Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 22. Dezember 2014, 00:57

Seelenjagd - Lethriel

545. Zeitenwechsel, Winter

Diese Quest folgt an die Geschehnisse der Quest Kinder des Feuers.
Sie erzählt die Geschehnisse um die Gruppe von Jeanny, Newt, Rhaegar und Havar die der Spur der Seelen nordwärts folgen.

"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Düsterklinge« (22. Dezember 2014, 01:17)


2

Montag, 22. Dezember 2014, 01:17

In einem Dorf unweit von Silberfell und in der Nähe des Aufenthaltsortes der Hauptpersonen...


Hendrik)

"Ich war es nicht!" rief er aufgebracht und mit Tränen in den Augen. Seine schwarzen, schulterlangen Haare fielen ihm ins Gesicht, als er erfolglos versuchte sich vom eisernen Griff der Männer hinter ihm zu befreien.
"Ich wede hereingelegt, ich habe sie doch über alles geliebt! Niemals hätte ich - " seine Stimme brach ab, als die Tränen in Strömen seine Wangen hinab liefen. Einer der Männer, die über den Leichen zweier Kinder kniete und ihnen behutsam die Augen schloss schüttelte den Kopf.
"Bospor, bei der heiligen Dreifaltigkeit, du weißt, dass ich niemals zu so etwas in der Lage wäre!" beschwor Hendrik den Mann der sich nun ihm zuwandte und ihn traurig ansah.
"Hendrik, ich dachte dich gut genug zu kennen. Doch alles hier spricht gegen dich."
"NEIN!" brüllte Hendrik verzweifelt und stemmte sich mit aller Kraft gegen die Männer hinter ihm, die seinem Ziehen jedoch stand hielten.
"Du steckst mit ihnen unter einer Decke! Ihr habt meine Familie ermordet und wollt es mir anhängen! Ihr seid es!" rief er voller Wut und einem wahnsinnigen Funkeln in den Augen. Dann trat er dem Mann rechts von ihm mit dem Knie ins Gemächt und riss sich vom Zweiten los. Bospor stieß er um, bevor der Dorfvorsteher ihn an der Flucht hindern konnte. Dann rauschte aus dem Haus in die Dunkelheit, so schnell und so weit weg wie nur möglich. In seinem Kopf entstand jedoch ein fester Racheplan. Er würde herausfinden, wer ihm das angetan hatte, das schwor er sich. Das er kaum etwas anhatte und nicht einmal Stiefel trug kümmerte ihn wenig. Viel mehr zerriss ihm der Gedanke an den Anblick in seinem Haus das Herz und während er rannte ließ er der Trauer freien Lauf, ehe er nach fast einem Knoten auf einer kleinen Strasse zusammenbrach und schluchzend liegen blieb.


(Rhaegar)

Nach einigen Humpen äußerst guten Mets, der halben Packung mit Stängeln und viel Gelächter über dreckige Witze hatten sie sich schließlich an Jeannys Fersen geheftet, nachdem sie in Erfahrung gebracht hatten, wohin der Weg führte. Havar hatte ihm außerdem von einem kleinen Reich erzählt, dass jedoch schnell zu wachsen schien und noch zügiger Macht anhäufte. Das interessierte ihn und irgendwas sagte ihm, dass es eine gute Idee war bei diesen Menschen vorbeizusehen, wenn die Zeit gekommen war. Und deshalb folgten sie den Seelenfängern, da der Weg in eben jenes Reich führte.
Sie hielten sich jedoch etwas abseits von den anderen und würdigten sie auch nicht eines weiteren Blickes, während sie weiterhin lautstark über Kampftechniken, Frauen und Lieblingsgerichte diskutierten.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

3

Montag, 22. Dezember 2014, 11:28

(Jeanny)

Jeanny sah über die Schulter zurück zu den beiden Hünen, die lautstark darüber diskutierten wie groß die Titten einer Frau sein mussten damit man über ihr hässliches Gesicht hinwegsehen konnten. "Könntet ihr endlich mal eure Schnauze halten?!" keifte sie. "Wie wäre es denn mal für nur einen einzigen Moment ruhig zu sein? " Sie schüttelte den Kopf und überlegte, ob es vielleicht doch eine schlechte Idee war die beiden Hünen auf der Suche mitzunehmen. Sie hätte alleine mit Newt gehen sollen.

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 631

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Dezember 2014, 15:31

(Newt)

"Was denn? ich finde sie unterhaltsam. Du darfst das nicht so verbohrt sehen. Als ob du noch nie Zusammenhänge zu Schwanzlängen gezogen hättest? Öder bist du ne Lesbe? In deiner Familie warn sie sich da alle nicht so sicher"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

5

Montag, 22. Dezember 2014, 16:16

(Rhaegar)

Er zeigte mit dem Finger auf Jeanny und schüttelte sich vor Lachen.
"Siehst du was ich meine? Und davon hatte ich einige Tage die doppelte Ladung." sagte er kopfschüttelnd an Havar gewandt.
"Wo zum Henker ist eigentlich der Mönch geblieben? Ist er mit der anderen Gruppe mitgereist?" fragte Rhaegar plötzlich. Die Frage ging zwar mehr an ihn selbst, doch er konnte sich denken wo der Mann war. Oder eben nicht mehr war.
"Dieses Schlitzohr. Ich wette er hat sich mit diesem komischen Buch vom Staub gemacht. Ich hätte es sowieso nicht verstanden." sagte er grinsend und zuckte die Achseln.


(Hendrik)

Laute Stimmen ließen ihn aus seinem unruhigen Schlaf aufschrecken. Ob es seine Verfolger waren? Er konnte es nicht sagen, doch sein Körper würde keine Flucht mehr mitmachen. Er spürte, dass ihn eine schwere Erkältung erwischt hatte. Er war stark unterkühlt und es hatte die ganze Nacht geschneit. Er verfluchte die Dreifaltigkeit, dass er sie ihn nicht zu seiner Familie gelassen hatten. Nicht in dieser Nacht. Noch wollten sie ihn wohl leiden sehen. Doch für welches Verbrechen? Was hatte er jemals getan, um auf so viele grausame Arten bestraft zu werden?
Und so ließ er sich wieder sinken, sollten sie ihn doch holen. Dann würde ihn der Tod nicht länger von seinen Geliebten trennen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 631

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. Dezember 2014, 20:15

(Haresh)

"Nein, hat er nicht. Er kann das Buch nicht berühren. Nur ihr könnt es. Zauber halten es an diesem Ort. Er wird wohl bleiben und auf uns warten"
"Schnauze, Sklave", donnerte Havar und warf dem Sektenführer einen aus Eismatsch geformten Ball an den Kopf. "Du sprichst, wenn es verlangt wird"
"Hey, das ist mein Sklave!", beschwerte sich Newt und drehte sich verärgert um, zeigte auf Havar und fletschte die Zähne. "Ich hab ihn erworben. Mach ihm keine Angst, das ist mein Job!"
"Dein was?!", brüllte Havar, der mit Widerworten nicht umgehen konnte und stapfte wütend auf Newt zu. Newt schubste ihm Haresh entgegen, den er jedoch widerrum mit der Rückseite der Hand in den Schnee stieß. "Sag dem Dicken, er soll sein Gehabe lassen. Wir sind doch zivilisiert", schärfte er Jeanny ein und zog die Augen zusammen. "Früher hätte ich dich in Grund und Boden gerammt, Mensch", fügte er leise hinzu.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

7

Montag, 22. Dezember 2014, 21:48

(Jeanny)

"Sag es ihm doch selbst!" fauchte Jeanny die nun eindeutig genug hatte. "Ihr seit schlimmer als ein Sack Flöhe und lauter als eine ganze Herde Ziegen! So werden wir ganz sicher keine einzige Seele fangen!" In dieser Gruppe war einfach viel zu viel testeron. "Reißt euch gefälligst zusammen! Du!" sie deutete auf Havar. "Wirst gemeinsam mit mir die Spitze übernehmen. Rhaeger geht mit dem Sektenheini am Ende und Newt, du beweist uns gefälligst mal, dass du ein Dämon bist und bringst uns zu den verdammten Seelen!"

