Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 163

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

821

Donnerstag, 18. Mai 2017, 15:00

(Ral)

"Bloß keine Hektik", rief er und berührte nun seinerseits die Matrix. Sie verband die beiden Menschen an ihr mit sich selbst und alles war ein großes atmendes System. Er war die Matrix, er war Aenlin und gleichzeitig er selbst. Es war ein berauschendes Gefühl einer höheren Macht, die weit über ihrer aller Verständnis hinausging.

"Hey Aenlin, hey Ral", rief Lea gut gelaunt und betrat den Matrixraum mit ihrem blinkenden Stein. "Es gibt Arbeit, ich hoffe ich störe nicht", rief sie leise. "Hey Lea", antwortete Ral gedankenlos, "du hast wirklich schöne Brüste, ich würde sie gern mal anfassen"
Lea blieb stehen und sah hinüber zu ihm. "...was?!"
Doch Ral starrte nicht weniger überrascht zurück, sah dann zu Aenlin und bekam große Augen. "Ich fragte, ob du mir die schöne Bürste doch reichen kannst, ich kann hier nicht weg", rief er und schluckte. Dann hatte er alle Mühe nicht loszulachen.
Lea sah ihn jetzt nur noch verwirrt an. "Hier liegt keine, sorry, Leute, ich habs eilig"
Dann verschwand sie eilig im hinteren Teil der Kammer und berührte die Steine. Sie sprach mit Kerze und ging dann wieder zügig aus dem Raum um Meister Ramon aufzusuchen. Ral sah zu Aenlin hinüber und lachte leise auf. "Du.. kleines Luder" lachend schüttelte er den Kopf. "Wehe du lässt jetzt los! Die Verbindung ist großartig. Das ist nunmal ein Nebeneffekt, wenn man abgelenkt wird. Konzentration!"
Er hatte Junas alte Leitung nun reaktiviert und in den Matrixkristallen zeigte sich ein Netzwerk, dessen Stränge kleiner wurden, je weiter man blickte, und dünner, kaum merkliche Linien, die jedoch in drei erneuten großen Netzwerken mündeten. Diese waren jedoch kleiner als das ihre.
"Ja ist es denn zu fassen?! Wir haben nicht die einzige Matrix! Es gibt noch drei auf diesem Kontinent, wenn auch kleiner! Wusste... sie darüber bescheid?!"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

822

Donnerstag, 18. Mai 2017, 18:47

(Aenlin)

Aenlin lief dunkelrot an und wollte augenblicklich im Erdboden versinken. "So ist das gar nicht!" protestierte sie, wusste jedoch sofort, dass sie es nicht leugnen konnte. Er hatte es nicht nur in ihrem Kopf gesehen, sondern gespürt. So wie sie es bei ihm gespürt hatte. "Wenn du das irgendjemanden sagst, dann verrate ich Al-Krayt dass du auf Meisterin Zia stehst!" drohte sie ihm sofort. "Das würde ihm sicher gar nicht gefallen und er ist echt gruselig! Bestimmt würde er dich allein für deine Gedanken köpfen, die ich ihm jetzt nur allzugut schildern könnte."
Doch trotz allem hielt sie die Verbindung zur Matrix offen. Ralf hatte recht. Es ging um mehr.
"Ich weiß nicht. Ich habe Meisterin Juna kaum gekannt." gab sie zu. "Aber das sollten wir auf alle Fälle Meister Ramon berichten. Wo bleibt er eigentlich?"

(Eva)

"Theoretisch kann ich sie beeinflussen, bei einem mehr, bei dem anderen weniger. Ich muss es einfach probieren. Aber keine Angst, wenn es zu gruselig wird, ziehe ich mich zurück und wecke dich dann." Die Aussicht darauf ihre Begabung endlich wieder nutzen zu können, machte Eva ganz euphorisch. "Wir sollten gleich nach der Pause mit Meisterin Zia sprechen!"

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 163

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

823

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:32

(Ral)

"Tja, gute Frage. Komm, lösen wir die Verbindung langsam. Die Sache ist mir zu heiß um ihr jetzt aus dem Bauch heraus nachzugehen" Er löste den Kontakt langsam und kam zu ihr rüber. Er legte eine Hand auf ihre Schulter, während sie sich umsichtig vorsichtig löste. "Du warst gut. Hätte ich dir nicht zugetraut", stellte er anerkennend fest. "Allerdings steckt noch ganz schön viel Knirps in dir, wenn du glaubst dieses Geheimnis würde mich nur halb so verrückt machen wie dich deines" Er grinste, als sie versuchte sich nichts anmerken zu lassen. "Ich sag ihm, dass ich seine Freundin scharf finde und du sagst ihr, dass du sie scharf findest. Ich wette du kneifst" Er zwinkerte ihr zu. "Komm, die Stunde ist vorbei. Meister Ramon kann mich jetzt mal, ich brauch dringend einen Schnaps nach der Nummer und dir spendier ich einen Kakao. Also? Partner?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

824

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:47

(Aenlin)

"Kakao klingt gut. Aber denkst du nicht, dass es noch was früh für Schnaps ist? Und selbst du noch was jung dafür bist. Außerdem, wenn ich es Lea sagen soll, sollte ich mir besser auch was Mut antrinken. " Sie folgte ihm und seufzte. "Ich kann es ihr nicht sagen, ich bin mir doch selbst noch nicht sicher. Außerdem ist das nicht normal! Ich müsste doch auf dich stehen. Du hast tolle Haare und bist nett. Was ist wenn ich die Freundschaft zu ihr kaputt mache. " Sie sah zu ihm auf und lächelte. "Du musst es Al-Krayt nicht sagen. Mit wem arbeite ich denn sonst an der Matrix, Partner?"

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 163

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

825

Donnerstag, 18. Mai 2017, 21:17

(Ral)

Er grinste und wuschelte ihr durch die Haare. "Er ist ok, auch wenn er immer grimmig guckt. Außerdem solltest du nicht auf mich stehen, ich bin was.. 8 Zyklen älter als du? Sondern auf Jungs deines Alters.. naja gut auf die vielleicht nicht. Und wenn du auf Mädchen stehst.." er zuckte mit den Achseln. "Warum nicht? Sags ihr, und wenn sie ausrastest, kommst du zu mir und wir basteln an der Matrix weiter"
Als sie die Küche erreichten, bestellte er zwei Kakao und einen Schnaps. Unter ihrem strengen Blick kippte er ihn weg und lehnte sich zurück. "Was für ein Tag, jetzt weiß ich dass es vier Matrizen gibt und wie Leas Brüste aussehen", stellte er grinsend fest und sah sie neckend an.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

826

Donnerstag, 18. Mai 2017, 21:47

(Aenlin)

"Ist ja schon gut. Ich werde es ihr sagen, aber du vergisst ganz schnell wie ihre Brüste aussehen. Klar?" Aenlin zu den heißen Kakao zu sich und schlürfte daran. Sie saßen noch einen Moment zusammen und dann verabschiedete Aenlin sich von Ral. "Wir sehen uns dann morgen. Bete, dass Lea es gut aufnimmt, sonst werden die weiteren Matrizen dein kleinstes Problem sein." Sie zwinkerte ihm zu und ging dann auf ihr Zimmer. Sie atmete nochmal tief durch und trat dann ein. Lea lag auf ihrem Bett und las in einem Buch. Aenlin hatte kein Auge dafür, ob es sich dabei um einen Roman oder um Lehrbücher handelte.
"Hey Lea. Wir müssen reden." Sie setzte sich neben sie auf das Bett und schluckte. "Kannst du dich an unser Gespräch heute morgen erinnern? Du hattest recht. Ich habe von dir geträumt. Und es war nicht das erste mal. Ich fürchte ich mag dich noch mehr als eine normale Freundin. " Aenlin starrte auf ihre Hände, die sie in ihrem Schoß zusammen gelegt hatte. Sie traute sich nicht Lea anzusehen, aus Furcht sie könne Mitleid in ihrem Blick erkennen.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 163

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

827

Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:03

(Lea)

Sie blickte zu ihr auf. Wie traurig sie aussah, wie sorgenvoll. Alles wurde nun komplizierter. Sie lächelte und streichelte ihre Wange, dann zog sie sie neben sich und Aenlin legte sich auf ihre Schulter. Zusammen blickten sie aus dem Fenster wo die Sonne auf den Schneebergen glitzerte. "Solche Dinge zu sagen, sollte dich nicht traurig machen", flüsterte sie. "Alles, was ich heute morgen sagte ist wahr und nichts wird das jemals ändern" Sie neigte ihren Kopf zur Seite. Aenlin sah sie mit ganz anderen Augen an. Nichts war mehr wie früher. Und nun begann sie sich selbst etwas zu fürchten. Dann küsste sie sie sanft auf die Lippen. Ihre Gefühle zueinander mochten andere sein, doch die Wärme die sie nun überkam war berauschend. Hatte Ramon sie nicht gelehrt, dass es schlecht war in Kategorien zu denken? Dass die Wirklichkeit ein Kontinuum war, eine komplexe Variation und dass nur der es Erleben konnte, der nicht versuchte es zu verstehen?
Das Spiel ihrer Lippen ging weiter, sehr vorsichtig, und sie hoffte, der Moment würde nie vergehen.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

828

Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:26

(Aenlin)

Aenlin konnte gar nicht glauben was da gerade geschah, noch weniger wusste sie, was sie nun tun sollte. Sie hatte noch nie jemanden geküsst. Zumindest nicht so, doch wenn sie nicht drüber nachdachte, bewegten sich ihre Lippen fast wie von alleine. Auch ihre Hand wanderte ganz selbstverständlich an Leas Arm hinauf bis zu ihrem Gesicht, das sie nun streichelte. Sie hatte sich so viele Gedanken gemacht und nun kam ihr das alles so lächerlich vor.
Als sich ihre Lippen wieder voneinander lösten, kroch Aenlin zu Lea ins Bett und zog die Decke über sie beide. Dann erzählte sie ihr von ihrem Tag, doch vorallem von ihrer Entdeckung der anderen Matrizen und wie sie mit Ral zusammengearbeitet hatte. "Und wie war dein Tag? Was gibt es neues bei Meister Kerze?" Es war fast wie immer, nur das ihr nun Schnitterlinge im Bauch wüteten und das sie nicht aufhören konnte zu Grinsen. Es war wie immer und doch vollkommen anders.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 814

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

829

Freitag, 19. Mai 2017, 08:18

Daân

Er nickte als er beruhigt war das Eva nichts passieren konnte wenn sie in seine Träume eintaucht.
" Dann machen wir das so. Wenn wirklich nichts passieren kann dann gehen wir erst zu Meisterin Zia und dann zu Remy um ihn vorzuwarnen" bestimmte Daân die Vorgehensweise und stand dann auf.
Ihre Tabletts weggebracht nahm Daân Eva's Hand und zog sie mit sich.
Das Zimmer der Meisterin schnell erreicht klopfte er und trat dann mit Eva ein.
Doch sie schienen Meisterin Zia gerade bei etwas zu stören.
Ein Mann war bei ihr und steckte ihr seine Zunge in den Mund.
Seine Hände waren auch an höchst fraglichen Stellen Ihres Körpers was Daân nur die Augenbrauen hoch ziehen ließ" Meisterin, tut uns leid. Wir hätten eine Frage an euch doch ihr scheint beschäftigt. Sollen wir später noch einmal wieder kommen?".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

830

Freitag, 19. Mai 2017, 12:24

(Eva)

Eva lief knallrot an, als sie Meiterin Zia und Al-Krayt erwischten. Zum Glück waren sie zumindest noch angezogen. "Ich habe doch gesagt, warte bis sie uns hinein bittet." flüsterte sie zu Daân, der die Sitution nicht zu durchschauen schien, er war halt doch noch ein wenig jünger als sie selbst, hinzu kam, dass Jungs ohnehin Spätzünder waren, weshalb er wohl auch das Problem nicht erkannte, weshalb Jungs und Mädchen sich keine Zimmer teilen durften. Ausnahmen gab es nur bei Geschwistern, wie Nasrin und Talos.
"Nein, schon in Ordung." sagte Zia, bevor Eva und Daân den Rückzug antreten konnten, Al-Krayt hingegen sahweniger entspannt aus und eher so, als würde er ihnen beiden am Liebsten an die Kehle springen. "Was gibt es denn?" fragte Meisterin Zia und richtete ihre Robe, während sie auf sie zukam.
"Ich würde gerne meine Begabung ein wenig trainieren, allerdings gestaltet sich das immer als etwas schwieriger. Daân hat sich bereit erklärt, aber ich müsste natürlich...." Eva ließ das Ende des Satzes offen, da die Meisterin sofort verstand worum es ging. "Eva, as ist denn mit den Mädchen? Ich weiß nicht ob es so eine gute Idee ist, gerade in Daâns Träume zu dringen."
"Ich fürchte mich nicht vor Daâns Träumen." protestierte Eva sofort.

(Zia)

Sie würde sich unbedingt ein Schloss an ihrem Zimmer anbringen lassen. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die beiden Novizen nur ein paar Minuten später gekommen wären, doch zumindest Daân schien überhaupt nicht bewusst zu sein, bei was er sie und Al-Krayt gestört hatte. Mit einem lächeln musterte sie nun Eva, die sich trotzig zeigte und wenn Zia ehrlich war, dann war die Bindung die sich zwischen Daân und Eva gerade entwickelte genau das richtige für die Beiden. Sie waren Außenseiter und das leben war viel einfacher mit einem Freund an seiner Seite. Eva war stark, dass hatte Zia schnell erkannt, also seufzte sie schließlich resigniert.
"Also gut. Versucht es. Aber keine Experimente, ja Eva? Du weißt, dass deine Begabung eine starke ist, nutze sie nicht aus."
Eva nickte schnell, griff Daâns Hand und zog ihn schnell hinter sich, als hätte sie Angst, dass Zia sich es vielleicht doch noch einmal anders überlegen könnte.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 163

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

831

Freitag, 19. Mai 2017, 17:33

(Lea)

"Kerze ist wieder unterwegs und brauchte Hilfe. Sie haben jemanden gefunden, der einst im Turm lebte und nun im Süden sein Unwesen treibt. Schon aufregend als Sucher..", stellte sie fest. Dann dachten sie über die Matrizen nach und erfanden Welten und Gesellschaften, in denen sie standen.


(Ral)

"Hey Ral, wo ist Aenlin?", fragte Remy, der gerade an dessen Tisch vorbeikam. Er bemerkte die zwei leeren Kakaotassen.
Ral sah auf und schien aus einer tiefen Gedankenwelt zu erwachen. "Die ist beschäftigt, Kurzer. Hat ein Date." Ral grinste und lehnte sich wieder zurück.
Remy wurde blass und begann zu stottern, als er fragen wollte, bei wem sie war, doch Ral hob nur eine Augenbraue an und betrachtete ihn mitleidig.
"Hat euch jetzt alle der Hafer gestochen? Junge, Junge... hör mal Remy, du solltest mal anfangen, was sinnvolles zu tun, statt Karten spielen, rumhängen, dich Prügeln und Mädchen nachstellen. Ich könnte Hilfe bei der Matrix gebrauchen und du bist nicht auf den Kopf gefallen."
"Aber Aenlin.."
"Knutscht gerade mit wem anderen rum. Vergiss sie, Knirps, der Zug ist abgefahren. Ich weiß, wovon ich rede. Also komm, ich bin da an ner heißen Sache dran.."
Remy schüttelte den Kopf und lief weg. Das konnte nicht sein! Er musste dringend mit Lea sprechen!
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

832

Freitag, 19. Mai 2017, 18:18

(Aenlin)

"Ja und sie haben Hörner, die leicht nach hinten gebogen sind, wie bei einem Steinbock und wenn sie...." die Türe wurde aufgerissen und Aenlin schreckte hoch. Sofort zog sie ihre Hand zurück, die mit Leas Haaren gespielt hatte, doch als sie erkannte wer es war, entspannte sie sich wieder. "Ach du bist es nur, Remy. Was ist los? Du bist so blass, als hättest du den Geist von Ramses gesehen."

