Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 205

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 101

Samstag, 29. Juli 2017, 15:58

Hathor


Das wurde auch höchste Zeit das er etwas zu beißen bekam.
Die Anstrengung sich so schnell zu bewegen kostete ihn immer viel Kraft.
" Puh, nach der Pause geht's weiter, Rayon, oder?" wandte er sich an seinen Trainingspartner.
Diese zuckte mit den Schultern" Wenn du willst. Nasrin hat es jedem freigestellt".
" Dann machen wir das so. Zunächst was essen und dann weiter machen. Ich habe eh nichts zu tun. Meinen Vater besuche ich erst am Abend" nickte er Rayon zu und ging dann zum Speisesaal voraus.
Er war gespannt was heute auf dem Tablette landen würde.


Eren


".......und die Matrix solltet ihr ganz besonders gut im Auge behalten. Es sprach sich herum das bereits 6 Novizen durch diese verschwunden sind. Wer weiß schon bei welcher von den anderen dreien sie herausgekommen sind. Das gleiche könnten die Kuro oni ebenfalls tun und dann wären sie genau da wo sie hin wollen. Um hier alles auf den Kopf zu stellen. Zwar würde die Matrix den Turm sofort verteidigen aber wenn genug Kuros hindurchkommen wärt ihr verloren. Also lasst besser niemanden mehr so tief verbunden mit der Matrix arbeiten und sichert den Raum mit einpaar Soldaten um auf Nummer sicher zu gehen" beendete Eren seine Erläuterung über die beobachteten Mängel im Turm.
" Und ihr solltet euch vor diesen sogenannten Hütern in acht nehmen. Sie kãmpfen mit Negamagischen Waffen um den Willen ihrer Götter, den Avataren, durchzusetzen. Magie ist für sie der Ursprung allen Übels. Das ist der Grund warum sie alle Begabte jagen werden. Jetzt noch nicht aber in nicht all zu ferner Zukunft schon. Darum wappnet euch auch gegen sie. Darum werde ich mit Merle Ex Meisterin Jeanny aufsuchen und versuchen ihr die Lage zu schildern. Sollten die Avatare ihr volles Potential erkennen werden wir alle ein riesen Problem haben. Auch die Kuro oni" merkte Eren nun noch eine zweite Gefahr an die dabei war sich langsam aber sicher zu entwickeln.
Nachdenklich wandte er sich Ramon um" Es stellt sich mir nun die Frage: Mit wem sollte sich der Turm verbünden? Den Kuros oder doch lieber den Hütern? Wer von beiden ist das größere Übel? Zum Glück muss ich das nicht entscheiden. Ich gebe euch lediglich Ratschläge die ihr berücksichtigen könnt oder nicht".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 617

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 102

Sonntag, 30. Juli 2017, 08:53

(Ramon)

"Eine Verbindung mit den Kuro Oni?" Ramon wurde misstrauisch. "Ihr gebt viel Wissen vor, doch wisst ihr anscheinend nicht, was sie planen. Eine neue Weltordnung. Das Fortbestehen des Turms ist weit weniger wichtig als der Schutz der Gesellschaft vor diesen verrückten Spinnern. Ich glaube es ist besser, wenn ihr jetzt geht. Damit besudelt ihr das Andenken derer, die ihr Leben für diese Gesellschaft gaben."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 205