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 631

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. Dezember 2014, 22:15

(Havar)

"Wie sprichst du mit mir, Weib?!", brüllte Havar und zog seine Axt. "Kommst du aus dem selben Verrücktenland wie die andere?! Es ist schlimm genug, dass du keinen Herd hütest, aber Befehle zu erteilen steht nur einem Mann zu." Er hob die Axt drohend. Zuviel Wut hatte sich wegen Kesha angesammelt. Newt indes war zufrieden. Er war aus dem Fokus und konnte seine Aufgabe weiter verfolgen.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

9

Montag, 22. Dezember 2014, 22:26

(Rhaegar)

Auch wenn er keine Waffe bei sich trug, so zeigte er keine Furcht und packte Havar an der Schulter. Brachial zog er seinen Freund zurück und schüttelte mahnend den Kopf.
"Du behältst deine Waffe bei dir!" herrschte er ihn an und sah dann zu Jeanny.
"Aber er hat Recht, so wird das nicht funktionieren. Weder er noch ich, vor allem ich, werden keine Befehle von dir annehmen. Weder von dir, noch von dir" er zeigte auf Newt "oder von dir." Der Blick ging zu Havar. Dass diese Konstellation ein Problem werden würde hatte er sich gedacht, doch dass dies so früh geschah, damit hatte er nicht gerechnet. Die Aufteilung der Gruppen war zu unüberdacht gewesen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 631

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. Dezember 2014, 22:47

(Havar)

"Keinen Anführer?" Havar strich sich durch den Bart. "Das ist nicht klug, dann macht jeder, was er denkt. Du oder ich. Wir können führen. Das Weib und die beiden Schmalbrüste nicht." Havar spuckte sich in die Hände. "Also? Tragen wir es aus?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

11

Montag, 22. Dezember 2014, 22:50

(Rhaegar)

Er sah Havar ungläubig an.
"Austragen? Was gibt es da auszutragen? Ich führe wenn überhaupt an." sagte er selbstverständlich.
"Erspar uns die Zeit deiner Blamage und lass das hier einen mit Köpfchen regeln." In ihrem Disput waren sie stehen geblieben und funkelten sich nun mit übertriebenem Stolz in den Augen an.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 631

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Dezember 2014, 22:54

(Havar)

"Dein Kopf ist voll von Rauch und Fusel! Wohin willst du uns schon führen? Taumelnd ins Gebüsch? Du kannst nicht führen, du kannst nur kiffen! Ich bin das hingegen gewohnt. Ein ganzes Volk hört auf mich!", gab Havar zurück und knurrte leise.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

13

Montag, 22. Dezember 2014, 23:02

(Hendrik)

Die Stimmen hatten sich genähert und waren stehen geblieben. Er wusste, dass sie keine dreißig Schritt von ihm weg waren, doch noch verdeckte ihn der Schnee. Würden sie weiter gehen, würde es keine 10 Herzschläge dauern ehe sie ihn entdeckten.
Plötzlich regte sich in ihm starker Trotz. Hatte er sich nicht geschworen, den Mörder seiner Familie zu finden und über ihn zu richten? Die Genugtuung würde er ihnen nicht geben. Eine unbändige Kraft fuhr durch seinen Körper und ließ ihn sich aufrichten. Langsam stand er unsicher auf den Beinen und begann sich ächzend vorwärts zu schleppen, ohne darauf zu achten ob er entdeckt wurde oder nicht.


(Rhaegar)

"So so, ein Volk also. Ein Volk aus noch größeren Hornochsen als dich? Und überhaupt, wo ist denn dein Volk, du großer Anführer?" fragte er höhnisch und verschränkte böse grinsend die Arme vor der Brust.
"Im Ernst, wir wissen, dass du große Eier hast, aber eine gut platzierte Rechte setzt deinem Redefluss ein Ende." Er bleckte herausfordernd die Zähne und die Spannung in der Luft wurde greifbar. Es lief auf eine Eskalation hinaus, doch keinen der beiden Hünen schien der Umstand, dass sie Freunde waren zu stören.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 631

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. Dezember 2014, 23:09

(Havar)

Mit einem Brüllen warf er seine Axt von sich in den Schnee und sprang Rhaegar in die rechte Seite entgegen, sodass er nicht mehr rechtzeitig seine gepriesene Rechte verwenden konnte. Havars Faust schoss hervor und traf den Hünen an der Schläfe. Es war nicht viel Wucht dahinter, doch einen der Schmalbrüstigen hätte er damit ins Reich der Träume geschlagen. Da das bei Rhaegar nicht der Fall war, setzte er provisorisch mit einem weiteren Schlag nach.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

15

Montag, 22. Dezember 2014, 23:21

(Rhaegar)

Auch der zweite Schlag traf ihn und selbst der Tritt, den Havar gegen seine Körpermitte hinterher setzte ließ ihn aufkeuchen und einige Schritte zurück straucheln. Er schnaubte und lächelte. So gefiel es ihm.
Havar ließ ihm kaum Zeit sich auszuruhen und setzte erneut nach, doch dieses mal blockte er den Schlag mit seinem rechten Ellenbogen und schlug ihn ihm diesen ins Gesicht. Mit seiner linken Faust setzte er sofort nach und erwischte ihn mit einer brachialen Kraft am Kinn, die den schweren Hünen umriss. Da Havar Rhaegar lange kannte, wusste er, dass diese Kraft eine andere war, seit er ihn das letzte mal gesehen hatte. Mächtiger. Dennoch rappelte sich der Hüne unbeeindruckt auf und funkelte Rhaegar an. Er hatte keine Angst und zeigte ihm das deutlich, als er sich erneut gegen ihn warf und sich dieses mal eine handfeste Schlägerei entwickelte, in der beide gewaltig einstecken mussten.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 631

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

16

Montag, 22. Dezember 2014, 23:44

(Havar)

Keine 20 Augenblicke später lagen sie beide keuchend auf dem Rücken nebeneinander. Doch es war ein entspanntes und fröhliches Keuchen, das es nur nach einem anständigen Kampf gab. Havar rann Blut aus der Nase und tropfte in seinem Rinnsal unablässig auf den Schnee. Sein Auge war ein Stück weit geschwollen und sein Bart zerzaust. "Du führst", stellte er fest, während er sich die herabfallenden Schneeflocken ansah. "Ich hab eh keinen Plan, wos hier langgeht. Wollte das nur klarstellen." Für die anderen musste die Sinnlosigkeit dieses Kampfes Kopfschmerzen bereiten, doch für Havar und Rhaegar war es das nicht. Der Kampf war wichtiger als das Ergebnis. Die Faust wichtiger als das Wort.
"Ich dachte schon, du kämpfst jetzt wien Mädchen, wo du mit den Weibern abgehangen bist. Aber is nicht so. Haste Glück gehabt", stellte er noch fest und stand dann auf. "Was glotzt ihr alle so blöd? Gibts was umsonst?!"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

17

Dienstag, 23. Dezember 2014, 09:08

(Jeanny)

"Nur über meine Leiche!" sagte Jeanny und verschränkte die Arme vor der Brust. "Ich werde mich doch nicht von primitiven Idioten wie ihr es seid über die nächste Klippe führen lassen. Wenn ihr es nicht ertragen könnt, das eine Frau mehr Grips und Führungskraft hat als ihr, dann geht alleine weiter. Ihr könnt euch nur prügeln, saufen oder mit Rauch benebeln, wen wundert es denn da, dass euch nichts mehr von eurem Hirn geblieben ist."
Ein Geräusch ließ sie aufhorchen, einen Moment später brach ein Mann durchs Gebüsch und stürzte sich schreiend auf sie. Jeanny wich dem Mann aus und verpasste ihm einen Tritt in die Kniekehle, als er an ihr vorbei rauschte. Er strauchelte, fiel hin, rappelte sich aber sofort wieder auf und warf sich erneut gegen Jeanny. Er kämpfte mit der Macht der Verzweiflung, als ginge es um Leben und Tod. Er war kein schwieriger Gegner, noch während des Kampfes erinnerte sich Jeanny an Schläge und Tritte, als würden diese zu ihren Bewegungsabläufen gehören wie das gehen.
Ein gezielter Faustschlag gegen die Mitte seiner Brust lies den Mann keuchend zusammenbrechen, noch bevor er den Boden berührte, war er in die Bewusstlosigkeit gesunken.
"Was ist das denn bitte für ein Spinner?" Jeanny stellte sich über ihn, packte ihn mit einer Hand am Kragen, während sie mit der anderen Hand nach ihrem Trinkschlauch griff und ihm etwas Wasser über das Gesicht laufen lief. "Wach auf, Dornröschen, genug geschlafen!"

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 631

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 23. Dezember 2014, 20:42

(Havar)

"Noch so eine..", stöhnte Havar. "Ihr bringt euren Frauen echt nichts bei. Habt ihr keine Eier mehr?", rief er, als ob es so alle hören konnten. Dann ging er hinüber und schubste sie zur Seite um den Mann selbst am Kragen zu packen, hochzuziehen und zu schütteln. "Warum greifst du unser Weib an, ehrloser Bastard?! Kannst du dich nicht mit Männern messen?" Als er nicht antwortete, holte Havar schon zum Schlag aus, doch da blinzelte er und Havar begnügte damit, ihn weiter zu schütteln und eine Antwort abzuwarten.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

19

Mittwoch, 24. Dezember 2014, 14:06

(Rhaegar)

"Er kann sich kaum wehren." merkte Rhaegar an, doch Havar überging seinen Einwurf. Der Mann öffnete blinzelnd die Augen und sah in das grobschlächtige Gesicht des Hünen, der einen keinen erstrebenswerten Geruch besaß.
"Lasst mich" er keuchte auf und versuchte sich von Havar zu befreien. Erfolglos.
"Ihr wart es! Ihr wart es! Wer seid ihr?" brüllte er plötzlich hysterisch. Die Umstehenden sahen überrascht an, als er sich plötzlich von Havar losriss und wegrannte. Er lief dabei an Rhaegar vorbei, der ihm ein Bein stellte, sodass es ihn längs auf den schneebedeckten Boden riss.
"Der Kerl ist absolut verwirrt, muss wohl das Fieber sein. Seht, er hat kaum etwas an. Frage ist, was machen wir mit ihm? Na du große Anführerin, was sagt dir dein rostmesserscharfer Verstand?" fragte er und grinste Jeanny provozierend an.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

20

Donnerstag, 25. Dezember 2014, 08:33

(Jeanny)

"Sei nicht so zynisch." Jeanny musterte den Mann. "Ich denke, es wäre das beste für ihn, ihn von seinen Leiden zu erlösen. " Blitzschnell entriss sie Havar einen Doch von seinem Gürtel und hielt diesen dem Fremden an den Hals, der einige Schritte zurück stolperte und wieder damit begann wirres Zeug zu reden.
"Anderseits scheint er von hier zu kommen und da unser Dämon keinen Schritt vorwärts kommt, was das aufspüren der Seelen angeht, kann dieser hier uns vielleicht behilflich sein."
"Ihr habt sie getötet, ihr wart das!" Begann er wieder zu schimpfen und Jeanny drückte den Dolch ein wenig fester gegen seinen Hals, so dass ein dünner, roter Strich entstand. "Wir haben niemanden getötet, zumindest noch nicht. Aber wenn du nicht bald still bist, wirst du der erste auf einer langen Liste sein. "
Vielleicht war dieser Mann wirklich ihr erster Hinweis auf den verbleib einer Seele. Jeanny nahm etwas von dem Druck auf seine Kehle. "Erzähl uns was passiert ist und vielleicht können wir dir helfen den wahren Täter zu stellen."

Ähnliche Themen