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 163

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

833

Freitag, 19. Mai 2017, 18:28

(Remy)

Er stapfte herein und war nun völlig irritiert als er Aenlin vorfand. "Du bist hier? Was? Aber Ral sagte doch.. hat er mich veräppelt?"
Er setzte sich auf Aenlins Bett und sah die beiden noch immer perplex an. "Ich dachte du wärst bei nem anderen. Ich hab dich gesucht, weil.. weil.. ach ich weiß gar nicht mehr warum"
Lea stützte sich auf und sah zu ihm rüber. Doch sie sagte nichts und seufzte nur leise. Dann sah sie aus dem Fenster. Nichts mehr so wie vorher.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

834

Freitag, 19. Mai 2017, 18:59

(Aenlin)

Aenlin zog die Augenbrauen zusammen und sah Remy irritiert an. "Einem anderen? Warum sollte ich bei einem anderen sein und warum... oh." Ihr fiel ein, was Lea ihr am Morgen erzählt hatte. Konnte das wirklich wahr sein? Wenn ja, dann musste sie reinen Tisch machen. Remy war ihr bester Freund. Sie wollte ihn genauso wenig verlieren wie Lea. "Remy." begann sie und sah hilfesuchend zu Lea, die allerdings weiterhin aus dem Fenster starrte. Aenlin räusperte sich, griff nach Remys Hand und zog ihn neben sich auf das Bett. "Also da gibt es etwas, das du wissen solltest. Lea und ich, wir mögen uns wirklich sehr. " Jetzt sah Remy sie an, als hätte sie den Verstand verloren. "Aber das weiß ich doch." Antwortete er und bevor er weiter sprechen konnte, fiel Aenlin ihm ins Wort. "Nein, nicht so, wir mögen uns auf eine andere Weise. Ich... Ich denke. Also... Ach man. Ich liebe sie." Aenlin nahm Leas Hand. "Wir sind jetzt zusammen.... denke ich..."

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 163

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

835

Freitag, 19. Mai 2017, 21:03

(Remy)

Er sah sie an, blies sich die Haare aus dem Gesicht, sah zu Lea und wieder zu ihr. "Wollt ihr mich auf den Arm nehmen? Ihr seid beide Mädchen. Ihr könnt nicht zusammen sein."
"Genauso wenig wie wir zaubern können, hm?", versuchte Lea das Ganze aufzulockern.
Remy sah sie immernoch ungläubig an. "Warte, warte, ich weiß, dass du auf Jungs stehst Lea, du hast mir schon davon erzählt."
Lea runzelte die Stirn. "Ja, aber das hier ist anders. Ist doch auch egal, Remy, du weißt doch, keine Kategorien" sie grinste.
"Seit wann zitierst du Meister Ramon? Also wartet mal, du liebst sie und sie steht auf Jungs und auf Mädchen und ich bin der der doof dasteht, richtig?"
Lea lachte und klopfte zwischen sich und Aenlin. "Na los, komm her und schmoll nicht. Ich versteh das selbst alles nicht und Aenlin ist hoffnungslos überfordert"
Remy kratzte sich am Kopf. Hatte er jetzt nen Korb bekommen oder nicht?
Er folgte der Einladung und ließ sich zwischen sie fallen. Dann sponnen sie herum und lachten über Remys Schilderungen seines Tages. So war es fast wie früher.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

836

Samstag, 20. Mai 2017, 01:03

(Al-Krayt)

"Man hat hier nie seine Ruhe." seufzte Al-Krayt und setzte sich aufs Bett, bevor er Zia auf seinen Schoss zog.
"Außerdem ist dieser Ort hier überfüllt von kleinen, pubertierenden und nervigen Bengeln. Nichtsdestotrotz hat er auch sehr gute Seiten. Das Training mit den Grenzern und Suchern ist eine gute Herausforderung und ich habe begonnen meine Kräfte besser zu kontrollieren. Davon abgesehen kann ich hier viel Zeit mit dir verbringen. Das wiegt alle schlechten Dinge auf." sagte er und küsste sie mit seiner typischen grimmigen Miene. Als er seinen Kopf zurückzog sah er sie ernst an.
"Es gibt da jedoch eine Sache, die mir nicht aus dem Kopf will. Mein Arm." sagte er und blickte auf seinen Stumpf hinab.
"Ich habe gehört, dass Dante einen metallische Hand besitzt. Ich weiß, dass sie nur funktioniert wenn seine Kräfte hindurch fließen, doch warum sollte das bei mir nicht funktionieren? Ich brauche einen solchen Arm und wenn wir jemanden gefunden haben, der ihn herstellen kann, bist du die perfekte Person um ihn anzuschließen. Das ist eine große Bitte, ich weiß. Doch es ist mir ungemein wichtig." erklärte er.

(Talos)

Die Übungsstunde war äußerst anstrengend gewesen, doch dafür hatten sie ein gutes Ergebnis erzielt. Nasrin und Al-Krayt waren in ihrer Kombination fast unschlagbar gewesen, doch Tyrell und Talos hatten entgegen aller Erwartungen ebenfalls ein gutes Team ausgemacht. Talos Begabung war in dem Kampf fast nutzlos, doch er hatte in den vergangenen Tagen viel geübt und das konnte man auch deutlich sehen. Vor allem seine Präzision mit den Wurfsternen war äußerst gefährlich. Nachdem sich die Übungsrunde aufgelöst hatte waren Nasrin und Talos noch übrig geblieben, da er weiter trainieren wollte. Der ungewohnte Ehrgeiz überraschte ihn selbst so sehr, dass er dadurch noch mehr angestachelt wurde ein hervorragender Sucher zu werden.
"Was ist deine Bestimmung, Schwester?" fragte er sie nach einer Weile, in der sie kurz pausierten und sah sie schräg von der Seite an.
"Ich meine, was willst du aus deinem Leben machen, nachdem du die Ausbildung abschgeslossen hast. Willst du wirklich die Meisterin einer Kaste werden und dein Potential hier verschwenden? Mit deinen Fähigkeiten...würde ich alle Ungerechtigkeiten auf der Welt bekämpfen. Du vermittelst mir manchmal das Gefühl, dass du nicht weißt, wie stark du wirklich bist." sagte er fast vorwurfsvoll.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

837

Samstag, 20. Mai 2017, 07:55

(Zia)

Zia lächelte sanft, legte ihre Hände um sein Gesicht und küsste ihn erneut. "Ich wollte dir nichts sagen, weil ich dir keine falsche Hoffnung machen wollte, aber seit dem wem hier sind, arbeite ich bereits an solch einem Arm. Es ist schwieriger als bloß eine Hand, zumal auch dein Ellenbogen fehlt. Dazu kommt, dass Dante...." Zia stockte, ihr Kopf arbeitete und dann küsste sie Al-Krayt erneut, diesmal übermütiger. "Du bist ein Genie! Warum bin ich nicht früher darauf gekommen. Mein Vater! Ihm hat Dante seine neue Hand zu verdanken! Selbst wenn er dir keinen Arm herstellen könnte, so könnte er mir zumindest mit den fehlenden Puzzelteilen helfen! Wir gehen zu ihm! Warst du schon einmal auf der anderen Seite des Weltenende?" Sie zwinkerte ihm zu und plötzlich hatte sie es ganz eilig. "Der Weg, den ich damals gemeinsam mit Eogen zurück hierher zurück genommen habe ist verschüttet. Doch Kerze und Dante müssen damals irgendwie hierher gekommen sein. Sie werden uns sicher weiterhelfen können." Sie war aufgesprungen und tigerte nun nervös durch ihr kleines Zimmer. "Das könnte wirklich funktionieren!"

(Nasrin)

"Eine Meisterin zu werden bedeutet nicht zwangsweise hier zu lehren. Bisher gibt es keinen weiteren in diesem Rang und er ist auch nicht gleich zustellen mit dem Rang von Meister Ramon, oder Meisterin Zia, aber ich würde einen Smaragd erhalten, einen wie Al-Krayt ihn besitzt. Talos, der Turm ist ganz am Anfang und sieh nur wie schnell er bereits wächst. Nicht mehr lange und die Grenzer werden eine Spezialeinheit. Vielleicht sogar teilweise im Dienste des Königs von Avin! Als Meister könnte ich so eine Einheit führen. Und wir können überall eingesetzt werden wo es brenzlig wird." Sie schwang ihr Schwert in einer lang eingeübten Abfolge von Schlägen und Hiebe und drehte sich zuletzt um ihre eigene Achse. "Ich bin stark ja, aber du kennst nur die Verhältnisse die du hier im Turm siehst. Schau dir Al-Krayt an. Er ist besser als ich und das obwohl er nur einen Arm besitzt und seinen zweiten Arm, hat er im Kampf verloren, wie gut muss er mit zwei Armen gewesen sein? Und trotzdem hat er verloren! Ich kann noch besser werden Talos! Wir können immer besser werden und schau dich doch an. Du trainierst erst seit ein paar Tagen ernsthaft. Nicht mehr lange und du bist genauso gut wie ich. " Sie zwinkerte ihm zu und zog ihn dann an ihre Seite. Nasrin war stolz und glücklich zugleich, dass er endlich die Kurve bekommen hatte.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 814

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

838

Sonntag, 21. Mai 2017, 15:03

Daân

Es freute ihn das Meisterin Zia ihrem Gesuch stattgegeben hatte" Das war ja leichter als erwartet. Ob das vielleicht mit der Berührung dieses Mannes zu tun hatte? Die Meisterin wirkte sehr glücklich in dem Moment".
Sich wirklich nicht bewusst warum waren sie bereits auf den Weg zu Remy.
Da er nicht in ihrem Zimmer war vermutete er das ihn bei Lea uns Aenlin.
Nachdem Eva geklopft hatte und sie eintraten lachte Daân als er die Drei zusammen auf dem Bett sitzen sah" Da seit ihr ja. Remy, ich wollte dir bescheid sagen das Eva diese Nacht bei mir schlafen wird um ihre Fähigkeit auszuprobieren. Damit du dich nicht wunderst. Meisterin Zia hat das bereits bewilligt".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 163

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

839

Sonntag, 21. Mai 2017, 19:03

(Remy)

Er starrte Daan an. "Du kleiner Casanova.." Doch als Daan ihn nur verständnislos ansah, winkte er grinsend ab. "Schon gut, vergiss es" Dann sah er zu Aenlin und Lea. "Ich fände es nur angebracht, wenn ich heute nicht allein schlafen müsste. Er ist erst 8..." Er sah hin und her und legte sein charmantestes Lächeln auf. "Na, wer hilft mir aus der Patsche?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

840

Montag, 22. Mai 2017, 06:39

(Eva)

"Versuch es doch mal bei den Yahuwa-Zwillingen, dann hast du gleich doppelte Aufmerksamkeit." kicherte Aenlin. "Ich bin mir sicher, dass du da auch wenig Konkurenz bekommen würdest." Auch Eva konnte sich auf diesen Vorschlag ein Grinsen nicht verkneifen. "Komm Daân, lass uns direkt anfangen, ja?" Es war noch relativ früh, aber nicht zu früh um ins Bett zu gehen und sie konnte es laum erwarten ihre Fähigkeiten endlich wieder einzusetzen. Also verabschiedeten sie sich von ihren Freunden. In ihrem Zimmer packte Eva noch ihre Schlafsachen und folgte Daân dann. Remy war noch nicht zurück und so hatten sie das Zimmer vorerst noch für sich alleine.
"Also gut Daân, du musst keine Angst haben. Sobald du eingeschlafen bist und träumst, komme ich zu dir. Alles klar?"

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen