Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 361

Samstag, 21. Oktober 2017, 09:56

(Eva)

"Warte, langsam..." hauchte Eva, die sich plötzlich gar nicht mehr so sicher war, ob das wirklich einie gute Idee war. Ihr Herz pochte. Sie spürte seine heiße Haut und wie etwas ein Stück tiefer gegen sie drückte. "Ich weiß nicht... ich schätze das geht mir zu schnell. Können wir nicht erst..." Ihre Hand fuhr seinen Körper hinunter bis zu dem Teil von ihm, der gegen sie drückte. Sie schluckte, hatte sich so oft vorgestellt, wie es sich wohl real anfühlen würde. Es war hart, doch sie Haut weich wie samt und während sie ihn vorsichtig streichelte, küsste sie ihn und alle Gedanken die sie sich am Morgen gemacht hatte, verflogen.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 362

Samstag, 21. Oktober 2017, 11:07

(Jared)

Er wuchs in ihrer Hand, doch Jared hatte etwas anderes vor. Er setzte sie auf den Rand des Beckens und öffnete ihre Schenkel, bevor sein Kopf sich vorbeugte und seine Lippen ihre Lippen dort unten erkundeten. Seine Zunge begann mit ihrer Knospe zu spielen und drang dann langsam weiter vor. Er hörte sie keuchen und dass sie sich nervös umsah, brachte ihn zum Grinsen. Plötzlich hörte er die Tür aufgehen und Eva tauchte seinen Kopf unter Wasser.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 363

Samstag, 21. Oktober 2017, 17:15

(Eva)

"Meisterin Elenia!" Evas Kopf glühte vor Erregung und nun kam auch noch Scham dazu. Vor allem wenn sie den nackten Körper der Meisterin so betrachtete. Aber was hatte Eva schon erwartet, natürlich war die Meisterin auch unter ihrer Kleidung perfekt. Keine Narben zierten ihren Körper, ganz anders als ihr eigener, auch wenn die Tätowierung diese nun zu einem Blickfang machte. Ihr Busen war prall und wohl geformt, ihr eigener klein und noch voll in der Entwicklung, zur Zeit war der rechte wieder etwas kleiner als der linke, aber sie hoffte dass sich das wieder geben würde. Ihre Beine waren lang und ihr Gang geschmeidig, das würde bei Eva selbst die Pubertät nicht richten können, ihr Gang würde niemals geschmeidig werden, ein Umstand mit dem sie sich abgefunden hatte und dem sie nicht mehr hinterher trauerte, trotzdem frag4e sie sich nun, was Jared eigentlich an ihr fand.
" Ich... Ich habe nicht mit euch gerechnet." Stotterte sie und fragte sich wie lange Jared wohl die Luft anhalten konnte. "Was macht ihr hier? Ich meine, natürlich ist mir klar was ihr hier macht, aber ich dachte es wäre Unterricht..."

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 803

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 364

Samstag, 21. Oktober 2017, 18:55

Hathor

" Das ist ihnen nicht wichtig aber mir. Damit trainiere ich meinen Körper um meine Fähigkeit effektiver nutzen zu können. Beim nächsten Wettkampf will ich die Grenzer würdiger vertreten als das letzte mal. Da habe ich eiserne Prinzipien" erklärte Hathor dem Jungen und legte dann einen Finger an seine Kinn" Aber was ist ein Hausmeister? Ist das ein Hochgestellter Titel im Turm? Hab ich so nämlich noch nicht gehört. Aber glaub den Namen Ral bei den Wiederkehrern aus der Matrix gehört zu haben. Dann ist er vielleicht auch da. Wenn du willst kann ich dich da hinbringen".
Umgedreht joggte Hathor nun zum Eingang des Turm zurück.
" Ich bin übrigens Hathor. Und wie heißt du?" stellte er sich beim Rückwärtsjoggen vor.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 365

Samstag, 21. Oktober 2017, 19:38

(Namid)

"Namid" stellte er sich vor, "ich verstehe immer noch nicht warum du rückwärts läufst wenn es doch vorwärts schneller geht. Seid ihr alle so komisch hier?"


(Elenia)

Sie lächelte sie verschmitzt an. "Du hast so rote Bäckchen, Kind, störe ich bei irgendetwas?", fragte sie direkt heraus.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (22. Oktober 2017, 19:28)


 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 803

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 366

Sonntag, 22. Oktober 2017, 20:13

Hathor

" Wieso komisch? Ich trainiere doch nur meine Muskeln individuell. Wenn ich mal zurücktreten muss ist es wichtig das ich das auch mit hoher Geschwindigkeit kann. Ich will in jeder Situation alle möglichen ausschöpfen können. Im Kampf ist das wichtig, besonders wenn man nicht so kräftig gebaut ist wie ich" erklärte sich Hathor mit Armgesten.
Namid war wohl kein großer Kämpfer das er ihn so hinterfragte.
" Welcher Kaste gehörst du eigentlich an das du zu Ral willst? Der war doch glaube ich Matrixtechniker. Gehörst du etwa auch zu diesen Theoretikern?" fragte er den Jungen neugierig.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 367

Sonntag, 22. Oktober 2017, 20:35

(Namid)

Er sah ihn kopfschüttelnd an. "Du bist aber nicht die hellste Kerze auf dem Kuchen oder?" Er formulierte es nicht als Beleidigung, eher als Feststellung. "Ein Techniker ist ein Techniker und kein Theoretiker. Das sind zwei gegenteilige Begriffe. Entweder du machst etwas mit deinen Händen oder du machst etwas mit deinem Kopf. Aber ja, ich möchte zum Techniker. Ich beginne dort meine Ausbildung. Allerdings glaube ich mittlerweile nicht mehr, dass er mir etwas beibringen kann. Ich habe ein hohes Verständnis von Mechanik und das hier" er sah sich um und seufzte. "Sieht eher hinterwäldlerisch aus. Deine Art der körperlichen Optimierung erschließt sich mir jetzt, allerdings bin ich Pazifist. Kämpfe interessieren mich nicht."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 368

Montag, 23. Oktober 2017, 06:33

(Eva)

Machte es Sinn die Meisterin der Mentalisten anzulügen? Woher eher nicht, da es ohnehin ziemlich unwahrscheinlich war, dass Jared die Luft so lange anhalten konnte, wie sie da war. Erst Luftblasen krabbelten bereits ihre Beine hinauf und kitzelten sie. Sie brauchte also entweder eine perfekte Lüge, gepaart mit einer guten Ablenkung, oder sie würde ehrlich sein müssen.
"Stören?" fragte sie. "Nein, ich bin nur überrascht. Zu dieser Zeit hatte ich eigentlich damit gerechnet alleine zu sein." Sie rückte ein wenig zur Seite und machte so Platz für die Meisterin. "Das Wasser ist heute ungewöhnlich belebend." grinste sie, obwohl ihr das Herz bis zum Hals schlug. Sie konnte schlecht einschätzen, wie Meisterin Elenia reagieren würde, sobald sie Jared entdeckte.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 369

Montag, 23. Oktober 2017, 08:03

(Elenia)

Sie betrachtete offenkundig die Luftblasen und lächelte. "Offensichtlich." Sie schlüpfte neben ihr ins Wasser. Ihr Fuß berührte Jareds Brust und drängte ihn zum Auftauchen. Als er an dem wohlgeformten Körper der Meisterin hinauftauchte, blieb ihm die Luft weg und er musste zügig auftauchen. Sie machte keine Anstalten zurückzuweichen und wirkte eher belustigt.
"Soso, ihr stellt also jungen Mädchen nach Soldat. Es gibt Regionen in Fremgard wo ihr dafür euren kleinen Freund verlieren würdet." Sie griff ihm unterstreichend zwischen die Beine und Jared sah sie perplex an. "Noch dazu verstoßt ihr gegen die Regeln des Turms, was eure Suspendierung bedeuten könnte."
Sie blickte zu Eva. "Warum sollte eine Begabte auch mehr Privilegien als eine Meisterin haben? Ich sollte ihn für meinen Spaß nutzen wenn er schon da ist und dich zur Strafe zusehen lassen. Oder würde dir das sogar Freude machen?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 370

Montag, 23. Oktober 2017, 08:13

(Eva)

"Ich schätze Jared ist erfahren genug, uns gleichermaßen Freude zu bereiten." warf Eva ein und zuckte mit den Schultern. Allerdings bereitete ihr die Vorstellung, dass Jared die Meisterin so berühren könnte, wie er sie selbst berührt hatte, fast unerträgliche Magenschmerzen. "Anderseits habe ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht, ob eine Meisterin nicht genau diese Privilegien regelmäßig nutzt." Immerhin war sie die einzige anwesende Meisterin unter drei Meistern, die alle nicht zu verachten war und wenn man Jacks noch dazu zählte, sollten man meinen, dass sie genug Auswahl an Männern hätte, die wahrscheinlich viel eher ihren Erwartungen gerecht wurden als ein Soldat.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 371

Montag, 23. Oktober 2017, 16:16

(Elenia)

"Wie, willst du mir unterstellen meine Position einzusetzen, um mir regelmäßig Geliebte zu besorgen? Glaub mir, das hab ich nicht nötig, ich würde auch so jeden von ihnen kriegen können. Früher, in meinen dunklen Zeiten, habe ich sie zum Spaß gebrochen und zu Hündchen machen gemacht. Wie siehts aus Jared? Würdest du mich deiner kleinen Freundin vorziehen? Du hättest hier und jetzt die einmalige Chance"
Er zögerte und sah zu Eva.
Das genügte Elenia schon und sie pfiff durch die Zähne. "Ihm liegt ja wirklich was an dir. Also, ihr beiden Turteltäubchen, ich schwimme ein paar Bahnen und überlasse euch dann euch selbst. Ich bin die letzte, die eine heiße Nummer nicht verstehen würde. Wenn euch jedoch eins der Mädchen erwischt, noch dazu eine, die für ihn schwärmt, könnte es heikel werden.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 372

Dienstag, 24. Oktober 2017, 07:57

(Eva)

Eva presste ihre Lippen zusammen und ihr Herz machte einen erleichterten Hüpfer, als Meisterin Elenia sich vom Rand abstieß und begann ihre Runden zu schwimmen. So wie die Meisterin es gesagt hatte, hatte sie es gar nicht gemeint, doch trotzdem war sie ein wenig Stolz auf sich, sie hatte die Situation geklärt und grinste Jared nun an. Sie war nicht nur stolz auf sich selbst, sondern auch auf Jared. Sie hatte niemals damit gerechnet, dass er bei solch einem Angebot auch nur zögern würde. Berauscht von diesen beiden Momenten, ließ sie ihre Hand ins Wasser wandern und umschloss Jareds Männlichkeit, die ganz offensichtlich gelitten hatte, denn sie fühlte sich weich in ihrer Hand an, ganz anders als zu dem Zeitpunkt, als sie gegen ihren Schenkel gedrückt hatte. Unter ihrer Berührung zuckte sie und Eva streichelte sie neugierig. Das Gefühl in ihrer Hand war einzigartig. Sie spürte wie es größer und härter in ihrer Hand wurde und das spornte sie an, die Hand um ihn zu schließen und sie vorsichtig vor und zurück zu bewegen.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 373

Dienstag, 24. Oktober 2017, 08:11

(Jared)

"Ganz genau, Kleine, so geht", stellte er zufrieden fest und ließ sich von ihr verwöhnen. "Drück fester zu." Währenddessen spielte er mit ihren Brüsten und genoss den Anblick des Kunstwerks auf ihrem Körper. Die Brüste und Hüfte der Meisterin hatte ihn wirklich angemacht, doch dieses Kunstwerk hier war seines und etwas Größeres als eine heiße Nummer. Seine Hände fuhren die gestochenen Linien entlang, die immer deutlicher wurden.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

1 374

Dienstag, 24. Oktober 2017, 08:28

(Eva)

Eva folgte seine Anweisung und genoss gleichzeitig seine zärtlichen Berührungen. So zärtlich, wie man es ihm niemals zutrauen würde. Sie war nicht sein Spielzeug, dem war sie sich nun so sicher wie niemals zuvor. Er wollte sie wirklich, doch obwohl sie das nun wusste, fühlte sie sich noch nicht bereit auch den letzten Schritt zu gehen.
Als sie noch ein wenig stärker zu drückte, stöhnte Jared leise vor Erregung und Eva lächelte triumphierend. Ihm gefiel was sie tat und das war für sie mindestens genauso erregend wie für ihn. Sie beugte sich vor und küsste ihn.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 375

Dienstag, 24. Oktober 2017, 13:36

(Jared)

Sie brachte es geschickt zuende und Jared atmete zufrieden durch, als sein Samen ihn verließ und das Becken füllte. Er gab ihr einen intensiven Kuss und stieß sich vom Rand ab. "Wir sehen uns nachher", stellte er fest. Oft besuchte sie ihn in seinen Träumen und dass sie es nicht immer tat machte die Sache reizvoll und spannend. Wenn sie seiner Aufforderung nachkam würde er ihr zeigen, was er noch mit ihr angestellt hätte.
Dann schwamm er in zwei kräftigen Zügen zum Rand, und verließ das Becken. In der Umkleide würde er sich den Novizenfummel anziehen, den er einem der Kurzem abgenommen hatte, bevor er ihn in seinen eigenen Schrank gesperrt hatte. Wenn er das Zeug zurückbrachte und ihm noch etwas Angst machte, würde die Sache wohl keine Wellen schlagen.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 5 803

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 376

Dienstag, 24. Oktober 2017, 21:50

Hathor

" Und wie willst du dich dann verteidigen wenn dich jemand angreift, Namid? Ich will nur auf alles vorbereitet sein. Das solltest du auch" stellte Hathor klar.
" Und was meine Definition eines Technikers angeht. Sie entspricht dem allgemeinen Bild der meisten Begabten in meiner Kaste. Als Techniker erforscht ihr die Geheimnisse der Matrix. Lernt sie zu verstehen und redet über eure Ergebnisse. Das ist für mich Theorie. Der praktische Teil eines Technikers ist dabei nur sehr klein gehalten aber dafür seit ihr besser im Denken als wir Grenzer oder die Sucher. Ob ihr es auch mit den Mentalisten aufnehmen könnt weiß ich allerdings nicht" erklärte er sich und so kamen die Zwei schließlich beim Matrixraum an" Hier sind wir also. Der Raum zu dem du wolltest. Ich denke Ral müsste hier sein".

Nito

Jared war nicht der einzige Soldat der wusste wie man ungesehen in den Turm kam.
Er nutzte diesen Umstand um die Begabten genauer auszuspionieren und die neuen Erkenntnisse sofort in seinen Bericht an den Berater des Königs mit einfließen zu lassen.
Natürlich tarnte er sich dementsprechend mit einer grauen Robe, die er sich von einem Kollegen geliehen hatte.
Da er seine Aufgabe ernst nahm machte Nito vor nichts halt und durchsuchte diesmal die Umkleiden, wo ihn ein Klopfen zu einem Schrank führte.
Ein Begabter fiel aus dem Holzschrank, der nur noch seine Unterbekleidung besaß.
" Was ist den passiert? Du hast dich wohl kaum selbst in den Schrank gesperrt" fragte Nito und interessierte und half den Jungen auf.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 377

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 08:19

(Eva)

Eva sah Jared hinterher und grinste breit, allerdings vermied sie es, wieder zurück ins Wasser zu springen, schließlich wollte sie nicht schwanger werden.
Es war gerade Mittag und da sie jetzt mit ihrer Ausbildung fertig war und sie ab sofort selbstständig weiter bilden sollte, entschied sie, zu Ral zu gehen und ihn zu fragen, wie sie den Turm und die Matrix unterstützen und schützen könnte. Sie schlüpfte in ihre Robe, trocknete ihre langen Haare mit einem Handtuch und machte sich dann auf den Weg zum Matrixraum, wo sie statt auf Ral, aber nur auf zwei Jungs traf.
"Wo ist Ral?" fragte sie die Beiden und sah sich im Raum um.

(Harina)

"Meister Kerze ist auf einer Mission und Eogen ist ebenfalls bei ihm. Es wurde noch nciht entschieden, wer nun übernimmt und sie Sucher während ihrer Abwesenheit ausbildet." erklärte Harina Ral, während sie gemeinsam an einem Tisch saßen und in ihrem Mittagsessen herumstocherten. Sie hatte ihn hier alleine sitzen sehen und sich zu ihm gesellt, in der Hoffnung sich ein wenig nett unterhalten zu können. Als sie ihn am Morgen von Jacks zu ihm geschickt worden war um ihn zu benachrichtigen, dass Jacks nach ihm suchte und ihn so kennengelernt hatte, kam er ihr sehr nett vor, ganz anders als die Jungen und Männer ihrer Kaste, die kein anderes Thema hatten als das, wie sie ihren gegner am schnellsten besiegen konnten. "Also Ral, was genau machst du als Matrixtechniker. Wenn ich ehrlich bin, wirkt das auf mich alles ziemlich kompliziert. Meinst du, ich könnte dir ein wenig bei deiner Arbeit zusehen? Ich habe nun ohnehin nichts mehr zu tun."

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 378

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 08:25

(Namid)

Er verstand nicht, was der Junge ihm sagen wollte von Mentalisten und Technikern die keine waren, aber das würde sich wohl bald auflösen. Er bedankte sich bei Hathor und klopfte an. Die Tür schwang geräuschlos auf und eröffnete ihm einen Kristallraum, in dem Energieströme in wunderschönen Geflechten durch die Steine flossen. Auf Namid machte das wenig Eindruck, er fragte sich nur, wozu sie so etwas bauten.

Ral war nicht da, doch stattdessen traf kurz darauf ein Mädchen ein. Sie hinkte und trug eine Narbe im Gesicht. "Hallo, ich bin Namid, woher hast du die Narbe?", fragte Namid direkt heraus.


(Ral)

"Sehe ich das richtig, dass das hier ein Bewerbungsgespräch wird?" Ral grinste und biss in sein Brötchen. "Naja ist nicht so, dass wir von Matrixtechnikern überrannt werden. Ich musste nun sogar jemanden aus Avin anfordern, der hier die einfachen Arbeiten übernimmt. Türen reparieren, Kasernendächer ausbessern und sowas eben. Wenn du willst, kann ich es dir gern zeigen. Ich würde mich freuen. Wenn ich den ganzen Tag nur Lea um mich habe, werde ich.." er drehte seinen Finger vor seiner Stirn.



(Meisterin Elenia)

Der Junge schüttelte den Kopf und wollte etwas sagen, bekam dann aber Angst und lief stattdessen so schnell er konnte weg - und dabei mitten in die Meisterin, die ihn auffing. Er stammelte irgendetwas entschuldigendes und lief weiter. Elenia sah ihm nach und blickte dann zu dem Begabten. Sie zog ihren Bademantel zurecht und kam näher. "Begabter, es ist euch nicht gestattet, euch zu dieser Zeit hier aufzuhalten. Stellt ihr den Mädchen hier nach? Oder sogar mir? Runter mit der Kapuze, wenn eine Meisterin euch anspricht!"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (25. Oktober 2017, 08:54)


1 379

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 09:12

(Eva)

"Meine Narben?" fragte Eva ein wenig irritiert, sie war es nicht gewöhnt, dass man sie so direkt darauf ansprach, normalerweise versuchte jeder immer dieses Thema zu vermeiden und führte einen Tanz aus Worten aus, nur um ihr nicht ausversehen irgendwie auf die Füße zu treten. Die Ehrlichkeit des Jungen war erfrischend und Eva musste grinsen. "Jemand hat versucht mich umzubringen, wie du siehst, hatte er keinen Erfolg damit." erklärte sie kurze Version ihrer Geschichte.
"Es ist Mittag, vielleicht ist Ral eine Kleinigkeit essen, Ich schätze er hat nichts dagegen, wenn wir hier auf ihn warten. Ich bin Eva." stellte sie sich den Jungs vor.

(Harina)

"Ich enttäusche dich nicht gerne, aber ich schätze ich bin die falsche, wenn es darum geht Türen zu rparieren." lachte Harina. "Und ich bin gerne bei den Suchern, auch wenn ich mich mit den anderen Begabten dieser Kaste nicht identifizieren kann. Aber solange niemand entschieden hat, wie es in Meister Kerzes Abwesenheit mit uns weiter geht, kann ich mich genauso gut ein wenig weiterbilden." erklärte sie. "Spricht sie wirklich mit dir? Also ich meine Lea?" Harina hatte gehört, was geschehen war, als Ral gemeinsam mit den Zwillingen und weiteren Novizen des Turmes verschwunden war. Diese geschichte kannte schließlich jeder hier. Aber bisher hatte sie selbst noch keine Bekanntschaft mit Lea gemacht. "Wie ist das so? Ist es wirklich die alte Lea?" Sie hatte Lea nicht kennen gelernt, da sie bereits verschwunden waren, als sie zum Turm gekommen war.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 153

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 380

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:35

(Namid)

Er nickte und sah sich um. "Wozu braucht ihr diese Kristalle? Ich dachte das wäre eine Werkstatt. Ich komme als Gehilfe eines Mechanikers, nicht eines Geologen. Oder braucht ihr Werkzeuge um sie zu schleifen?"


(Ral)

"Ja tut sie", er lachte und schüttelte den Kopf. "Sie ist Lea und doch glaube ich manchmal eine ganz andere Persönlichkeit vor mir zu haben. Ich glaube ihr Geist ist mit der Matrix verschmolzen und die Symbiose daraus ist Lea. Für mich ist es egal, es spielt keine Rolle. Du wirst es merken, wenn du dort oben allein bist.. es ist unheimlich und es zieht dich in Dimensionen die über deinen Verstand gehen. Du brauchst einen Anker, am besten aus Fleisch und Blut. Von daher, hast du die Stelle, herzlich willkommen in der Mannschaft" er hob sein Glas und prostete ihr zu und sah sie verschwörerisch an. "Wenn du einen Blick hinein wirfst. In die Matrix. Also einen wirklich tiefen Blick hinein, wirst du kein Sucher mehr sein, glaub mir. Es packt dich, es nimmt dich gefangen, und lässt dich nie mehr los"
Er leerte sein Glas und stellte es geräuschvoll ab. "Also los, fangen wir an"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen