabei sein Schwert komplett aus der Scheide gezogen ging er langsam auf sie zu.
" Nun, dann geht's jetzt los" verkündete Kerze mit einem Streich gegen sie.
Diesen wehrte sie mit ihrem Schwert ab, genau wie Kerze's Fußfeger.
" Gute Balance. Ein fester Bestand ist viel Wert in einem Kampf" lobte er Nasrin, der er gleich darauf sein Knie in die Seite rammte.
Das hatte zu Folge das sie kurz nach vor über hing.
Ein Schlag von Kerze's Scheide ins Gesicht bekommen knickt Nasrin ein.
" Jedoch ist Aufmerksamkeit in einem Kampf die ganze Zeit wichtig. Beachte das und dich trifft solch ein Schlag nie wieder unerwartet. Also komm hoch und zeig mir was du kannst" stachelte er Nasrin auf, die sich das mit Sicherheit nicht zwei Mal sagen lassen würde.

Spoiler Spoiler

Kerze vs Nasrin= -26=54LP
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 228

Mittwoch, 16. August 2017, 05:46

(Nasrin)

"Ihr redet zu viel, Meister." warnte Nasrin. Das Problem bei einem Trainigskampf war allerdings das, dass man seinen Gegner nicht schwer verletzen wollte und so musste sie die Kraft hinter ihren Angriffen ganz anders verteilen.
Sie täuschte einen Angriff von links an und Kerze fiel auf die Finte hinein, blockte ihr Scwert und gab so seine Körpermitte frei in die Nasrin nun einen kräftigen Tritt platzierte, die ihn rückwärts taumeln ließ. "Unterschätzt niemals einen vermindlich schwächeren Gegner. Das könnte euch das Leben kosten." war es nun sie, die den Meister belehrte und dann wartete, bis er sich wieder gefangen hatte. Die ersten Grenzen waren abgesteckt, nun würde es ernst werden.

Spoiler Spoiler

Kerze - 16 = 74 LP

1 229

Mittwoch, 16. August 2017, 15:02

(Radîn)

Er sah sie an und wusste, dass sie etwas traurig war, doch gleichzeitig war ihr Blick sehr entschlossen. Ein Lächeln schlich sich auf sein Gesicht, bevor sie gemeinsam durch die Pforte des Turmes schritten. Sie hatten hier ihre Aufgabe erledigt und irgendwie freute sich Radîn darauf wieder mehr Zeit mit ihr alleine verbringen zu können. All die Zeitenwechsel des Leidens hatten sich gelohnt - nur für sie.


(Dante)

Er lehnte mit verschränken Armen an der Wand und sah sich den Kampf lächelnd an. Nasrin schlug sich gut, denn Kerze war ein anderes Kaliber. Er war der einzige, der Dante im Turm kämpferisch ebenbürtig war und umso mehr freute er sich, dass Nasrin sich davon nicht zu sehr beeindrucken ließ und standhielt.
"Ihr redet beide zu viel! Kämpft mal bisschen anständiger!" stachelte er sie auf, er wollte Nasrins volles Potential sehen. Sie sollte den Trainingskampf vergessen und ernst machen, nur so würde sie über ihre Grenzen gehen können. Kerze hingegen würde das schon einstecken können, er war ein mit allen Wassern gewaschener Gegner, der ihr mehr Energie im Kampf sicher nicht übelnehmen würde.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 230

Donnerstag, 17. August 2017, 06:38

(Farron)

Eigentlich hatten sie erst am nächsten Tag aufbrechen wollen, doch Farron fühlte sich wieder fit genug und die Zeit drängte. Sie sah noch einmal den Gang hinab, in der Hoffnung Hathor würde es sich vielleicht doch noch einmal anders überlegen und sie zumindest verabschieden. Als sie kurz zuvor an seiner Türe geklopft hatte, hatte er nicht geöffnet und gesagt, sie solle einfach gehen.
Doch als sie Radîn lächeln sah, musste auch sie lächeln, sie nahm seine Hand und drückte sie. Sie freute sich auf das, was nun vor ihnen lag.

(Eva)

Es war mitten in der Nacht. Leise schlich Eva sich aus dem Turm. Wie in der Nacht zuvor trug sie nicht mehr als ihr dünnes Nachthemd und der Schnee war eiskalt unter ihren Füßen. Zum Glück war es nicht weit bis zur Kaserne, die direkt neben dem Turm stand.
Den Weg zu Jared fand sie mittlerweile auch im Dunkeln. Sie schlüpfte unter seine Decke und presste ihren eiskalten Körper dicht an seinen, der ihr heiß wie die Sonne selbst vorkam. "Ich brauche deine Hilfe." flüsterte sie und küsste ihn dann.

(Nasrin)

Diesmal zog sie auch noch ein zweites Schwert. Ansich war es nicht ungewöhnlich auch mit zwei Schwertern zu kämpfen, der Unterschied war, dass Nasrin dies mit zwei vollkommen verschiedenen Schwertern tat. Es hat sie viel Zeit und Mühe gekostet, bis sie gelernt hatte diese Waffen effektiv zu führen, denn sie besaßen ganz individuelle Eigenschaften und waren zudem auch vom Gewischt völlig verschieden.
Sie wartete nicht bis Kerze sie angriff, sondern drängte ihn selbst in die zweite Runde.
Mit den Schwertern trieb sie ihn zurück und wo er anfangs noch mit Leichtigkeit ausweichen konnte, zählte sie nun auf ihre Agilität. Es war nur eine Frage der zeit bis Kerze nicht mehr hinterherkam und diesen Moment nutzte Nasrin und hinterließ einen blutigen Kratzer auf seinem Bauch.

Spoiler Spoiler

Runde 2
Kerze - 18 = 56 LP

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 326

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 231

Donnerstag, 17. August 2017, 11:51

Hathor

Auf das klopften seiner Mutter nur mit Abwehr reagiert stand er weinend am Fenster.
Er war hin und her gerissen.
Einerseits verfluchte er seine Mutter für dass was sie getan hatte, andererseits wollte er einfach nur das sie ihn in den Arm nahm und ihm halt gab, um mit der Situation fertig zu werden.
Als er von seinem Fenster aus zwei Gestalten vom Turm weggehen sah machte Hathor große Augen.
" Mama, nein!" sich abgewandt rannte er so schnell wie er konnte aus seinem Zimmer, den Flur entlang und die Treppen hinab.
In der Eingangshalle angekommen standen da zwar zwei Grenzer die Nachtwache hielten, doch von diesen ließ sich der Junge nicht aufhalten.
Rasch war er an diesen vorbeigerannt, aus dem Tor und zu seiner Mutter gelaufen.
" Mama!" rief er von weitem und fiel ihr anschließend in die Arme" Tut mir Leid. Ich wollte nicht das du gehst. Ich will das du mich festhälst. Ich bin da ganz allein, Papa schläft und mein großer Bruder ist auch nicht mehr da. Sei mir bitte nicht böse für mein Verhalten".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 232

Donnerstag, 17. August 2017, 12:43

(Farron)

"Ach Hathor..." seufzte Farron glücklich und schloss ihren Sohn indie Arme. "Ich bin dir doch nicht böse." Sie küsste seine Stirn und streichelte ihm über den Kopf und durch seine Haare. "Du bist nicht alleine, hörst du? Du bist niemals alleine. Pass mir gut auf deinen Vater auf, ja? Ich bin so unglaublich stolz auf dich." Sie küsste ihn erneut und für eine Weile standen sie einfach nur eng umschlugen da, bis Farron merke, wie Hathor zu zittern begann. "Ich komme bald wieder und nun lauf schnell zurück in dein Zimmer, bevor du dich noch erkältest!" Sie gab ihm einen letzten Kuss und dann trennten sich ihre Wege.
Schon bald waren Radîn und Farron in der Dunkeheit verschwunden und nur sie selbst wussten, wo ihr Weg sie als nächstes hinführen würde.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 326

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 233

Freitag, 18. August 2017, 08:20

Kerze


Schnaufend nahm er Dantes dumme Sprüche hin und steckte seine Scheide weg.
Die ihm geschlagene Wunde berührt grinste er schief um" Na gut, dann machen wir jetzt halt ernst".
Sein Schwert in beide Hände genommen ging er langsam auf Nasrin zu.
" Du kämpfst auch mit zwei Schwertern, interessant. Das die Technik auch ihre Schwächen hat weißt du. Wenn nicht werde ich sie dir nun aufzeigen" meinte er trocken und griff dann an. Erst ihr linkes Schwert und dann das rechte weggeschlagen, wegen der größeren Gewalt, rammte er ihr sein Knie in den Magen.
Als sie zurückwich und wirbelte Kerze sein Schwert und schlug dann von oben zu.
Beide Schwerter überkreuzt fing Nasrin seinen Hieb damit ab.
Doch so war sie auch nicht mehr Handlungsfähig.
Mit ein paar Rechts links Bewegungen brachte Kerze sie schließlich aus dem Gleichgewicht.
Ihre Schwerter nach links weggebogen verpasste er ihr einen Armstoss ins Gesicht, was sie nach hinten stolpern ließ.
Herr ihrer Sinne schaffte sie es doch tatsächlich nicht hinzufallen, doch knickte Nasrin ein.
Mit einem Schwertstoss durch eine Lücke ihrer erhobenen Verteidigung gedrungen stach Kerze Nasrin leicht mit der Spitze seiner Klinge in ihre linke Brust.
Danach zog er sich mit wirbelndem Schwert ein paar Schritte zurück" Jetzt sind wir quitt was die Wunde angeht und du hoffentlich etwas schlauer was die Fehler in deiner Schwerttechnik angeht. Die Vorteile musst du nutzen, dass ist klar, aber im Gegenzug die Schwächen so gering wie möglich halten".

Spoiler Spoiler

Kerze vs Nasrin 54-31=23LP
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 234

Freitag, 18. August 2017, 08:48

(Nasrin)

Sie hatte gewusst, worauf sie sich bei einem Trainigskampf mit Kerze eingelassen hat. Er war nicht nur um einiges Stärker und größer als sie selbst, er war auch viel erfahrener. Obwohl ihr von Anfang an klar gewesen war, dass ein Sieg unwahrscheinlich war, war sie noch nicht bereit aufzugeben. Sie gab nicht auf, das tat sie nie. Weder sie noch Kerze trugen eine Rüstung, das war auch nicht nötig, schließlich handelte es sich nur um einen Trainigskampf und ihre weiße Bluse färbte sich nun rot an der Stelle, wo das schwert sie durstoßen und ihre Brust leicht angeschlitzt hatte.
SNasrin umfasste ihre Schwerter und ging erneut in Stellung. Ja, sie wusste um die Schwächen ihrer Waffen, doch sie wusste auch um ihre Stärker. Sie hob ihre Schwerter an und startete eine schnelle Abfolge von Schlägen in der sie einmal mit dem einen, dann mit dem anderen Schwert zu schlug, allerdings machte sie das nicht unbedingt abwechselnd und da sie mit zwei völlig verschiedenen Schwertern angriff, wurde es für den Meister zusehends schweriger beide Schwerter abzuwehren. Nasrin lief bereits der Schweiß, doch sie hatte eine hervorragende Ausdauer und wurde nicht müde Kerze weiter mit der Abfolge von schnellen Schöägen einzudecken, irgendwann würde selst er einen fehler machen und so war es auch. Nasrin schlug mit dem kurzen Schwert zu, Kerze jedoch wollte das lange Schwert blocken und verpasste so das kürzerer Schwert, das an seinem Schwertarm vorbei rauschte und einen weiteren blutigen kratzer hinterließ. Hätte Nasrin voll durchgezogen, so hätte sie ihm mindestens die Pulsader aufgeschlitzt. Doch das war nicht alles, ihr Treffer brachte kerze aus dem Konzept und so versetzte sie ihm einen Tritt gegen die Köpermitte, die selbst den stärkeren Mann ein wenig rückwärts taumeln ließ.

Spoiler Spoiler

Kerze - 26 = 30 LP

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 326

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 235

Samstag, 19. August 2017, 00:06

Kerze


Sie hatte wirklich mum, dass musste man ihr lassen.
Jetzt hatte er verstanden warum Dante sie zu seiner Stellvertreterin ernannt hatte.
Kämpferisch hatte sie einiges drauf.
Die erneute Wunde die ihm zugefügt wurde war der beste Beweis dafür.
Das konnte er natürlich nicht auf sich sitzen lassen, also griff er nun wieder an.
Sie mit einigen Attacken vor sich hergetrieben schlug er noch härter und schneller zu.
Er wartete nur darauf bis Nasrin einen Fehler machte.
Damit das sie erneut einen seiner Angriffe mit beiden Schwertern abwehrte war er soweit.
Mehrfach auf ihre Verteidigung eingeschlagen war sie schließlich so erschöpft das er ihr mit einem erneuten Schlag zur Seite ihr großes Schwert aus der Hand schlug.
Mit der freien Hand ihre Schwertführende gegriffen drückte Kerze diese nach oben, trat mit ein paar Schritten unter ihrem Arm hindurch so das er schließlich hinter ihr stand.
Sein Schwert in den Boden gesteckt griff er mit der Hand nach hinten, umschloss ihren Hals und hebelte Nasrin so über seinen Körper hinweg um sie auf dem Bauch vor sich landen zu lassen.
" So, jetzt ist Schluss" meinte er zu ihr und stieg auf ihr Schwertführendes Handgelenk um einen weiteren Angriff von ihr zu blockieren.
Sein Schwert genommen trieb er es direkt neben Nasrin's Hals in den Boden.
Sich ihr Schwert aus ihren Händen genommen trieb es ebenfalls neben Nasrin's in den Boden und drückte dann beide Schwerter aneinander.
So war sie fixiert und nur dass anheben ihres Kopfes würde ihrem Hals verletzen.
Nasrin's zweites Schwert geholt stellte sich Kerze neben sie.
" Möge dich Gott Caine ehrenvoll in seinem Reich aufnehmen" verkündete er feierlich, hob daß Schwert und trieb es zwischen Nasrin's Beine in den Boden.
So war sie vollkommen unbeweglich gemacht.
Sich neben Nasrin gelegt schnaufte Kerze angestrengt" Der Kampf ist vorbei, findest du nicht auch? Hast ne gute Vorstellung geliefert und mich ganz schön auf Trab gehalten. Das du dabei deine Fähigkeit garnicht eingesetzt hast verwundert mich. Was kannst du den eigentlich? Verträgt sich das vielleicht mit deiner Kampftechnik nicht?".

Spoiler Spoiler

Kerze vs Nasrin - 47=0LP
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 119

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 236

Samstag, 19. August 2017, 22:18

(Jared) Kaserne

Verschlafen blinzelte er. "Wenn du auf deine Jungfräulichkeit anspielst. Die wirst du wohl behalten müssen. Ich hab es mir anders überlegt" Als sie ihn irritiert ansah, lachte er nur. "Also schieß los, was ist? Und sag bitte nicht, dass es mit dem HokusPokus zu tun hat, den ihr treibt."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 237

Sonntag, 20. August 2017, 18:11

(Nasrin)

Nasrin keuchte vor Anstrengung, doch selbst wenn sie es gewollt hätte, Kerze hatte sie so am Boden festgenagelt, dass sie es nicht mehr schaffen würde sich zu befreien. "Ich habe damit gerechnet, dass ihr stark seid, Meister Kerze. Doch ich gebe zu, ich habe euch unterschätzt. Ich werde weiter trainieren und besser werden und dann werde ich euch erneut herausfordern." versprach sie ihm und er zog die Schwerter aus dem Eis und half ihr auf. "Was meine Begabung angeht. Ich habe sie nicht eingesetzt, weil ihr es such nicht getan habt. Ich wollte euch ehrlich besiegen, zumal es bei eurer Begabung schwer Ist, nicht gleich in Flammen aufzugehen." Bei diesen Worten entzündeten sich ihre Haare und schlugen wie wilde Flammen von ihrem Kopf. Dank des Smaragdes müsste sie die Menschen, von denen sie die Begabung übernahm, nicht einmal mehr berühren. Nun wirkte sie fast wie die Göttin des Feuers, wir ihr die Flammen so vom Kopf schossen und den ganzen Raum erwärmten. Sie verneigte sich knapp vor Kerze. "Ich danke euch für diesen Kampf, Meister Kerze."

(Eva) Kaserne

"Doch, genau darum geht es. Also Jared? Wie sieht es aus? Wirst du mir helfen? Oder ziehst du den Schwanz ein? Seit die Zwillinge verschwunden sind seid ihr Soldaten die einzigen die uns schützen. Allerdings könnt ihr uns nicht vor mentalen Angriffen schützen. Ich hingegen kann zwar Träume durchforsten, doch mir fehlt das Wissen einen möglichen Angreifer oder Lügner zu enttarnen. Du wirst mir helfen. Du wirst mir nicht nur den Weg zurück weißen, sondern ich werde dich mitnehmen in die Träume. Meinst du, du kannst erkennen wenn etwas nicht stimmt? Wenn jemand auffällig Ist?" Fragte Eva und ihre Hand wanderte zu der nackten Brust des Soldaten, sie streichelte ihn, wanderte weiter hinab und schluckte nervös, während ihr Herz zu rasen begann. Sie wusste, dass Jared nackt schlief und sie war neugierig, was sie wohl weiter unten erwartete. Er hatte sie oft genug intim berührt, sie hingegen hatte sich bisher zurückgehalten.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 119

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 238

Sonntag, 20. August 2017, 20:57

(Jared)

Er nahm ihre Hand und legte sie beiseite. Dann gab er ihr einen Kuss auf die Stirn. Die Worte seines Freundes schwirrten noch in seinen Gedanken. "Wir hören damit auf, du bist zu jung und zu naiv was das angeht. Komm, ich helfe dir beim Zaubern.", schlug er vor und lächelte kurz. Dann ging er mit ihr in den Turm.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 326

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 239

Sonntag, 20. August 2017, 23:17

Kerze


Er trat ehrlich überrascht einen Schritt zurück als er Nasrin's Aktion sah.
Sie sah in dieser Form richtig stark aus.
Ihre lodernde Haarpracht war eine Wucht.
Kerze umrundete sie zunächst schweigend bis er wieder vor ihr stand.
" Die Ehre gebe ich sogleich an dich zurück, Meisterin. Das ist durchaus äußerst interessant. Besitzt du etwa die selbe Fähigkeit wie ich? Ich dachte Dante und ich wären uns ähnlich doch du triffst es haargenau" staunte er und entzündete danach auch seine Haarpracht.
So standen sich zwei lebende Fackeln direkt gegenüber und grinsten sich an.
Nun war es Kerze der sich verbeugte" Auf deine Revanche freue ich mich schon jetzt. Dann aber kämpfen wir auch mit unseren Fähigkeiten. Bin gespannt wie du deine Flammen einsetzt".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 240

Montag, 21. August 2017, 05:57

(Nasrin) Trainingsraum Grenzer

"Sicher nicht so effektiv wie Ihr, Meister Kerze." sagte Nasrin und ihre Haare erloschen, gleich darauf begann ihre Faust zu brennen. "Denn im Gegensatz zu euch, habe ich mir diese Begabung nur geliehen. Ich habe die Begabung andere Begabungen zu kopieren." erklärte sie. Nun erlosch auch ihre Faust und sie fühlte sich plötzlich ziemlich erschöpft, was aber wohl an dem Kampf lag, als dem Einsatz ihrer Begabung. Es war mittlerweile ziemlich spät geworden, doch nach dem Kampf wäre Nasrin noch zu aufgewühlt um gleich zu schlafen. "Ich schätze, dass Jacks und Maya schon schlafen, aber ich schätze die Kratzer werden wir auch selbst versorgen können. Begleitet ihr mich noch zur Krankenstation? Ich würde gerne Wissen, wie es im Süden steht."

(Eva) Matrixraum

Eva führte Jared zum Matrixraum, gleich nachdem sie sich Decke und Kissen aus ihrem Zimmer geholt hatte, die sie auf dem Boden direkt neben der Matrix ausbreitete. "Ich habe das noch nie gemacht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es funktionieren müsste." erklärte sie und legte sich hin.
Es dauerte nicht lange, bis sie eingeschlafen waren und Eva Jared durch die ersten Träume führte. Bevor sie allerdings tiefer in die Matrix dran und ihre Begabung verstärkte, prüfte sie, ob Jared wirklich als Anker geeignet war, schließlich hatte noch niemand es mit einem Unbegabten versucht, auch wenn Eva keinen Grund sah, weshalb der Anker jemand mit Begabung sein musste. Ihre Sorge war umsonst. Über ihn fand sie direkt den Weg aus der Matrix, viel besser noch als in den wenigen Stunden in denen sie auch etwas Matrixlehre bei Meister Ramon gehabt hatte. Sie konnte sich dies nur mit dem Vertrauen erklären, dass sie zu Jared aufgebaut hatte.
"Also schön." sagte sie zu Jared, den sie in seinem eigenen Traum abholte. "Bist du bereit?" es war eine retorische Frage, denn sie nahm bereits seine Hand und wandelte mit ihm durch die Träume aller Schlafenden, die sich im Turm aufhielten. Sie konnte nie genau sagen, in wessen Traum sich befand, doch das war vorerst weniger wichtig. Sie mussten Ausschau nach etwas halten, was auffällig, verdächtig war. Doch selbst wenn sie nichts verdäctiges finden würden, so war es kein Beweis dafür, dass keine Gefahr lauerte, denn so wie Eva nun vorging, konnte sie nur die Oberfläche des Traumes berühren.
"Wir werden eine zeitlang einfach nur beobachten, wenn du etwas siehst, was auffällig ist, dann sage es mir. Ich kann zwar Träume deuten, doch das heißt nicht unbedingt, dass ich eine Person auch richtig einschätzen kann. Nicht immer."

Ähnliche Themen