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 103

Sonntag, 30. Juli 2017, 11:49

Eren


Er ballte die Fäuste als er erkannte wie stursinnig Ramon doch sein konnte.
Er sah nicht weit genug in die Zukunft und erkannte deshalb auch nicht das Problem.
An ihn herangetreten legte er ihm eine Hand auf die Schulter" Oh, ich weiß ganz genau was die Kuros Vorhaben. Doch sie schaffen es nicht ihr ordnung durchzusetzen. Die Avatare mit ihren Hütern und Paladinen verhindern das, weil der Krieg zwischen einander sie bis auf ihre Insel zurücktreiben. Das ist ihnen aber nur möglich da sie in der Zwischenzeit etliche von uns töten und die Magie fast gänzlich ausradieren. Willst du mir ernsthaft sagen das das unsre Aufgabe sein soll. Das wir Begabte unsere leben für das wohl der ordnung ohne Magie hergeben sollen? Ich hätte dich klüger eingeschätzt, Ramon".
Ihn plötzlich an sich gedrückt Kam das zu unverhofft für Ramon" Und du irrst dich. Es ist mir nicht egal wer für unsere Sache gestorben ist. Du warst mein bester Freund und Mentor, zusammen mit Desmond. Auch ihr gabt eure Leben, weil niemand anders mehr da war, um mich hier zu schicken. Allerdings hätte ich wissen müssen das es nicht so einfach ist dir jetzt klar zu machen welche Bedrohung uns durch die Avatare droht".
Ihn losgelassen nickte er ihm zu" Ich werde gehen und versuchen zu retten was zu retten ist. Du nimm Kontakt zu Desmond auf und berate dich mit ihm über das was ich dir erzählt habe. Vielleicht können wird dann verhindern was auf und zu kommt".
Sich neben ihn gestellt legte Eren ihm nochmals eine Hand auf die Schulter" Auf einen Stein deinerseits kann ich nun wohl nicht mehr hoffen, Hmm? Das würde die Sache um einiges leichter für mich machen. Mhm, dann leb wohl, mein Freund".
Damit ging Eren an Ramon vorbei und zur Tür.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 617

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 104

Sonntag, 30. Juli 2017, 13:36

(Meister Ramon)

"Warte" Er seufzte. "Das sind keine Zeiten in denen man wählerisch sein darf. Wenn all das stimmt, bist du ein wertvoller Verbündeter. Wenn du ein falsches Spiel spielst.. nun, .. nähren wir uns ein Wolfskind an der Brust." Er musste auf sein Bauchgefühl hören. Jenes, das die beiden Begabten in den Tod gebracht hatte. "Nun gut, nimm dir einen Rubin. Über alles andere werden wir später entscheiden. Was ist deine Begabung, Eren?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 205

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 105

Sonntag, 30. Juli 2017, 14:25

Eren


Er lächelte freudig auf Ramons Einsicht und wandte sich dann wieder um" Ich habe deine Wortgewandheit schon immer bewundert. Wolfskind ist da selbst mir neu. Aber ich versichere dir das ich keines bin. Und was meine Begabung angeht. Nun, da muss ich dir sagen es gibt sie bereit hier im Turm. Dieser Junge heißt Hathor und ist schnell. Doch ich bin noch schneller. Das witzige dabei ist das er mal zu mir wird. Also, was schließt du daraus?" lächelte Eren seinen Freund an" Könnt ich da nicht vielleicht doch einen Smaragd bekommen?".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 617

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 106

Sonntag, 30. Juli 2017, 21:40

(Ramon)

"Daraus schließe ich, dass du einen an der Waffel hast oder ich gleich Kopfschmerzen bekomme. Wie auch immer, Smaragde gibt es nicht für originelle Geschichten, sondern für Taten. Wir sind hier schließlich kein Lesekreis. Aber meine Antwort solltest du ja bereits kennen, wenn du aus der Zukunft kommst.. oh man.. glaub nicht, dass ich dir das ganze Zeug abnehme, aber mein Gefühl sagt mir, dass ich dir trauen soll, also nimm den Rubin und beweise mir, dass du einen Smaragd auch verdienst.. ach und warum heißt du Eren und nicht Hathor?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 205

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 107

Sonntag, 30. Juli 2017, 23:02

Eren

Er grinste" Soll ja nicht gleich jeder wissen das es mich zwei mal in dieser Welt gibt. Darum. Also, dann will mich mal beweisen, Meister. Wie in alten Zeiten. Oder sollte ich besser sagen zukünftigen?".
Mit einem Gruß verabschiedete sich Eren und ging zum Matrixraum um sich dort einen Rubin geben zu lassen.
Danach suchte er Merle in ihrem Zimmer auf.
" Ok, ich habe gewartet und in der Zwischenzeit alles geklärt. Ich will morgen früh los. Kommst du nun mit oder nicht? Dann entscheide dich jetzt, bitte" forderte Eren mit einer klaren Ansage eine Antwort von merle.

Hathor

Sich eine kräftige Portion des Gemüseeintopfes reingeschleudert, den es in der Ausgabe gab, lief Hathor direkt an Nasrin's Tisch, an dem auch Rayon saß" Bin fertig. Kann weitergehen. Wenn du es auch bist dann lass uns loslegen, Rayon".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 108

Montag, 31. Juli 2017, 09:11

(Merle)

"Ich werde mit dir kommen, ich habe es dir versprochen." sagte Merle, während sie noch immer Hanautas Hand hielt. Wäre es nach ihr gegangen, wäre sie geblieben, doch es würde nichts ändern wenn sie nur neben ihm saß und darauf wartete, dass er endlich wach wurde.
"Also morgen bei Sonnenaufgang. Weißt du schon, wo es hingehen wird?"

(Nasrin)

Rayon nickte Hathor zu. "Gut, von mir aus." stimmte er dem Jungen zu und verabschiedete sich dann von Nasrin. Zumindest nahm der Junge das Training ernst. Wenn er so weiter machte, dann würde noch ein vernünftiger Grenzer aus ihm werden. Den Biss dazu hatte er auf jeden Fall.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 205

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 109

Montag, 31. Juli 2017, 09:41

Eren

Zu seinem Vater getreten nahm er dessen Hand und wünschte ihm gute Besserung.
" Wir werden nach Süden gehen. Dort haben die Avatare in meiner Zeit mit ihrer Jagt begonnen. Also schätze ich das Jeanny dort am ehesten sein könnte. Genaue Informationen von ihr gibt es leider nicht und ein Sensormagier kann sie wegen ihrer Fähigkeit auch nicht aufspüren. Also müssen wir uns durchfragen wer sie gesehen hat. Was anderes fällt mir nicht ein" antwortete er auf Merles Frage, legte seine Stirn auf die Hand seines Vaters und erhob sich dann wieder.
" Ich warte morgen unten in der Eingangshalle auf dich. Stelle sicher das du alles für eine lange Reise bei dir hast" legte er ihr nahe und ging danach zu Hathor um ihm zu sagen was er in Zukunft tat.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 617

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 110

Montag, 31. Juli 2017, 21:32

(Meister Ramon)

Noch am Abend des Tages hatte Ramon alle Novizen in die Versammlungshalle gerufen. Auch die Begabten wohnten der Zeremonie bei, die manche der Novizen in den nächsten Stand erhob. Jene, die sich durch Taten oder ein tieferes Verständnis ihrer Begabung und einem ethischen Denken hervorgetan hatten. Ramon verlas die Namen der Liste, die er selbst absegnen konnte. Die Erhebung in den Stand des Begabten brachte die Mitarbeit in einer Kaste und die Verantwortung auch in Einsätzen mitzugehen mit sich.
"Ral und Aenlin, heute nicht anwesend aus der Kaste der Techniker, für ihre Verdienste in der Steuerung und Erforschung der Matrix,
"Eva, Missar und Remy aus der Kaste der Mentalisten für ihre Fortschritte in der Beherrschung ihrer Begabung"

Ramon wartete bis die Rubine alle verteilt worden waren und die strahlenden Gesichter auch die der anderen erhellten. "Diejenigen, die nun noch keinen Stein haben sollen bestrebt weiter arbeiten. Auch euch wird es irgendwann gewährt sein. Doch nun möchte ich eine weitere Auszeichnung vornehmen. Nasrin wird zur Meisterin der Grenzer ernannt und vertritt Meister Dante stellvertretend in der Kaste. Ihr wird zu Ehren ihrer weitsichtigen, mutigen und verantwortungsvollen Führung eines Einsatzes und der erfolgreichen Ausbildung der Novizen und Begabten in den physischen Disziplinen ein Smaragd verliehen."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 111

Dienstag, 1. August 2017, 00:52

(Eogen)

Er nickte überzeugt, als er sein Knie belastete.
"Wunderbar. Es fühlt sich an, als wäre niemals etwas gewesen." sagte er grinsend und nickte ihr dankbar zu.
"Du hast auf jeden Fall Talent, Maya. Aus dir wird sicher eines Tages eine gute Heilerin." versprach er ihr und musterte sie dann.
"Weißt du schon zu welcher Kaste es dich zieht? Ich habe ja eine Vermutung." gestand er und lächelte weiterhin, während er durch den Raum ging und sein Hemd auszog, um sich etwas anderes über zu streifen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 112

Dienstag, 1. August 2017, 07:01

(May'jan)

"Ich... ehm..." Maya wandte sich etwas verlegen ab, als Eogen sich sein Hemd auszog. Sie spürte wie ihre Wangen warm wurden, nur gut, dass man es durch ihre dunkle Hautfarbe nicht so gut sah, wenn sie rot wurde. Natürlich war das lächerlich. In Meeresbucht war es äußerst selten, dass jemand ein Hemd trug, wenn überhaupt liefen die Männer dort in einer kurzen, leichten Hose rum. Außerdem war sie Heilerin, es gehörte zu ihrer Arbeit auch Männer vollkommen nackt zu sehen. Doch hier war es irgendwie etwas anderes. Zudem waren alle Grenzer und Sucher körperlich absolut fit und das was Maya da kurz erblick hatte, hatte ihr vielleicht ein wenig zu sehr gefallen.
"Naja, eigentlich liegt es ja auf der Hand." Sie blickte sich kurz um und da Eogen mittlerweile in ein frisches Hemd geschlüpft war, wandte sie sich ihm wieder zu. "Ich denke in der Kaste der Ethiker bin ich am nützlichsten. Die Maka'ito sind ein friedliches Volk und ich könnte mir nicht vorstellen einen Menschen wissentlich zu verletzen. Und ehrlich gesagt möchte ich nur so lange bleiben, wie es unbedingt nötig ist. Wenn meine Ausbildung hier abgeschlossen ist, werde ich zurück nach Meeresinsel gehen und als Ethiker ist es ja sogar erwünscht, den Menschen mit unserer Begabung zu helfen. Vielleicht ist es auch an der Zeit, dass wir Meeresinsel wieder verlassen und uns unsere alte Heimat wieder aufbauen." Zumindest hoffte sie, dass das irgendwann möglich war.
"Aber was ist mit dir? Ich hätte nicht gedacht, dass die Kompetenz des Turmes soweit geht, einen Königssohn zu verpflichten. Außerdem bist du wohl mit deiner Ausbildung fertig. Was machst du noch hier? Und wie ist es in Drachenhort? Leben dort wirklich 15.000 Menschen? Das muss doch übertrieben sein, oder? Keine Stadt kann so groß sein, dass dort 15.000 Menschen Platz haben!"
Sie dachte daran, wie sie damals nach Meeresinsel gekommen war, dort lebten nur rund 500 Menschen und es war ihr so unendlich groß vorgekommen.

(Nasrin)

Nasrin konnte es kaum glauben, als sie ihren Namen hörte. Natürlich hatte sie es gehofft. Aber wirklich daran geglaubt hatte sie nie. Schließlich gab es noch niemanden, der seit dem neuen Rangsystem in den Rang eines Meisters erhoben worden war. Sie dachte an Talos. Es war noch gar nicht lange her, da hatte er sie gefragt, was sie sich denn eigentlich erhoffte. Als Antwort hatte sie ihm das gesagt, was sich hier gerade erfüllte. Sie ging nach vorne, um sich ihren Stein abzuholen und bedankte sich bei den Meistern für ihr vertrauen. Der Stein lag kalt und glatt in ihrer Hand. Sie würde sich noch überlegen, was sie mit ihm machen würde um sicherzustellen, dass sie ihn immer bei sich trug. Aber eine Kette wie diese, die sie momentan mit einem Rubin ausgestattet trug, würde es sicher nicht werden und in ein Schwert eingelassen, war die Gefahr zu groß, dass sie ihn während eines Kampfes verlieren könnte.
Bevor sie wieder an ihren Platz zurück ging, sah sie zu den Mitgliedern des Turmes und entschied sich kurzerhand etwas zu sagen. "Als ich damals in den turm kam, weil meine Eltern meinen Bruder und mich gemeldet hatten, da war ich ein verängstigtes Mädchen. Ich war genau wie die meisten von euch, die ihren Familien entrissen worden und ich habe mir genau wie die meisten von euch geschworen, dass ich so schnell wie möglich nach Hause zurückkehren würde. Doch dann sah ich, was der Turm leistete. Ich bin eine der wenigen, die noch Meister Rhaegar kennen gelernt und unter ihm die Kampfkunst erlernt haben. Ich habe ihm damals etwas geschworen und ich möchte es heute noch einmal schwören. Ich werde diesem Turm dienen, bis ich zu alt bin meine Waffe zu halten, oder im Dienst des Turmes mein Leben gebe, mit dem ich nicht nur den Turm schützen werde, sondern auch jeden einzelnen von euch!"

(Eva)

Nach Nasrins Ansprache war Eva gemeinsam mit Missar in ihr Zimmer zurückgegangen. "Ich kann es noch immer gar nicht fassen." Sie drehte den Rubin in ihrer Hand und betrachtete ihn von allen Seiten. Sie hatte ihn in den letzten Tagen ohnehin schon bei sich getragen, doch nun gehörte er tatsächlich ihr. "Und was ist mit dir, Missar? Hast du ihn schon ausprobiert?" Seitdem Missar wusste, dass ihr bruder noch lebte und nun auch noch Da^n verschwunden war, waren die beide richtig dicke Freunde geworden. Anfangs hatten sie Mittags oft noch mit Remy gegessen und gesprochen, doch dieser hatte sich nach und nach vollkommen zurückgezogen.

Boranson

König der Dritten

Beiträge: 5 444

Wohnort: Schwerin

Beruf: Baumeister

  • Nachricht senden

1 113

Dienstag, 1. August 2017, 11:58

(Missar)

"Ehm.." immer überwältigt sah Missar diesen unscheinbaren kleinen roten Kristall in ihrer Hand an und wusste doch wie viel Kraft darin lag. "Nein, noch nicht. Denkst du denn ich kann das jetzt hier, ich meine einfach so."
Sie wusste noch nicht mal wie genau sie das anstellen sollte. Ihr Visionen kam sonst immer von alleine. Konnte sie diese überhaupt gezielt aktivieren, oder sogar selbst aussuchen was sie sehen wollte.
Sie konzentrierte sich auf Daân, sie machte sich große Sorgen um den Jungen. Mit seiner naiven Art und seinem klaren Weltbild fand sie ihn einfach putzig. Aber es geschah nichts. Natürlich konnte das auch mit der Matrix zu tun haben redet sie sich ein. Vielleicht konnte sie aber Elith sehen.
Wenn im Himmel Krieg herrscht...
bricht auf Erden die Hölle los

1 114

Dienstag, 1. August 2017, 12:08

(Eva)

Eva zuckte mit den Schultern. "Ich weiß es nicht, aber versuche es doch einfach." sprach sie ihrer Freundin Mut zu. "Vielleicht kannst du deinen bruder sehen. Oder versuch es erst einmal mit was einfachem, wie Remy zum Beispiel." schlug sie ihr vor. Sie hatten ihr Zimmer erreicht und Eva zog sich für die bevorstehende Nacht um. Sie wollte versuchen in Juliens Träumen nach Hinweisen zu suchen, außerdem wollte sie Jared besuchen, auch wenn sie sich fest vornahm, sich ihm heute nicht zu zeigen."

1 115

Dienstag, 1. August 2017, 14:09

(Eogen)

"Ganz schön viele Fragen für so einen jungen, hübschen Kopf." erwiderte Eogen grinsend und richtete sich seine Augenklappe zurecht.
"Ich bin Sucher, genau wie der Typ der dich hierher gebracht hat. Normalerweise müsste ich mich um die gleiche Aufgaben kümmern, aber die Zeiten sind etwas schwierig und der Turm kann jede helfende Hand gebrauchen. Dazu zählst du mit deinen Fähigkeiten erst Recht, wir brauchen Heiler und du gehörst jetzt schon zu den besseren." erklärte er.
"Drachenhort ist groß, ja. Die größte Stadt unserer Seite und vermutlich auch die Schönste. Ich würde mit niemandem tauschen wollen." prahlte er ein wenig, lächelte jedoch weiterhin so freundlich wie immer.
"Aber wer weiß, vielleicht werde ich dich begleiten. Ich war noch nie im großen Wald oder Meeresinsel. Ist es dort wirklich so schön wie erzählt wird?"
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 116

Dienstag, 1. August 2017, 14:46

(May'jan)

"Ich weiß nicht, was man sich von den südlichen Wäldern erzählt, aber es ist sicher nicht übertrieben" Maya kam ins schwämen und ließ sich, ohne weiter darüber nachzudenken, auf Eogens Bett sinken. "Die Bäume dort sind so groß, dass nicht einmal 10 ausgewachsene Männer es schaffen sie zu umarmen. In den Kronen haben ganze Hütten Platz, die mit Hängebrücken miteinander verbunden sind. Der Wald gibt uns alles, was wir zum leben brauchen. Beeren, Wild, Wasser. Und er schützt uns nicht nur vor Feinden, sondern auch vor Hitze und Kälte. Es gibt nichts schöneres als morgens durch das Zwitschern eines Vogels geweckt zu werde. Es ist ganz anders als hier, hier ist alles so steriel, so kalt, so tot." Sie rieb sich mit den Händen über die Oberarme, als würde es sie tatsächlich frieren, nachdem ihr Verstand sie kurz in ihre Heimat getragen hatte.
"Ich schätze meine Ausbildung wird noch ein paar Zeitenwechsel in Anspruch nehmen, aber dann zeige ich dir nur zu gerne meine Heimat. Wie wäre es, wenn du mir dann im Gegenzug deine zeigst. Drachenhort liegt ja fast auf dem Weg." Sie sah wie er wieder an einer Augenklappte rumspielte. "Was ist passiert? Ich meine mit deinem Auge?"

1 117

Dienstag, 1. August 2017, 14:53

(Eogen)

"Es wurde mir gestohlen." erklärte er offen und lächelte noch breiter, als er ihr schockiertes Gesicht sah.
"Nicht nur die Guten besitzen herausragende Heiler mit anatomischen Fähigkeiten wie dich. Auch die Bösen haben schlaue Köpfe, die ihr Wissen für andere, dunklere Sachen benutzen. So kam es, dass das Auge einem anderen eingepflanzt wurde. Aber genug von dem Schauermärchen, du hast Recht. Ich sollte dir Drachenhort zeigen, die Stadt ist wunderschön, wenn man sich darauf einlässt. Eine Schönheit, ganz auf ihre eigene Art und Weise." Er stemmte die Hände in die Hüften und legte den Kopf schräg.
"Aber wer sagt, dass du die gesamte Ausbildung hier verbringen musst? Klar, die Grundkenntnisse musst du dir natürlich hier aneignen, aber mit den richtigen Argumenten kann man die Meister sicher von einer Art Auslandsaufenthalt überzeugen. Als Ethikerin sollte dir das nicht schwer fallen."
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 118

Dienstag, 1. August 2017, 15:07

(May'jan)

"Meinst du wirklich?" fragte Maya und ihre Augen glänzten. Wenn sie wirklich schon zuvor nach Hause konnte, wenn auch nur zu Besuch, dann wäre das wirklich mehr als sie sich erhofft hatte. "Ich mein, du hast recht, vielleicht würden sie es mir erlauben, wenn ich dich zum Beispiel bei deinem nächsten Auftrag als Sucher begleiten würde." Was sagte sie da überhaupt? Sie hatte den Mann gehasst, der sie von zu Hause mehr oder weniger entführt hatte und nun wollte sie selbst einen Sucher begleiten? Doch sie musste gegen ihren Willen zugeben, dass es hier gar nicht so übel war und dass sie diesem Mann längst verziehen hatte.
"Du warst bei den Kuro Oni." wechselte sie das Thema. "Ich habe davon gehört, einige Novizen fürchten dich deswegen, sie flüstern, dass die Kuro Oni dich vielleicht wieder hierher zurück geschickt hätten um für sie zu spionieren. Sie haben dir das mit dem Auge angetan, oder?" Wieder biss sie sich auf die Lippen, machmal sollte sie vielleicht besser ihren Mund halten.

Boranson

König der Dritten

Beiträge: 5 444

Wohnort: Schwerin

Beruf: Baumeister

  • Nachricht senden

1 119

Dienstag, 1. August 2017, 15:11

(Missar)

Stimmt, jemanden der so nahe wr wie Remy musste einfacher sein. Sie versuchte sich vorzustellen wie er in seinem Zimmer saß. Das war mehr eine Vorstellung als eine Vision, doch dann entrückte ihre Blick und tatsächlich sah sie ihn wie er in seinen Stand und sich gerade sein Hemd über den Kopf zog.
Sofort zog sie ihren Blick zurück. Darüber hatte sie mit Daân gesprochen, die Privatsphäre musste sie achten.
Wenn im Himmel Krieg herrscht...
bricht auf Erden die Hölle los

1 120

Dienstag, 1. August 2017, 15:14

(Eogen)

Er sah sie verblüfft an und musste wieder grinsen. Das Mädchen hatte Mumm.
"Ja, das waren die Kuro Oni. Und ja ich war bei ihnen. Was denkst du? Bin ich vielleicht ein Spion?" fragte er sie und plötzlich wurde sein Gesichtsausdruck ernst und sein Auge strahlte einen kühlen Blick aus. Jegliche Freundlichkeit war aus seinem Gesicht gewichen und hatte einer harten, gleichgültigen Miene Platz gemacht.
"Ha! Hab dich reingelegt!" lachte er lauthals auf, als er ihren erschrockenen Blick sah.
"Oh man, du hättest dein Gesicht sehen sollen. Nichts für ungut, konnte ich mir nicht verkneifen." sagte er mit bebender Stimme und wischte sich die Lachtränen aus dem Auge.


(Radîn)

Farron wurde sofort zur Heilstation gebracht, während Radîn Ramon aufsuchte und ihn in seinem Büro mit dem Erz konfrontierte. Der Meister musste das Stück nur berühren und schon nickte er bestätigend. Seine Kräfte wurden augenblicklich geblockt, sobald seine Haut den Stein berührte.
"Das ist...wirklich seltsam. Woher habt ihr das?" fragte ihn der Meister, doch Radîn winkte ab.
"Ihr solltet die Kastenmeister versammeln und es gemeinsam mit ihnen besprechen, nachdem ich es euch allen mitgeteilt habe. Wir sind großen Dingen auf der Spur." sagte er und nickte bestätigend, als der Meister nach den restlichen Kastenmeistern schicken ließ.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen