Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 181

Dienstag, 8. August 2017, 07:24

(Jared)

Er fühlte sich schlecht. Warum fühlte er sich schlecht? Er hatte nichts falsch gemacht. Dennoch wollte er nicht dass sie ging.
Schnellen Schrittes folgte er ihr und hielt sie auf, indem er sich vor sie stellte.
"Na schön, tut mir leid, ja? Ich habs nicht so mit Freundschaften. Ich wollte dich nicht verletzen. Männer sind halt Männer, ich kann meine Hände schwer bei mir behalten." Er hielt sie hoch und wackelte damit während er rückwärts lief. "Na komm, gehen wirs ganz langsam an."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 182

Dienstag, 8. August 2017, 07:37

(Eva)

Eva überlegte kurz, doch eigentlich konnte sie ihm nicht böse sein. Wahrscheinlich hatte er recht. Frauen waren für ihn bisher nichts weiter gewesen als Trophäen. Für ihn war das alles genauso neu wie für sie. Sie würde geduld mit ihm haben müssen, so wie er es mit ihr haben müsste. Außerdem hatte er sich entschuldigt. Wahrscheinlich das erste Mal in seinem Leben.
"Schon gut." sagte sie und lächelte auch schon wieder, als er mit seinen Händen wackelte. "Du musst sie nicht bei dir behalten, aber es gibt Grenzen, zumindest jetzt noch, das wird sicher nicht für immer so bleiben."
Er legte seinen Arm locker über ihre Schultern und sie gingen zurück in sein Zimmer. Raúl und Jard hatten die ersten Zeichnungen in der Zwischenzeit schon angefertigt und stellten sie Eva stolz vor.
"Das habt ihr in so kurzer Zeit gemacht?" fragte Eva begeistert und fuhr mit dem Finger über die feinen Linien auf dem Blatt. Es war ein Drache, der sich ihre Narbe vom Oberschenkel aus bis nach oben zu ihren Brüsten hinaufschlängelte. Dort wo sein schlanker Körper ihre Narbe berührte wuchsen Rosen, die auf dem Oberschenkel waren bereits geöffnet, doch die, die der Drache gerade erst berührt hatte, waren gerade erst dabei sich zu öffnen, die letzte Rose war noch fest geschlossen.
"Das ist...." sie hatte gar kein Wort dafür. An den jungs waren wirklich Künstler verlorgen gegangen. Sie sah zu Jared. "Würdest du das wirklich hinbekommen?" fragte sie ihn. "Ich habe noch nie so etwas schönes gesehen!"

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 183

Dienstag, 8. August 2017, 07:44

(Jared)

Er sah auf seine Fingerkuppen, "natürlich", stellte er überzeugt fest. "Und wir hatten bislang noch niemanden, der seinen Körper für unsere Kunst hergibt. Für alles andere schon." Die anderen grinsten und Jared zuckte mit den Schultern. "Soll jemand verstehen. Aber jetzt haben wir jemanden. Wenn es gut wird, dann wirst du ein wichtiger Werbeträger für uns sein" Er kramte in seiner Tasche und hielt ihr eine Flasche hochprozentigen vor die Nase. "Trink den, dann tuts nicht weh"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 184

Dienstag, 8. August 2017, 08:05

(Eva)

Eva sah Jared herausfordernd an, öffnete ihre Robe erneut und ließ sie zu Boden fallen. "Steck den Fusel wieder weg, den werde ich nicht brauchen." sagte sie und entledigte sich auch noch ihres Höschen. "Ich habe mit jedem Schritt den ich tue Schmerzen in meinem kaputten Knie, ich bin mit Schmerz groß geworden. Diese Narbe hat mir fast das Leben gekostet. Ich glaube nicht, dass mir eine Nadel da Angst machen kann." Sie erinnerte sich an Jareds Worte, als er den feinen Flaum berührt hatte, der ihre Weiblichkeit bedeckte und jetzt verstand sie auch, warum dieser weg musste. "Ich schätze du bist mit dem Rasiermesser geübter als ich. Wäre besser wenn du das übernimmst."

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 185

Dienstag, 8. August 2017, 08:11

(Jared)

Er nickte und schickte die anderen raus. "Leg dich auf die Liege und entspann dich. Nicht zucken." Er sah sie auffordernd an und holte dann sein Rasiermesser aus dem Waschraum. Langsam fuhr er über den Flaum und zog ihn mit sanften Strichen ab. Seine Hände waren sehr geschickt und so erledigte er es zügig und ohne einen Kratzer zu hinterlassen. Prüfend sah er sich die Stelle an, und fuhr dann langsam mit seiner Zunge über ihre freigelegte Spalte, tauchte in sie ein und umrundete ihre Knospe. Er hob den Kopf und sah sie grinsend an. "Ich bin auch nicht gut, was Vorsätze angeht"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 186

Dienstag, 8. August 2017, 08:25

(Eva)

"Oh verdammt! Was tust du da?" Eva krallte ihre Hände in die Liege und hob ihren Kopf so weit, dass sie Jared sehen konnte. Sie fragte sich, wie lange sie ihren Widerstand wohl noch aufrecht erhalten konnte. "Wir sollten deinen Händen und deinen Kopf schnell eine Aufgabe geben, damit sie abgelenkt sind." schlug sie vor, packte sanft seinen Kopf mit beiden Händen und zog ihn zu sich hinauf. Als er ihr so nah war, konnte sie nicht anders als ihn zu küssen, doch als sie merkte wie etwas durch Jareds Hose fordernt gegen ihre Weiblichkeit drückte, war sie augenblicklich wieder bei sich. Sie war einem Jungen noch nie so nah gewesen und hatte keine Vorstellung davon, was sie wohl erwarten würde, eigentlich hatte sie sich nie besonders viel Gedanken darüber gemacht und das wurde ihr nun plötzlich bewusst.
"Wir sollten anfangen. Ich habe heute noch andere Dinge zu erledigen. und gib dir bloß Mühe, wenn du das versaust, dann verhexe ich dich." drohte sie ihm im Scherz und lachte.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 187

Dienstag, 8. August 2017, 09:25

(Jared)

"Als ob du jemals unerlaubt bei mir gezaubert hättest", gab er zurück, "aber das ist schon ok, ich frag dich ja auch nicht um Erlaubnis"
Er rief die anderen zu sich und zusammen mit Jart begann er die Arbeit zuerst an den Schultern, die recht unempfindlich waren.
Da Eva nicht zuckte, setzten sie die Nadeln gleichzeitig an und beschleunigten ihre Arbeit so. "Sieht so aus, als würde deine Freundin und es genießen gleich zwei Nadeln in sich zu spüren. Vielleicht kann ich ja bei euch mitmachen", schlug Jart vor, doch Jared nahm bereits nichts mehr im sich herum war. Die Nadel folgte seinem Auge und seinem künstlerischem Verstand und er vergaß alles um sich herum.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 188

Dienstag, 8. August 2017, 09:45

(Eva)

Es vergingen Stunden bis Jared und Jart ihre Arbeit einstellten. Sie waren noch nicht fertig, doch ihre Hände begannen zu zittern und ihre Augen brannten vor Anstrengung. Eva hatte während der Behandlung nich einmal gezuckt. Zwar waren die Nadeln vor allem um ihren Busen herum nicht angenehm gewesen, doch es war ncihts zu dem was sie bereits durchlitten hatte. Heute hatten sich die beiden Jungs bis zu ihrem Bauch vorgearbeit, mit einen wenig Glück würden sie morgen fertig werden.
Eva stellte sich vor den großen Spiegel im Waschraum und grinste bis über beide Ohren. Ihre Haut war stark gerötet und angeschwollen, doch man konnte schon jetzt sehen, dass die Arbeit absolut perfekt war. "Wow." sagte Eva nur und drehte sich dann zu Jared und Jart. "Ihr seid wirklich der absolute Wahnsinn!" Bei Jared bedankte sie aich mit einem Kuss. Jart dankte sie indem sie mit ihm einschlug, so wie es die Jungs ständig untereinander taten.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 189

Dienstag, 8. August 2017, 18:40

(Jared) Kaserne

Er sah ihr nach und Jart drehte sich zu ihm um.
"Nettes Mädchen. Und junges Mädchen."
Jared nickte.
"Wenn du das mit ihr abziehst, was du mit anderen abziehst, breche ich dir den Kiefer."
Jared spuckte aus und zog sein Knie so schnell in Jarts Magen, dass dieser nicht reagieren konnte und fluchend zurücktrat.
"Droh mir nicht, Kumpel", erwiderte Jared kühl, "und misch dich nicht in mein Zeug ein."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 190

Dienstag, 8. August 2017, 19:38

(Eva) Aufenthaltsraum

Vor ihrer nächsten Unterrichtseinheit bei Meisterin Elenia, hatte Eva nun nicht mehr viel Zeit noch schnell etwas zu Essen. Außerdem müsste sie unbedingt mit jemanden reden. Sie vermisste Daân, wobei dieser sie ganz sicher nicht verstanden hätte. Nicht nur dass er noch ein Kind war, er würde ihr ihre Gefühle zu Jared sicher nie verzeihen. Plötzlich bekam sie ein schlechtes Gewissen, doch dann dachte sie daran, dass Daân Jared nur richtig kennenlernen musste, dann würde er sie schon verstehen.
Sie fand Missar schließlich gemeinsam mit Remy im Aufenthaltsraum. Das Remy bei ihr war, passte ihr nicht ganz, denn vor ihm könnte sie mit Missar sicher nicht über Jungs sprechen. Trotzdem grüßte sie die Beiden und setzte sich breit grinsend neben sie.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 191

Dienstag, 8. August 2017, 19:49

Hathor

" Warum kann ich mir den Gegner den nicht wählen? Ich werde schnell sein, kann jeden austanzen und somit auch den Gegner wählen den ich haben will" beschwerte sich Hathor mit verschränkten Armen und aufgeblasenen backen.
Doch er hatte die Rechnung ohne Vanun gemacht, der sich bereits in seine Löwenform verwandelt hatte um sich gegen Hathor zu werfen.
Mit einem allerletzten Schritt zur Seite schaffte es Hathor dem Grenzer auszuweichen, doch dessen Kralle erwischte ihn trotzdem am Arm.
" Hey, dass tat weh. Fahr doch mal deine Krallen beim Training ein. Wir machen hier schließlich nicht erst" jammerte Hathor während er sich die fünf Kratzer an seinem Arm hielt.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 192

Dienstag, 8. August 2017, 20:22

(Remy)

"Du grinst wie ne Kuh auf Drogen", stellte Remy fest als Eva sich zu ihnen setzte. "Na los, erzähl schon, du kannst es ja kaum zurückhalten."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 193

Dienstag, 8. August 2017, 20:50

Jart

Jared die Beine mit einem Fußfeger weggeschlagen landete er nen Jart auf dem Boden, wo dieser Jared am Kragen packte" Du verstehst wohl nicht was ich meine, du geiler bock. Dieses Mädchen Eva ist zu jung als du mit ihr das gleiche wie den anderen dirnen abziehen kannst. Sie ist noch fast ein Kind. Unsere Regeln verbieten dass. Lass also deine Finger und Vorallm deinen schwanz bei dir! Und such dir eine andere zum rummachen. Mit Kindern machst du das hier nicht. Sonst melde ich das dem General".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 194

Dienstag, 8. August 2017, 21:17

Jared

"Du willst mich verpfeifen?", Jared lachte. "Dann machen dich die anderen kalt, du Würstchen"
Jared sprang nach vorn und verpasste Jart eine heftige Kopfnuss, die ihn nach hinten stolpern ließ.
"Vergiss den Kodex nicht, Jart. Wenn sie willig ist, werde ich keinen Halt machen" Er spuckte aus und hielt ihm dann die Hand hin.
"Also was, bist du noch dabei? Du bist ein fähiger Stecher. Wäre schade, mir einen neuen suchen zu müssen"
Jared war allerdings nicht dumm. Würde Jart ihn erneut angreifen wollen, war er vorbereitet.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 195

Dienstag, 8. August 2017, 21:28

(Eva) Aufenthaltsraum

"Ach, es ist nur wegen... einem Jungen." Eigentlich hatte sie vor Remy nichts sagen wollen, aber es platzte einfach aus ihr raus und sie hoffte, dass Remy dieser Mädchenkram nicht interessierte und vielleicht sogar abschwirren würde.
" Ich war heute Nacht bei ihm." Flüsterte sie den beiden zu, sah dabei aber vor allem Missar an. "Nein, es ist nichts passiert wenn ihr das jetzt denkt. Also zumindest nicht richtig, aber es war wirklich toll!"

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 196

Dienstag, 8. August 2017, 22:16

Jart

Er rieb sich den Kopf und stand danach ächzend auf.
Jart rollte mit den Augen und schlug dann schließlich ein" Na gut, als Stecher bin ich immer dabei. Ich wollte dich nur auf die Gefahr aufmerksam machen auf die du dich bei der kleinen da erneut einlässt. Wenn du trotzdem weiter machen willst, nun, dann können wir sie ja erneut unsere Nadeln spüren lassen, diesmal jedoch etwas tiefer, wenn du verstehst".

Hathor

Sich bei jedem Krater von Vanus beschwert hatte Hathor am Ende des Trainings reichlich eingesteckt.
Vanus leckte sich dabei nicht mal eine Wunde, weil Hathor ihm auch nicht viel anhaben konnte.
Das frustrierte Hathor mehr noch als wie seine Wunden weh Taten.
Er würde noch mehr an seinen Körper arbeiten müssen um nicht immer wieder den kürzeren zu ziehen.
Einen dummen Spruch von Nasrin würde er jetzt definitiv nicht gebrauchen können.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 197

Dienstag, 8. August 2017, 23:05

(Eogen)

"Das sind wir allerdings." erwiderte Eogen lächelnd und streichelte ihr freundschaftlich den Kopf, ehe er sich umdrehte und Meister Dante aufsuchte. Er koordinierte den Kampf gegen die Kuro Oni und sollte als erster davon wissen. Es überraschte ihn nicht weiter Radîn bei ihm anzutreffen, der mit dieser Information jedoch genauso viel anfangen konnte.
"Sehr gut." sagte er schließlich. "Wir müssen herausfinden wer dieser Vel'our ist und warum er für sich wichtig ist." meinte er, doch Eogen räusperte sich.
"Und was wenn es schon längst zu spät ist und er schon Teil der Kuros ist? Wir sollten uns auf diese Orte und die Daten konzentrieren." erwiderte er.
"Das stimmt, aber wir haben nicht genug starke Teams, die diese Orte sichern könnten. Oder willst du nur die wichtigsten sichern lassen? Aber gut, du hast Recht. Die Legionen sollten sich dieses Problems annehmen, während wir uns auf die Suche nach Antworten machen."
Dante nickte schweigend und erhob sich dann.
"Ich werde dem Training meiner Schüler beiwohnen. Eogen, du hast sehr gute Arbeit geleistet, geh dich ausruhen. Radîn und ich übernehmen den Rest." sagte er lächelnd in die Richtung des Königssohns der das Lächeln müde erwiderte, nickte und sich dann erhob. Nachdem er den Raum verlassen hatte sah Dante zu Radîn. Wortlos sahen sie sich einen Herzschlag an, dann nickte Radîn, bevor er die Befehle aufsetzte und Dante den Raum verließ.


(Dante)

Er beobachtete den jungen Neuen bei seinem verbissenen Kampf gegen den deutlich älteren und stärkeren Varun, der zudem seine Tierinstinkte mit in den Kampf brachte. Doch der Junge hielt sich tapfer dagegen und erregte somit Dantes Interesse. Nach ihrem Training zog er ihn zur Seite und legte ihm eine Hand auf den Kopf.
"Du musst Hathor sein, der Sohn des ehemaligen 1. Jägers, Hanauta. Nicht wahr? Das sieht man sofort. Ich bin Dante" sagte er grinsend und musterte ihn dann.
"Du wirkst frustriert, was ist los?
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 198

Mittwoch, 9. August 2017, 05:45

(Nasrin) Speisesaal

Während Meister Dante sich Hathor zur Seite nahm, um mit ihm zu reden, ging Nasrin gemeinsam mit Rayon, Arda und Varun zur Essensausgabe. "Einige interessante Novizen haben wir dieses Mal dazu bekommen." bagann Nasrin ein Gespräch und Arda nickte.
"Ja, wie heißt gleich dieser Kerl mit den Flügeln?" fragte Rayon. "Conlin." antwortete Nasrin. "Wirklich eine wertvolle Begabung, vor allem für einen Grenzer." gab Varun seinen Senf dazu. "Er kann die Grenze zum Weltenende einfach abfliegen um sie zu patroullieren."
"Ja, aber bis dahin wird es noch etwas dauern, er kann die Flügel kaum länger als ein zwei Atem halten. Er wird mindestens einen Rubin brauchen, um ausdauernder zu fliegen." gab Nasrin zu bedenken. "Und seine Kampferfahrung ist grottig. Wir werden hart mit ihm arbeiten müssen. Arda? Übernimmst du ihn morgen?" Arda nickte und Nasrin nahm den ersten Löffel ihres Eintopfes. Sie fühlte sich wohl in ihrer neuen Rolle und sie war froh, dass ihre neue Position ihre Freundschaft mit den drei Männern nicht beeinflusst hatte. Schließlich hatten sie alle drei gemeinsan ihr Training hier damals begonnen.
"Was ist mit dem kleinen Aviner? Hathor, richtig?" fragte Varun nun. "Er scheint Potential zu haben, aber er muss erst lernen zu folgen." erklärte Nasrin. "Und du solltest ihn nicht so hart rannehmen und deine Krallen besser unter Kontrolle halten, du machst dir einen Feind mit ihm." Nasrin zwinkerte ihm zu und lachte dann.

(May'jan) Krankenstation

"Das sieht gar nicht mal so schlecht aus." sagte Maya, nachdem sie den Verband von Farron gewechselt hatte. "Und wann kann ich wieder los?" fragte diese, worauf die Novizin ungläubig eine Augenbraue hob. "Ist das dein Ernst? Du warst gestern mehr tot als lebendig und heute fragst du mich, wann du wieder los kannst?"
"Richtig." knurrte Farron. "Ich gehöre nicht zu den Menschen die sich gerne auf die faule Haut legen."
Maya unterdrückte ein gähnen. Sie war so furchtbar müde. "Ich werde morgen versuchen deine restlichen Wunden zu heilen, heute bin ich dazu nicht mehr in der Lage." Diesmal konnte sie das gähnen nicht unterdrücken und Farron schnaubte. "Daran werde ich wohl nichts ändern können." sagte sie ein wenig eingeschnappt und Maya fragte sich, wie jemand ständig dermaßen schlecht gelaunt sein konnte. "Gegenein wenig Bewegung spricht nichts, du solltest es nur nicht übertreiben." Mit diesen Worten verabschiedete sie sich und machte sich auf den Weg in ihr Bett.

(Farron) vor Meister Ramons Büro

Nachdem das Mädchen weg war, verließ Farron ihr Bett. Sie würde sicher keine weitere Nacht auf dieser Krankenstation verbringen. Kurz setzte sie sich an Hanautas Seite, hielt seine Hand und erzählte ihm ein wenig. Genauso wie Hathor es immer tat. Dann machte sie sich auf die Suche nach Radîn, den sie antraf, als er gerade Meister Dantes Büro verließ.
"Und?" frage sie. "Gibt es Neuigkeiten? Weißt du schon, was wir als nächsten tun werden?" fragte sie ihn und entspannte sich ein wenig, als er seinen Arm um sie legte.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 199

Mittwoch, 9. August 2017, 06:36

(Jared)

Er lachte kurz auf. "Nein, nicht bei ihr.", stellte er nur knapp dar. Vielleicht würde es so aussehen, als würden Jarts Worte wirken, doch für ihn war niemand zu jung. Schließlich war er auch ein Kind gewesen als man ihm diese Sachen angetan hatte. Er empfand kein Gewissen, nur Wut.
Bei ihr war es etwas anderes, was ihn vorsichtig werden ließ. Er würde sie nicht benutzen.
"Komm, gehen wir zum Kampftraining, scheinbar brauchen wirs beide gerade"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Boranson

König der Dritten

Beiträge: 5 420

Wohnort: Wismar

Beruf: Baumeister

  • Nachricht senden

1 200

Mittwoch, 9. August 2017, 09:09

(Missar)


die letzten Mentalisten Remys Worte halten noch durch ihren Kopf, während Missar alleine durch den Gang ging. Sie hatte kein bestimmtes Ziel, sondern nutzte den Spaziergang um ihre Begabung weiter zu trainieren. Sie konzentrierte sich dabei im Moment noch darauf die Menschen hier im Turm zu beobachten und versuchte dabei nicht allzu intime Dinge zu sehen. Die neuen Novizen beim Kampfplatz. Eve, wie sie mit Remy zusammen war, alles ganz unverfängliche Dinge halt.
Wenn im Himmel Krieg herrscht...
bricht auf Erden die Hölle los

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen