Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 341

Freitag, 13. Oktober 2017, 22:09

Kerze


" Schön das du den Weg auch hier her gefunden hast, Jacks. Dann können wir ja beginnen" meinte Kerze, der sich an den runden Tisch gesetzt hatte welcher sich im Versammlungsraum befand.
Bis auf Zia, die Meisterin der Ethiker, die aber durch Jacks vertreten wurde, waren alle Meister endlich mal wieder in ein und dem selben Raum vereint.
Elenia, Meisterin der Mentalisten, Dante, Meister der Grenzer und Ramon, Meister der Matrixtechniker blickten neugierig zum Meister der Sucher, der sie einbestellt hatte.
" Also, zu dem weshalb wir alle hier sind. Jacks trat gestern an mich heran und informierte mich darüber das einer meiner Sucher im Außeneinsatz einen flüchtigen Begabten verfolgt den er aber nicht zu fassen bekommt. Soweit so gewöhnlich. Doch das interessante daran ist das dieser Begabte irgendwie schon im voraus zu wissen scheint wenn mein Sucher kommt und sich dann weiter verdrückt. Also entweder ist er Hellseher oder er kann den Sucher spüren. Eine Gefährliche Gabe in den falschen Händen. Wenn die Kuros davon erfahren und ihn zuerst in die Finger bekommen, wer weiß was uns dann blüht. Sie könnten meine Sucher oder andere sich auf Reisen befindende Gruppen gezielt aufspüren und eliminieren. Damit würden sie den Turm enorm schwächen und wir hätten auch nie den Überraschungsmoment auf unserer Seite" erklärte er den Meistern die brisants dieser Neuigkeit.
Mit gefalteten Händen lehnte er sich zurück" Ich werde daher mit einer kleinen Gruppe aufbrechen und diesen Begabten selbst suchen. Eogen steht schon fest als Mitglied und dann nehme ich noch Maya mit. Ihre Heilungskräfte sind im Einsatz nützlicher als hier".
Dann wandte er sich zu Dante und grinste" Wenn es dir nichts ausmacht würde ich auch Nasrin mitnehmen. Sie ist stark und wer weiß auf wenn wir auf der Suche nach dem Begabten treffen. Könnte also lustig zusammen werden".
" Darüber hinaus würde ich mich dafür stark machen das wir die Beschränkungen der Novizen lockern und in jeder Kaste die Verteilung von Steinen vornehmen. Die Zeiten sind schwer und sie werden nicht leichter. Die Novizen müssen schneller lernen ihre Gabe zu verbessern um sie im Ernstfall auch einsetzen zu können. Der gestern beendete Wettstreit hat mir aufgezeigt wie viel unsere Schüler noch zu lernen haben. Doch hätten alle einen Stein gehabt um ihre Kräfte einzusetzen hätte es wohl anders ausgesehen und ihre Leistungen wären noch besser gewesen. Wir müssen das Potenzial nutzen welches uns durch sie zur Verfügung steht. Also sollten wir es ihnen nicht verwehren. Jeder der würdig ist sollte einen Stein dementsprechender Stärke bekommen. Rubin oder Smaragd. Wir haben die Mittel also sollten wir sie auch nutzen. Ich werde Maya meinen Smaragd geben. Damit ihre Heilungskräfte um einiges effektiver werden. Ich denke wir werden sie brauchen" erläuterte er sein zweites Vorhaben und stand dann auf.
" Es ist uns vielleicht noch nicht ganz klar aber ich denke wir befinden uns bereits in einem Krieg. Wenn es nicht so ist sollten wir uns zumindest für solch einen wappnen. Man weiß schließlich nie wann die Kuros zum Erstschlag ausholen. Also denkt darüber nach" mahnte Kerze sie" Das war es von meiner Seite. Mehr hab ich nicht zu sagen. Besprecht meinen Vorschlag. Er ist wichtig. Ich werde mich fertig machen und, mein Team holen und dann aufbrechen".
Mit einem Handgruß verließ Kerze die Versammlung ohne weitere Worte um sich vorzubereiten.


Jared


Er lag wach neben Eva die noch schlief und beobachtete ihre junge Brust dabei wie sie sich gleichmäßig auf und ab bewegte.
Was er jetzt nur für Sachen mit ihr machen konnte während sie noch sie hilflos und angreifbar war.
Doch er hatte ihr versprochen sich zurück zu halten.
Sein altes Ich war fort, für sie.
Sich zu ihr gebeugt gab er Eva einen sanften Kuss auf ihre Lippen, wie er es in seinem Traum gemacht hatte.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 342

Samstag, 14. Oktober 2017, 22:01

(Dante)

"Das war keine Besprechung sondern eine Benachrichtigung." sagte Dante grinsend, als Kerze den Raum verlassen hatte und sah die anderen Meister an, während er genießerisch an seinem Stängel paffte.
"Aber er hat Recht. Wir müssen jemanden dahin schicken, wenn die Kuro Oni ihn vor uns bekommen sind sie tatsächlich gewaltig im Vorteil." stimmte er ihm zu.
"Da gibt es noch eine andere Sache die mich interessieren würde: das Verschwinden einiger Novizen und Begabten im Turm. Was hat es damit auf sich?" fragte er an Ramon und Elenia gewandt. Er klang nicht vorwurfsvoll, eher besorgt. Er wusste, dass es etwas mit der Matrix zu tun hatte und wenn sie sie nicht kontrollieren konnten, schlug sie schnell zur Gefahr für die eigenen Leute um. Das durften sie nicht einfach so zulassen.
"Wir trainieren unsere Grenzer und Sucher für den kommenden Krieg und währenddessen werden sie quasi entführt. Warum wird nichts dagegen unternommen?"
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 343

Sonntag, 15. Oktober 2017, 07:34

(Ramon)

"Ral ist wieder zurück. Sie sind durch die Matrix gereist und haben ihr Geheimnisse entlockt, die wir von hier nie entdeckt hätten. Sieh es als Außenmission an. Und so wie bei euren Einsätzen Begabte sterben.. war es auch hier der Fall. Um das nur klar zu stellen, sie wurden nicht entführt, sie sind freiwillig gereist und diejenigen, die nun noch im Turm sind haben nicht die Fähigkeit es ihnen nach zu machen. Sie stellte also im Augenblick kein Risiko dar. Die Frage ist vielmehr, ob wir dieses Wissen nutzen wollen. Es geht um die Bildung von Kollektiven, eine mentale Verbindung, die Individuen zu höheren Daseinsformen verschmelzen lassen kann. Eine mächtige, aber gefährliche Waffe. Während ihr auf Außenmission geht, werden wir diese Dinge weiter erforschen. Unsere Techniken werden besser, allerdings fehlen uns die Leute. Mentalisten und Techniker sind leider zu selten."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 344

Sonntag, 15. Oktober 2017, 21:10

Kerze

Zu Eogen auf sein Zimmer gegangen informierte er den Königssohn über sein Vorhaben" Bist du nach gestern schon wieder soweit fit für eine Reise? Wir hatten darüber ja gesprochen das eine gemeinsame Mission dir gut täte. Es ist soweit. Ich will noch heute Nachmittag los. Finde dich in der Eingangshalle ein wenn du dich bereit dafür fühlst".
" Maya und Nasrin kommen auch mit. Nur so als Information am Rande" meinte Kerze noch kurz bevor er wieder ging um Maya im Krankenflügel aufzusuchen.
" Jaja, ich weiß. Der schon wieder" hob Kerze eine Hand als die Heilerin ihn erblickte" Aber diesmal ist es keine Verletzung die mich zu dir führt sondern eine Mission".
Als er bei ihr ankam blickte er auf den Mann den sie pflegte" Was tut der den hier? Sieht mir nicht nach einem bekannten Begabten aus der gestern gekämpft hat. Was fehlt ihm?".

Spoiler Spoiler

Dachte mir es is Hanauta der da liegt
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 345

Montag, 16. Oktober 2017, 05:43

(May'jan)

"Rein körperlich? Nichts mehr. Ich habe ihn gemeinsam mit Jacks operiert, er hatte Verletzungen in der Lunge, die ihm das atmen schwer gemacht haben. Aber seit der Operation will er einfach nicht aufwachen, obwohl er rein körperlich keine Einschränkungen mehr hat. Ich bin selbst verzweifelt, doch ich kann ihm nicht einmal mit meiner Begabung helfen." erklärte sie und seufzte dann. "Er hat Hathor hierher gebracht, er ist sein Vater. Kurz bevor sie den Turm erreichten ist er zusammengebrochen und nun liegt er hier schon seit Monden." Sie beendete ihre Untersuchung an Hanauta, die mal wieder keine Änderung brachte und wandte sich dann Kerze zu. "Was für eine Mission meint ihr? Wie könnte ich da schon nützlich sein?"

(Eva)

Eva erwachte mit einem Grinsen im Gesicht, als sie Jareds Lippen auf ihren spürte. "Guten morgen." flüsterte sie, da sie nicht alleine auf der Krankenstation waren und nur durch Vorhänge von den anderen Patienten getrennt waren. "Hast du es dir etwa anders überlegt? Ich dachte ich wäre zu jung für dich und du nicht gut genug für mich?" Sie schmiegte sich noch etwas enger an ihn, nahm aber Rücksicht auf seine Verletzungen. "Wie geht es dir denn heute? Soll ich vielleicht Maya holen? Sie könnte dich nun sicher heilen."

1 346

Montag, 16. Oktober 2017, 18:34

(Eogen)

Er sah sich im Spiegel an. Die Augenklappe war ein Teil von ihm geworden, doch wollten ihm Kerzes Worte nicht aus dem Kopf gehen. Ein neues Auge für ihn? Was war mit seinem eigenen? Sie hatten es einem Agenten eingepflanzt und wusste nicht, ob er es jemals zurückbekommen würde. Doch er vermisste es nicht wirklich, seine Fähigkeit war nur besser und stärker geworden. Er sah schärfer, besser und weiter als jemals zuvor. Außerdem hoffte er, dass Kerze ihn zu seinem persönlichen Schüler machte, so wie es Dante mit Nasrin getan hatte - ihre Fortschritte waren seitdem nicht von der Hand zu weisen. Sie vertrat Meister Dante so ebenbürtig wie es nur ging, dabei hatten sie gemeinsam das Studium begonnen. Auf dieses Level musste er auch kommen, wollte er jemals ein Meister werden.
Er seufzte, riss sich aus seinen Gedanken und drehte sich um. Seine Sachen waren bereits gepackt und er fühlte sich bereit, sodass er aufbrach um den Rest der Gruppe zu suchen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 347

Montag, 16. Oktober 2017, 18:51

Kerze

Er rieb sich den Bart bei Hanauta's Anblick" Also blockiert der Hirntote hier ohne ersichtlichen Grund ein Bett. Wozu, wenn er doch sowieso nicht reagiert?".
Sofort blickte Maya ihn Vorwurfsvoll an" Na gut ok, wie sagt man auch: Die Hoffnung stirbt zu letzt. Soll er liegen bleiben bis er verschrumpelt. Für sein letztes Gebet bin ich jedoch immer zu haben".
Sich abgewandt verschränkte Kerze die Arme" Was die Mission angeht, du sollst mich begleiten um für den Ernstfall. Wir suchen einen Begabten der andere aufspüren kann. Wahrscheinlich werden die Kuro oni auch nach ihm suchen wenn sie davon erfahren. Also wird es in jedem Fall gefährlich. Darum bist du es wohl auch am wichtigsten wenn es zu einem Kampf kommt. Dein Beitrag ist unabkömlich".
Maya damit informiert was sie erwartete blickte er sie fragend an" Ich hoffe das du dir das zutraust. Keine Sorge, wir beschützen dich. So ein Desaster wie mit Shiva und dem anderen Kerl wird nicht nochmal passieren. Nicht solange ich aufpasse".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 348

Dienstag, 17. Oktober 2017, 06:30

(May'jan)

Nicht viel später fanden sie sich alle in der Eingangshalle ein. Alle, das waren Meister kerze, Nasrin und Eogen. Sie war froh, dass Eogen ebenfalls dabei war. Alleine mit Kerze und Nasrin, hätte sie sich irgendwie wie das fünfte Rad am Wagen gefühlt. So aber konnte diese Mission vielleicht wirklich gut werden. Sie hoffte nur, dass sie weniger gefährlich wurde, als Meister Kerze angedeutet hatte.
Jeder von ihnen trug einen Rucksack, der mit dem nötigsten ausgestattet war. Den Rubin den Maya erhalten hatte, hatte sie mit einer Kette an ihrem Hals befestigt und sie spürte wie er kalt auf ihrer Brust lag. Außerdem hatte sie genug Verbandsmaterial, Kräuter und Elexiere dabei, um ein ganzes Dort zu verarzten.


Hier geht es für Kerze, Eogen, Nasrin und Maya weiter

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 349

Dienstag, 17. Oktober 2017, 23:54

Jared


Er Strich ihr sanft über das Gesicht" Das bist du noch immer doch solange ich mich mit meinem Schwängel zurückhalten kann und es nur beim fummeln bleibt ist es ok. Dann kann mir auch keiner ans Bein pinkeln das ich dich misshandle".
Ihre Hand genommen drückte Jared diese leicht gegen seine Brust" Und solange du meine persönliche Krankenschwester bist und schöne Träume bringst fühle ich mich gleich viel besser. Da kann Maya mit ihrer Fähigkeit einpacken".
Eva mit beiden Armen umschlungen drückte Jared sie an sich und küsste sie Leidenschaft nur für ihr hier sein.


Hathor


Seit er wieder voll genesen war trainierte er ohne umlass seinen Körper um stärker zu werden.
Den Stein, den Nasrin ihm nach dem Kampf geben wollte, hatte er abgelehnt.
Nach einer kläglichen Niederlage hatte er nicht auch noch ein Geschenk verdient.
Wenn er einen Stein bekam dann erst wenn er sich diesen verdient hatte.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 350

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 08:00

(Eva)

"Mich misshandeln? Davon kann wohl kaum die Rede sein. Und seit wann interessiert es dich, wer dir ans Beim pinkelt." Irgendwas war mit Jared passiert und Eva war sich nicht sicher, ob ihr dieser neue Jared gefiel. Es war aufregend und spannend gewesen, als er gefährlich gewesen war, als er sich genommen hatte was er wollte, ohne zu fragen. Als sie sich nicht hatte sicher sein können, ob er über sie herfallen würde oder nicht. Auch wenn sie nie Angst gehabt hatte, so hatte es seinen Reiz gehabt. Er war ein Tiger gewesen, doch nun war er ein Schoßhund.
Eva erwiederte seinen Kuss, doch er war nicht mehr von diesem aufregenden Kribbeln begleitet, also schon sie sich bon der Bettkante und stand auf. "Ich muss jetzt zum Unterricht. Meisterin Elenia möchte sicher wissen, wie der Kampf gestern gelaufen ist."

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 351

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:26

Jared


Als sich Eva von ihm löste und ihn dabei ansah bemerkte er sofort das sich ihre Haltung geändert hatte.
Ihre plötzliche Flucht war der beste Beweis dafür das er zu sehr aufgeweicht war.
Keine gute Schiene die er mehr fahren sollte.
Und wenn er ehrlich war hatte ihm das selbst nicht so zugesagt.
Saß die Niederlage gegen den Meister der Sucher tatsächlich so tief das er nicht mehr er selbst sein konnte?
Mit dem Kopf geschüttelt klatschte sich Jared die Hände gegen seine Wangen damit er wieder wach wurde.
Nun hatte sich sein Blick wieder geändert.
Er schaute wölfisches und voller Tatendrang.
Was er haben wollte nahm er sich einfach.
Er würde sich noch heute selbst entlassen um Eva zu zeigen was sie an ihm hatte.
Ihre Jungfräulichkeit fehlte ihm noch immer auf seiner Liste, die bereits sehr lang war.
Und seine Weste sollte weiß bleiben.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 352

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 06:04

(Eva)

Obwohl die praktische Übung vorbei war und nun alle zurück im weißen Turm waren, war es hier noch immer recht ruhig. Eva betrat den Lehrraum, in dem sie sich für diesen Morgen mit Meisterin Elenia verabredet hatte und kurz darauf folgte auch die Meisterin.
"Ich bin mit meiner Gruppe ins Finale gekommen." berichtete Eva stolz und erzählte auch von dem Kampf gegeben die Meister, gegen die sie natürlich nicht die geringsten Chancen gehabt hatten. "Und ich glaube, dass ich einen weiteren Fortschritt gemacht habe. Es gab da einen Moment, da dachte ich, ich könnte auch in die Träume und Wünsche eines wachen Menschen dringen. Es hat ihn verwirrt, er war desorientiert, wie bei einem Tagtraum. Meint ihr, dass das möglich ist?" fragte Eva neugierig. "Wie geht unser Trainig nun weiter?"

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 353

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:29

(Elenia)

"DIe Grenzen setzt nur unsere eigene Fantasie, unser Wille und unsere Angst. Ich denke ja" Sie lächelte. "Dein Kampfeinsatz war beachtlich und deine Aufgabe hast du erfüllt. So wie ich höre, frisst dir Jared aus der Hand. Unsere Übungen sind damit beendet. Ich habe dir alles beigebracht, was ein Begabter wissen muss. Nun musst du deinen Weg selbst wählen. Willst du im Turm bleiben und ihn überwachen und bei der Ausbildung helfen, oder dem Turm im Außeneinsatz dienen? Oder willst du als Ethiker der Gesellschaft dienen? Oder unabhängig vom Turm nach unseren Werten leben? Alles ist denkbar. Deine Fähigkeiten werden sich erst durch Erfahrungen verbessern. Vielleicht wirst du irgendwann bedeutende Taten hervorbringen oder dich anderweitig zum Meister empfehlen.


(Ral)

"Eindringling", meldete der Stein erneut und wurde rot als er ihn zu Lea hinüberschwenkte. "Eindrinling"
"Du bist das Problem. Die Matrix sieht dich als Fremdkörper an. Dabei bist du nichtmal ein Körper"
Leas Augen blitzten empört auf. Sie schwebte aufwärts und berührte den Stein an der Decke. Der meldete plötzlich einen Brandfall und aus Düsen in der Wand schossen 4 Wasserstrahlen auf Ral und durchnässten ihn völlig.
"Ich bin weit mehr als ein Geist, Ral. Man sollte dir für deine Dummheit den Stein wegnehmen"
Er wischte sich das Wasser aus dem Gesicht und prustete. "Und wer spielt dann noch mit dir?"
Ihr Gesicht verzog sich als sie nach Luft schnappte. Sie war so menschlich. Manchmal hatte er wirklich das Gefühl, der echten Lea gegenüberzustehen. In anderen Momenten kam sie ihm nur wie etwas künstliches vor, wie eine Schöpfung der Matrix.
"Aenlin. Sie kommt bald wieder"
"Du gibst die Hoffnung nicht auf. Gefällt mir."
"Nein, ich meine ich habe sie gespürt. In der Matrix"
Ral blinzelte überrascht. "Was?! Sie ist also noch dort? Am Leben? Irgendwo da drin?"
Lea nickte. "Aber sie ist sehr konfus und damit kaum wahrnehmbar"
"Los, nehmen wir Verbindung auf. Soll Jacks das selbst wegwischen, das ist wichtiger"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 354

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:58

Hathor


Er lief gerade durch die Flure des Turm, um seine Ausdauer zu trainieren, als die Türen aufgingen und ein paar Novizen aus ihren Klassenzimmern kamen.
Den Umstand das sie ihm teilweise den Weg versperrten konnte Hathor sofort nutzen um das Ausweichen zu üben.
So wurde er noch dynamischer und flexibler wenn es drauf an kam.
Seine Bewegungen waren gut und präzise, doch noch immer konnte er sich verbessern.
Nachdem er sich etwas zum Frühstück geholt hätte würde er seine üblichen 20 Runden um den Turm drehen und das diesmal rückwärts.
Hathor versuchte sich jedes Mal neue, größere Ziele zu setzen und damit noch besser zu werden.
Er würde nicht nochmal so kläglich versagen wie zuletzt.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 355

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:06

(Namid)

Der Junge rannte nun wiederholt an ihm vorbei, ohne ihn zu bemerken. Also ging Namid einen Schritt zur Seite in seine Bahn. Hathor bremste scharf ab und eine große Schnehwehe brandete über Namid hinweg, der sich das kalte Pulver aus dem Gesicht wischte.
Seine Stirn zog sich in Falten. "Warum läufst du so schnell? Und warum läufst du rückwärts?", fragte er ihn nachdenklich.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 724

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 356

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 21:28

Hathor

" Weil ich mir dieses Training selbst auferlegt hab um besser zu werden. Besser als vorher. Um die Grenzer nicht wieder zu enttäuschen. Nur mit Disziplin und einem festgestecktem Ziel kommt man im Leben wirklich weit" antwortete Hathor und schnaufte kurz durch, blieb aber nicht einfach stehen sondern tippelte weiter auf der Stelle.
" Und was machst du hier draußen? Sonst bin ich immer allein oder seh nur ein paar der Soldaten die hier draußen ihre Runden drehen" fragte Hathor nur aus Höflichkeit heraus, die ihm seine Eltern beigebracht hatten.
Dabei bleibt er stets freundlich und sachlich.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 357

Freitag, 20. Oktober 2017, 06:46

(Eva)

"Ehrlich gesagt, habe ich mir noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht, was passiert wenn ich meine Ausbildung hier beendet habe." Eva sah zur Seite, aus dem Fenster hinaus zu den Schneeflocken die draußen wild tanzten. Es schneite nun seit Tagen und die weiße Decke wurde mit jedem dieser Tage dicker. "Ich fühle mich hier wohl, ich fühle mich zu Hause. Ich wüsste gar nicht wo ich hingehen soll. Ich schätze ich würde den Turm gerne mit meiner Begaung unterstützen. Ich sollte mit Ral sprechen. Vielleicht kann ich mit meiner Begabung zur Verteidigung des Turmes beisteuern." Über Jared würde sie nicht mehr mit der Meisterin sprechen. Zwar fraß er ihr aus der Hand, doch sie fraß ihm ebenfalls aus der Hand. Nein, das stimmte nicht ganz. Sie hatte ihm aus der Hand gefressen. Ihre Gefühle für ihn waren äußerst verwirrend. Erst hatte er sie haben wollen, hatte versucht sie in sein Bett zu kommen und als sie für sich entschieden hatte, dass sie bereit war einen Schritt weiter zu gehen, hatte er sie weggestoßen und nun? Nun küsste er sie zwar, berührte sie aber nicht mehr. Warum mussten Jungs nur so kompliziert sein?
"Danke Meisterin Elenia. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen." Sie verabschiedete sich und machte sich auf den Weg in ihre Unterkunft. Da sie nach der Übung die ganze Zeit bei Jared geblieben war, war es an der Zeit für ein Bad. Ihr Weg führte sie also in die Therme, wo sie sich ihrer Robe entledigte und in das heiße Wasser stieg. Ihr Blick fiel dabei auf das wunderschöne Tattoo, das nun ihren Körper zierte. Die Schwellungen war alle zurückgegangen und es war noch besser geworden, als sie es sich erträumt hatte. Sie fuhr mit ihren Fingern über die schwarzen Linien und lächelte. Das hier war auf jeden Fall ein Punkt für Jared.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 358

Freitag, 20. Oktober 2017, 11:32

(Namid)

"Warum willst du die Grenzer nicht wieder enttäuschen?", fragte Namid verwirrt. "Und warum ist es ihnen wichtig, dass du schnell im Kreis laufen kannst?" Man hatte ihm gesagt im Turm würden lauter komische Leute leben, zu denen er gut passen würde, doch dieser hier bestätigte das nicht. "Ich suche den Hausmeister. Ral."


(Jared)

Kurz nachdem sich Eva auf der Sitzerhöhung der kleinen Therme entspannt hatte, spürte sie wie Haare an ihren Beinen hinaufwanderten. Das Wasser war zu unruhig um zu erkennen, wessen Kopf es war, doch er bewegte sich langsam höher und blubberte frech zwischen ihren Schenkeln, bevor er langsam an ihren Brüsten herauf vor ihr auftauchte. Kurz sah Jared sich um, doch kein Besucher war sonst im Wasser und den Novizen, der die Therme bewachte hatte zu viel Angst bekommen, um ihn zu verpfeifen. "Dachte ich mir, dass du hier her kommst. Wäre auch schade gewesen, jemand anderen treffen zu müssen"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 359

Freitag, 20. Oktober 2017, 17:14

(Eva)

"Jared!" quietschte Eva erschrocken und lief rot an, obwohl er sie oft genug nackt gesehen hatte, war es in dieser Situation etwas anderes gewesen. Zumal er ebenfalls nackt war, was bisher nur einmal vorgekommen war und da hatte sie sich gezwungen nicht zu genau hinzugucken. "Was machst du hier? Du darfst gar nicht hier sein. Die Therme ist nur für Begabte und obendrein ist das hier der Bereich der nur für die Mädchen erlaubt Ist!" Wie schon Jared zuvor, sah auch Eva sich nun um, doch auch sie könnte niemanden entdecken. "Was ist mit deinem Vorsatz von heute Morgen? Da hieß es noch dass du nicht möchtest , dass dir jemand ans Bein pinkeln kann. Was hst sich geändert?" Fragte sie und versuchte auch jetzt wieder Jared nicht anzustarren, was ihr allerdings immer schwerer viel. Seine Muskeln im Spiel mit seien Tätowierungen, zogen sie in ihren Bann. Und sie fragte sich, wie sie sich wohl im Wasser anfühlen würden.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 568

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 360

Samstag, 21. Oktober 2017, 07:01

(Jared)

"Er hat mir gegen den Kopf getreten.. keine Ahnung was ich heute morgen gefaselt hab", warf Jared ein und trat nah an sie heran, bis ihre Oberkörper sich berührten. Er hob sie leicht an und führte ihre Beine um seinen Bauch. "Du hast noch gar keine Belohnung für deinen Sieg erhalten. Wenn uns jemand stören sollte, hilft wohl nur tauchen und improvisieren"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen