Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 210

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 621

Donnerstag, 15. März 2018, 07:21

Kerze


Er blickte auf das schöne Katana und wog es in der Hand" Sieht aufjedenfall ganz nett aus. Ich werde die Waffen erstmal behalten. Ob ihr wirklich vertrauensvoll seit wird sich zeigen. Den da könnt ihr beide viel erzählen. Vielleicht seit ihr auch einfach Spione der Kuros. So blindlinks werden wir euch nicht in den Turm lassen. Ihr werdet medizinisch versorgt und dann hier bleiben bis die anderen Meister wieder da sind. Unsere Operation gegen die schwarzen Teufel läuft gerade noch. Die Sicherheit des Turm geht klar vor".
Dann öffnete Kerze die Tür" Holt einen Heilkundigen!".
Die Wache nickte und Kerze schloss die Tür wieder.
" So, nun erzählt mal wie ihr heißt und was eure Fähigkeiten sind! Und was kannst du mir von den Kuros erzählen?" verlangte Kerze in der Zwischenzeit zu erfahren.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 622

Donnerstag, 15. März 2018, 08:06

(Thea)

Kirsha hatte sich eng an Thea geschmiegt und diese hatte sie in den Arm genommen. "Mein Name ist Thea und das hier ist meine Tochter, Kirsha. Ihre Begabung ist es, schrumpfen zu können, doch sie besitzt keinen Stein und hat diese Begabung deshalb noch nicht unter Kontrolle. Was meine Begabung angeht." Sie löste sich von Kirsha und stand auf. "Schlagt mit dem Katana nach mir." Der Meister sah sie verdutzt an, zuckte dann aber mit den Schultern und schlug nach ihr. Doch anstatt Thea einfach in zwei Hälften zu schlagen, glitt das Katana einfach durch sie hindurch, was den Meister aus dem Gleichgewicht brachte, der mit Widerstand gerechnet hatte, er strauchelte kurz, konnte sich aber auffangen.
"Ich kann durch alle Arten von Hindernissen gehen und meinen Körper entweder komplett, oder auch nur punktuell auflösen. Außerdem kann ich das gleiche auch mit anderen machen. Ich könnte dich in diese Wand ziehen, oder in den Boden und deinen Zustand dann wieder ändern." Sie setzte sich wieder, allein schon diese kurze Demonstration ihrer Begabung hatte sie viel Kraft gekostet und ihr wurde schwindelig. Trotzdem gab sie dem Meister einen ersten kleinen Einblick übder das, was sie von den Kuro Oni wusste. "Ich besitze nur einen Smaragd, gehörte also nie in den engen, oberen Kreis der Kuro Oni. Außerdem bin ich bereits seit 2 Zeitenwechseln auf der Flucht nach ihnen. Mein Wissen ist also veraltert."

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 210

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 623

Donnerstag, 15. März 2018, 09:37

Kerze


Er nickte immer wieder wenn Thea ihm etwas erzählte als Zeichen das er verstanden hatte, dabei blickte er immer wieder zwischen ihr und ihrer Tochter hin und her.
" Keine schlechte Vorstellung. Eine Fähigkeit die eines Meisterspions würdig wäre. Das selbe gilt für deine Tochter. Ihr versteht daher meine Bedenken. Erst wenn alle Ungereimtheiten aus der Welt geschafft sind kann ich euch trauen. Warum bist du zum Beispiel vor ihnen auf der Flucht?" fragte Kerze und im nächsten Moment klopfte es an der Tür.
Der Heiler war da der sich um Thea kümmern sollte.
Kerze ließ ihn ein und betrachtete dann interessiert das eine Schwert.
Es war besonders, dass spürte Kerze als begnadeter Schwertkämpfer" Und was hat es mit dem Katana hier auf sich?".
Kerze zog es aus der Scheide und besah sich die Schneide aufmerksam.


Eren


Durch die Matrix gereist kamen sie schließlich wieder in ihrem Matrixraum bei Ral an.
" Los, schnell, Maya, wir müssen Hathor auf die Krankenstation bringen. Und dann sollte Ral ganz schnell die Sicherung lösen damit wir auf deine Kraft zurückgreifen können" drängte Eren sie zur eile um sein jüngeres Ich nicht noch länger leiden zu lassen.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 624

Donnerstag, 15. März 2018, 10:03

(Thea)

"Ich dachte, das wäre offensichtlich genug. Ich sagte doch bereits, dass ich nicht wollte, dass meine Tochter in die Hände der Kuro Oni fällt. Ich wollte ihr ersparen, was ich gezwungen war zu tun, um zu überleben. Aber es ist durchaus komplizierter. Sie ist die Tochter einer ziemlich einflussreichen Familie, die nicht gerade dafür bekannt ist zimperlich zu sein und alles andere als gesetzestreu. Sie arbeiten mit den Kuro Oni zusammen und das letzte was ich will ist, dass sie von Kirsha erfahren. Sie wissen nicht, dass sie existiert, dass sie eine Barrias ist und das soll auch so bleiben." erklärte Thea weiter, während die Heilerin sich um ihre Verletzungen kümmerte. "Das das Katana angeht." setzte sie an und überlegte kurz, ob sie die Wahrheit über das Artefakt erzählen sollte. Doch wenn sie nicht von Anfang an vollkommen ehrlich war, dann konnte sie auch nicht erwarten, dass man ihr vertraute. Sie würden so oder so herausfinden, was das Katana konnte. "Es ist ein Artefakt und sein Name ist Wolkenspalter. Es erzeugt schnittartige Druckwellen, lässt sich aber nicht leicht beherrschen. Mit diesem Artefakt kann man Gegner auch auf mehrere Fuß teilen, als bestünden sie aus weicher Butter. Ich hätte es gerne zurück, sobald ihr sicher seid, dass ihr mir vertrauen könnt."

1 625

Donnerstag, 15. März 2018, 21:18

(Kuaro)

Eogen, Harina und Nasrin waren auf die Krankenstation gebracht worden, wo sie so gut es ging versorgt wurden, nachdem Ral die magische Blockade aufgehoben hatte.
Kuaro hatte nur einige Verbände angelegt und sich wie Dante in sein Zimmer verkrochen, wo er sich auf sein Bett legte und die Augen schloss. Augenblicklich schlief er ein und fiel in ein Wirrwarr von Träumen in denen er immer wieder eine junge Frau sah, die strahlend leuchtete und ihm ihre Hand reichte. Es war immer eine andere Szene, mal eine angenehm ruhige an den Stränden von Meeresinsel und mal eine hektische in der Arena von Harrakesh. Doch immer kam diese strahlende Gestalt vor, die ihm helfend die Hand reichte. Nie schaffte er es sie zu greifen und immer wenn er versagte erklang eine engelsgleiche Stimme: Du wirst bereit sein, wenn die Zeit kommt... flüsterte sie und löste sich dann gemeinsam mit der Szene auf.



(Dante)

Da viele der Meister nicht anwesend waren, setzte er einen Bericht auf und ächzte immer wieder leicht auf, wenn er sich zu hektisch bewegte. Seine Wunden verheilten nur langsam, die zweite Mission auf Patanis hatte seine letzten Energiereserven aufgebraucht. Dennoch erachtete er es für wichtig, alle in Kentniss zu setzen. Währenddessen paffte er an einem Stängel, um die Schmerzen einigermaßen erträglicher zu machen.
Außerdem schlage ich Kuaros Beförderung zu einem regulären Meister vor. Er hat sich in mehreren Kämpfen bewiesen und seine Kameraden vor weiteren Schaden bewahrt, sowie die Herausforderung des Smaragds gemeistert. endete sein Brief, den er merhfach aufsetzen und zu den Meistern verschicken ließ, ehe er sich ins Bett legte und endlich in den Schlaf sank, den er sich redlich verdient hatte.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 626

Freitag, 16. März 2018, 06:37

(May'jan)

Gemeinsam mit den anderen Ethikern hatte Maya sich bis tief in die Nacht um die Verletzten gekümmert. Immer wenn ihr Stein und ihr Körper sich einigermaßen erholt hatten, hatte sie auch ihre Begabung genutzt um Hathor, Nasrin und Eogen zu heilen. Am kompliziertesten war die Operation, die sie gemeinsam mit Jacks an Nasrins Bein durchführen musste. Die Erfrierungserscheinungen waren leicht zu behandeln gewesen, allein mit ihrer Begabung. Doch Die Knochen waren gebrochen gewesen, die Muskeln zerrissen, sie einfach nur zu heilen hatte nicht gereicht, sie hatten auch wieder richtig wachsen müssen, damit kein Schaden zurück blieb. Also hatten sie das Bein öffnen müssen und Jacks hatte ihr geholfen die richtigen Fasern wieder zuammen zu fügen. Er war ein Meister in diesem Fach. Doch am schlimmsten hatte es Hathor erwischt. Er war schwer verletzt und hatte gleich mehrere Baustellen. Sie heilte ihn, bis ihr die Beine unter ihrem Körper wegsacken zu drohten, doch somit war er außer lebensgefahr und um die weiteren Verletzungen konnte sich auch so gekümmert werden.
Eigentlich hatte sie sich nur für einen Moment noch zu Eogen an das Krankenbett setzen wollen, doch der Schlaf überkam sie einfach und so sackte sie in ihrem Stuhl neben dem bett einfach in sich zusammen und schlief.

(Jacks)

Obwohl er die ganze Nacht hindurch gearbeitet und die Verletzten versorgt hatte, klopfte er nun kräftig an Elenias Tür. Er rechnete nicht damit, dass sie wach war, doch das Thema war zu dingend um es weiter aufzuschieben. Meister Dante benötigte ein wenig Ruhe, Meister Kerze wollte er lieber nicht wecken und Ral hatte zur Zeit keine Kopf für die Belange des Turms. Er wachte an Harinas Seite und würde nur halbherzig zuhören. Klar war, dass es alle Meister in einer Sitzung erfahren mussten, doch vorerst würde er sich an Elenia wenden, die es zur Sprache bringen konnte, während er sich wieder den Verletzten widmete.
"Meisterin?" fragte er, nachdem er eingetreten war und aktivierte den Kristall der das Zimmer sanft erleuchtete. "Es tut mir leid, wenn ich dich geweckt habe. Aber es gibt noch mehr Probleme als nur die Kuro Oni. Es fällt eigentlich in Kerzes Aufgabenbereich, aber ich schätze, in der momentanen Situation verwischen die Grenzen der Zugehörigkeit." Er reichte ihr eine Tasse Kaffee, die er frisch aufgesetzt hatte.
"In der Nähe von Goldhafen treibt ein Begabter sein Unwesen. In Zusammenhang mit ihm ist ein paar Mal der Name Malal gefallen und sollte das wirklich stimmen, dann handelt es sich hierbei nicht nur um einen einfachen Begabten. Es handelt sich um eine alte Seele." Bei diesen Worten beobachtete er sie genau, denn er hatte gesehen, was sa damals zwischen Taya und ihr geschehen war, was auch ein Grund dafür gewesen war, dass er als erstes mit ihr sprechen wollte. "Ein Gott des ersten Zeitalters, der immer wieder in die geschichte der Menschheit eingegriffen und großes Unglück gebracht hat. Zuletzt in einem riesigen Krieg zwischen Untoten und Dämonen um dritten Zeitalter. Das wenige Ansehen, was wir uns in den letzten Zeitenwechseln unter der einfachen Bevölkerung gesammelt haben, droht zu kippen. Auch wenn es schwer ist, müssen wir unserer eigentlichen Aufgabe dringend nachkommen und die Bevölkerung vor gefährlichen Begabten schützen. Ein ungünstiger Zeitpunkt, doch wenn es sich wirklich um Malal handelt, genügt ein einfacher Sucher nicht, um ihn auszuschalten."

(Khara)

Es war so aufregend gewesen, als die Begabten von einer Mission zurückgekommen waren. Es hatte sie wirklich richtig übel erwischt. Viel schlimmer als ihr gebrochener Arm und dieses ganze Blut! Khara gefiel ihr Leben hier schon jetzt besser als jemals zuvor! Hier passierte wenigstens ständig was. Die ganze zeit über wuselte sie zwischen den Heilern rum und wurde mehr als nur einmal aus dem Raum geschoben, doch so einfach ließ sie sich nicht abwimmeln. Erst als sie Hathor entdeckte wurde ihr anders. Er sah ganz schlimm aus und nun schlief er. Genau wie sein Vater! Die ganze Zeit hatten so viele Menschen um ihn gestanden und an ihm rumgefummelt, dass sie ihn gar nicht gesehen hatte, doch nun wo diese weg waren, ging sie zu ihm. "Hathor! Du musst aufwachen! Los!" Doch er rührte sich nicht. Sie kroch zu ihm ins Bett und kuschelte sich an ihn. Sie würde auf ihn aufpassen. Niemand würde ihm wieder weh tun. Doch sie war eingeschafe, bevor sie den Gedanken zu Ende führen konnte.

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 210

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 627

Freitag, 16. März 2018, 09:02

Kerze


Er rieb sich nachdenklich das Kinn.
Alles sehr interessante Informationen wie er fand.
" Dann seit ihr also hier um Asyl für eure Tochter zu bitten und sich selbst bei uns zum Ausgleich einzubringen. Das kann man bei dem was ihr erzählt habt schon verstehen, wegen diesen Barrias und Kuros" meinte Kerze in einem versöhnlichen Ton mit dem er Thea Hoffnung auf ein bleiben machte.
Als der Heiler mit ihrer Behandlung fertig war schickte Kerze ihn wieder weg.
" Was das Schwert angeht hat es mir dessen Fähigkeit eigentlich bereits schon angetan. Vielleicht finden wir einen Kompromiss. Ich werde jetzt erstmal unsere Mentalistin holen die mir eure Geschichte bestätigen soll. Dann reden wir wie es weiter geht mit euch" kündigte er an" Nicht weggehen!".
Thea wusste was damit gemeint war nachdem Kerze den Raum verlassen hatte.
In den Turm zurück gekehrt suchte er nach Yaha im Matrixraum und bekam mitgeteilt das die Missionare bereits wieder zurückgeht waren.
Ohne Verluste, was schon mal eine gute Nachricht war.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 630

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1 628

Samstag, 17. März 2018, 08:06

(Meisterin Elenia)

"Wir haben uns jetzt schon von einem angeblichen Gott vorführen lassen", stellte sie angefressen fest, "Unsere Heiler haben mehr als genug zu tun uns wieder zusammen zu flicken. Wir haben es in den letzten Zeitenwechseln versäumt eine Kampfeinheit zu bilden, wir haben nur einzelne talentierte Krieger", gab sie ihm ihre Einschätzung wieder. "Ramons Idee vom Turm war eine andere gewesen. Lassen wir Avin und Kriev die Kriege führen"
Auch wenn sie selbst recht unbeschadet davon gekommen war, hatten sie mehr Glück als Können gehabt, hier wieder alle heil zurückzukommen.


(Yaha)

Sie hatte aus den Gedanken Harinas ein ganz gutes Bild des Kampfes erhalten. Hatten es die Kuros tatsächlich geschafft, sie oder ihre Schwester aus den Matrixinformationen zu formen? Das gefiel ihr. Hatten sie anscheinend Eindruck hinterlassen. Vielleicht sollte sie es auch einmal versuchen. Meister Kerze riss sie aus ihren Gedanken und sie teilte ihm kurz alles wichtige über die Rückkehrer mit. Dann folgte sie ihm zu ihren neuen Gästen. Einer Frau und ihrer Tochter. Yaha war schneller in ihren Gedanken, als sie sie überhaupt wahrgenommen hatten und wühlte sie kräftig um. Sie hatte dabei die schnellere und weniger zaghafte Variante gewählt, was einen unangenehmen Druck im Kopf erzeugte, der sich in den Gesichtern der beiden wiederspiegelte. "Sind sauber", stellte Yaha kurz darauf fest und konnte auch bestätigen, was Kerze an Informationen erhalten hatte. "Abgefahrene Begabung", stellte sie in Theas Richtung fest. "Was man damit alles anstellen kann.. ich würde süchtig danach werden"



(Ral)

Mit zusammengebissenen Zähnen saß er an Harinas Bett. Er hatte das damals schon bei Lea erlebt und wollte es kein zweites Mal. Sobald sie aufwachte, würde er versuchen, ihr diese Einsätze auszureden.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 210

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 629

Sonntag, 18. März 2018, 21:01

Kerze


" Das befürchte ich auch" grummelte Kerze während seine Hände auf dem Schwertschnauf von Wolkenspalter ruhten.
Doch er wurde darin bestätigt das die beiden Frauen keine Gefahr für den Turm waren.
Leider.
" Na dann kommt mal mit. Nehmt eure Sachen und auf zum Turm" beschloss Kerze und öffnete die Tür für sie.
Zusammen mit Yaha und den beiden Frauen ging er zum Turm.
Dort angekommen verließ Yaha sie gleich darauf wieder und Kerze brachte Thea und Ihre Tochter zunächst in ein Zimmer.
" Hier könnt ihr erstmal bleiben. Ruht euch aus. Eure Sachen bekommt ihr in geraumer Zeit wieder. Bis morgen dann" verkündete er und schloss dann die Tür.
Auf dem Weg zur Krankenstation, wo Nasrin und die anderen sein sollten rief er Lea" Hab ein Auge auf das Zimmer der beiden Neuen!".
Dann war er auch schon am Ziel.
Khara schlief Augenscheinlich bei ihrem wiedergekehrten Freund also gesellte sich Kerze an Nasrin Bett.
Schlafend sah sie so Unschuld aus doch im Wachen Zustand hatte sie es Faust dick hinter den Ohren.
Keine Frau die Mann einfach so liebte.
Und sie war wohl auch nicht der Typ dafür sich lieben zu lassen.
Nasrin eine Strähne aus dem Gesicht gestrichen setzte sich Kerze neben sie und zog das Schwert von Thea hervor.
" Wäre ich dabei gewesen mit dieser Waffe hätte es wohl etwas anders ausgesehen. Doch dann hättet ihr wohl nie diese Erfahrung gemacht. Mit der ihr gestärkt aus der Sache hervorsteigen könnt. Ich hoffe das hat deiner Moral nicht zugesetzt. Der Turm braucht dich als strenge Verfechterin seiner Sache" sprach er ruhig auf sie ein während seine Hände sanft über die Klinge Strichen.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 630

Montag, 19. März 2018, 07:11

(Jacks)

"Das wird nicht funktionieren, nicht auf Dauer. Wenn wir den Rückhalt des Volkes verlieren, dann werden wir uns bald hier oben einschließen müssen. Gibt es Neuigkeiten von Ramon? Konnte er irgendetwas mit diesem Hüter vereinbaren. Der Feind meines Feindes ist mein Freund und solange die Kuro Oni ihr Unwesen treiben, können wir vielleicht Seite an Seite mit diesen Hütern kämpfen. Sie könnten uns unterstützen, denn eins sollte klar sein, nach unserem Angriff, wird es nicht mehr lange dauern, bis sie ebenfalls in die Offensive gehen."

(Nasrin)

"Natürlich, wärst du dabei gewesen, dann hättest du uns alle gerettet." flüsterte Nasrin und öffnete erst vorsichtig ein Auge, dann das zweite. "Es waren zu viele. Es sind viel mehr, als wir vermutet haben und sie sind stark. Es gibt keinen unter ihnen, der nur mit einem Rubin rumläuft, sie alle beherrschen mindestens Smaragde. Der, der mich so auseinander genommen hat, hatte sogar einen Saphir. Wir sind also nicht die einzigen, die diese Technologie schon beherrschen."
Sie versuchte sich aufzurichten, doch Sterne tanzten vor ihren Augen und es dauerte einen Moment bis sie sicher saß. "Helf mir auf, wir müssen die Meister zusammen rufen. Wir müssen vorbereitet sein."

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 210

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 631

Montag, 19. März 2018, 09:47

Kerze


" Das hätte mir tatsächlich gefallen. Nochmal als Held gefeiert zu werden. Passiert hier ja nicht so oft, aber beeindruckt die Frauen umso mehr" kicherte er belustigt.
Das sie sich dann aufsetzt sah er schon nicht gern.
Viel zu schwach nach so einem Kampf brauchte sie ihre Ruhe.
Doch als sich Nasrin aus dem Bett bewegen wollte hielt Kerze ihr die Klinge des Schwerts an die Kehle" Das wirst du schön sein lassen! Deine Aufgabe liegt jetzt darin erst einmal gesund zu werden. Maya hat dich zwar so wieder zusammen geflickt doch dein Körper braucht noch Erholung. Also gib ihm die Zeit. Ich werde die Versammlung einberufen, gleich morgen früh. Jetzt am Abend wird das eh nichts mehr".
Das Schwert wieder weg gesteckt stand Kerze auf" Also los, hinlegen, decke drüber und dann wird geschlafen. Treff ich dich trotzdem noch irgendwo an Schleif ich dich persönlich wieder ins Bett und Binde dich fest. Also überleg dir was besser für dich ist".
Mit einem Gruß und einem Kuss den er ihr gespielt zu pustete verschwand Kerze wieder um oben auf dem Dach die Kräfte des Schwerts auszuprobieren.
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 632

Montag, 19. März 2018, 19:58

(Kuaro)

Nach einer kurzen Zeit erwachte er noch rastloser als zuvor aus seinem Schlaf, doch wenigstens hatte sein Körper etwas Erholung bekommen. Ihm tat zwar noch alles weh, doch er fühlte sich bereit sein Training wieder aufzunehmen. Wenn ihm der Kampf etwas vor Augen geführt hatte, dann, dass er noch viel stärker werden musste. Er beherrschte den Smaragd lange noch nicht so perfekt wie den Rubin und außerdem kam ihm eine Idee, die er in den Übungsräumen umsetzen würde.
Dort angekommen umschloss er den Smaragd und ein Schwall grüner Energie entlud sich und umgab ihn, während sich seine Haare und seine Augen grün färbten. Einen ganzen Knoten trainierte er mit Geschossen , die er auf sich selbst abfeuerte und abwehrte oder ihnen auswich.
Anschließend nahm er sich die Zeit für sein Projekt. Er zog den Rubin heraus und umschloss ihn mit der anderen Hand, während er die Augen schloss. Langsam kringelten sich rötliche Energieschwaden um ihn, doch dann blitzte es kurz und sowohl die grüne, als auch die rote Aura verschwanden. Kuaro brach in die Knie und ächzte auf. Er wollte die Kraft der Steine miteinander verbinden. Auch wenn es immernoch nicht an dne Saphir herankam, so würde es ihm zumindest einen Kraftschub geben. Wenn sein Plan aufgehen würde, doch danach sah es noch nicht aus.
"Verflixt, es muss einen Weg geben." murmelte er und versuchte es gleich nochmal.
Die ganze restliche Nacht lang, blitzte es mal rot mal grün in den Gängen der Übungsräume auf.

(Eogen)

Er öffnete sein Auge und sah Mayas verschwommene Gestalt neben sich, schlafend. Er lächelte schwach, griff nach ihrer Hand und schloss dann wieder die Augen, bevor er in den erholsamen Schlaf fiel.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 633

Dienstag, 20. März 2018, 08:22

(Nasrin)

Nasrin verstand diesen Mann einfach nicht. Es war, als hätte er zwei Gesicher, doch welches war sein echtes? Plötzlich fühlte sie sich unglaublich müde und war froh, dass Meister Kerze sie daran gehindert hatte aufzustehen. Obwohl ihr Kopf voll mit Gedanken über die letzten Stunden war, schlief sie ein.

(May'jan)

Ein Sonnenstrahl fiel durch das Fenster aus Eis auf Maya und kitzelte ihre Nase. "Oh nein!" schreckte sie auf. Sie war eingeschlafen, die ganze Nacht?" Sie sprang auf, doch etwas hielt sie zurück. Sie sah auf ihre Hand und erkannte, dass sie in die von Eogen eingeschlossen war. Für einen Moment hielt sie still und genoss diese berührung, bevor sie ihre Hand vorsichtig aus seiner befreite und seine Werte prüfte. Gerne wäre sie noch etwas bei ihm geblieben, doch Eogen war nicht ihr einziger Patient. Der Schlaf hatte ihre Reserven wieder aufgefüllt und nun war sie in der Lage alle übrig gebliebenen Verletzungen zu heilen und beginnen wollte sie mit Hathor.

(Harina)

Als Harina die Augen aufschlug, sah in Rals besorgte Gesicht. "Hey..." flüsterte sie. "Hast du etwa..." Sie richtete sich auf, als es ihr wieder einfiel. "Die Matrix! Es hat funktioniert, hast du es gesehen? Unsere Reise zu den kuro Oni war also nicht vollkommen umsonst!"

1 634

Dienstag, 20. März 2018, 10:50

(Kuaro)

"Hast du die ganze Nacht trainiert?" erklang eine Stimme hinter ihm. Kuaro drehte sich um und erkannte Dante, der grinsend und mit verschränkten Armen vor der Brust vor ihm stand. Frische Bandagen verbargen seine heftigsten Wunden, die nun langsam zu heilen begannen, da die Heiler sich auch seiner annehmen konnten.
"Zumindest die Halbe." erwiderte Kuaro schwach lächelnd und wischte sich den Schweiß von der Stirn.
"Die Mission ist nicht gut verlaufen und ich muss stärker werden."
"Du brauchst aber auch irgendwann Ruhe. Dein Körper muss sich erholen."
"Ich weiß, aber bis dahin habe ich noch genügend Kraft in mir stecken!" erklärte Kuaro mit zusammengeballter Faust und demonstrierte Dante seine Worte in dem er sich in seine zweite Form verwandelte. Er beherrschte diese Form immer besser, das erkannte man daran, dass die grünen Auraschwaden nicht mehr wild umherschlugen. Dante lächelte leicht. Kuaro erinnerte ihn oft an sich selbst und die Zeit, als er am Turm angekommen war.
"Weißt du, du hast mich ziemlich beeindruckt dort drüben. Du hast bewiesen was in dir steckt und deshalb werde ich dir den Titel des Meisters geben, sobald alle Kastenmeister damit einverstanden sind." erklärte der Grenzmeister langsam und genoss Kuaros erstaunten Blick.
"Meister? Ähm ja...nein danke. Ich meine die Gelegenheit ist wirklich toll, versteh mich nicht falsch, aber der Titel bedeutet mir nichts. Ich muss kein Meister des Turms sein, um für ihn zu kämpfen. Den Smaragd behalte ich trotzdem." fügte er schelmisch grinsend hinzu. Dante seufzte und schüttelte den Kopf.
"Das eine geht mit dem anderen einher, mein junger Freund. Aber wir werden sehen. Es gibt bald eine Versammlung der Meister, da werde ich das zur Sprache bringen. Und bis dahin - "
"Bis dahin werde ich stärker, Meister. Vesprochen." erwiderte Kuaro grinsend und reckte ihm den Daumen entgegen. Dante lachte auf, schüttelte erneut den Kopf und machte sich auf den Weg zur Versammlung.

(Eogen)

Als er diesesmal die Augen aufschlug war Maya weg, doch er fühlte sich um Welten besser, auch wenn er immer noch das Gefühl spürte, gerädert worden zu sein. Er erinnerte sich kurz an den Kampf mit Tân und wie sie sich gegenseitig ausgeschaltet hatten. Ächzend hievte er sich aus dem Bett und ein kurzer Schwindelanfall überkam ihn. Es war eindeutig noch zu früh, auch wenn Mayas Medizin sehr gut wirkte. Dennoch biss er die Zähne zusammen und rappelte sich auf, warf sich einen Mantel über und brach fast zusammen. Er schaffte es zurück auf sein Bett und legte sich wieder hin.
"Verdammt. Ich brauch wohl doch noch ein wenig Ruhe." murmelte er niedergeschlagen und schloss flach atmend die Augen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Düsterklinge« (20. März 2018, 10:55)


1 635

Dienstag, 20. März 2018, 12:42

(May'jan)

"Hey, hey. Ganz langsam..." Maya war sofort bei Eogen und legte ihm eine Hand auf die Stirn, sie war mit ihrer Runde fertig gewesen, hatte Hathor und Nasrin geheilt und auch Meister Dante, der kurz bei ihr gewesen war, bevor er sich zum Trainingsraum aufgemacht hatte. "Das verstehe ich nicht." gestand sie und fühlte auch nach seinem Puls. "Ich habe dich geheilt, du solltest natürlich nicht schon wieder rumspringen können wie ein junges Reh, doch du müsstest dich deutlich besser fühlen, als du es offensichtlich tust." Sie sah nach seinen Verletzungen, doch wie erwartet waren diese verschwunden, immerhin hatte sie ihn ja geheilt.
"Wo genau hast du Schmerzen?" fragte sie ihn und öffnete ohne lange darüber nachzudenken seine Kleidung. Jetzt in diesem Moment war er ihr Patient und hier hatte die Verlegenheit die sie unter anderen Umständen bei seinem Anblick erfasst hätte, keinen Platz. Sie tastete seine Bauch ab, suchte nach Flecken die auf eine innere Blutung hindeuteten, doch sie konnte nichts finden, was ihre Sorge nicht gerade besser machte.

1 636

Dienstag, 20. März 2018, 17:54

(Eogen)

"Alles gut." beschwichtigte er.
"Deine Medizin wirkt hervorragend, doch die intensive Nutzung meiner Gabe und die körperliche Verausgabung auf Patanis haben mich stärker gefordert als befürchtet." erklärte er und winkte ab.
"Ich bin bald wieder der Alte. Ich hoffe das kann man von Hathor auch sagen. Wie geht es ihm? Und Nasrin?" fragte er sie, während er sich zum Beweis, dass es ihm besser ging aufrichtete.

(Dante)

Er erzählte den Meistern von den Geschehnissen auf Patanis und ende schließlich seufzend.
"Alles in allem ist die Mission gründlich schief gelaufen, aus mehreren Gründen. Daher" er sah kurz zu Elenia, da er vor der Besprechung mit ihr geredet hatte "werde ich eine Gruppe formieren, die speziell für solche Sachen ausgebildet wird. Eine Truppe bestehend aus Suchern, Grenzern und jedem weiteren, der diese Leute verstärken kann." erklärte er. "Ich habe an Alpha-Eins gedacht. Das klingt irgendwie...krass." erklärte Dante leicht lächelnd und räusperte sich dann.
"Außerdem schlage ich Kuaro, wie schon angekündigt, zu einem Meister des Turms vor."
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

1 637

Mittwoch, 21. März 2018, 07:43

(May'jan)

"Du musst mir nichts beweisen, Eogen, aber wenn du dich wirklich danach fühlst, dann gehen wir langsam zu der versammlung, die die Kastenmeister einberufen haben. Komm, ich helfe dir." Er legte seine Arm über ihre Schulter und langsam gingen sie gemeinsam in die Versammlungshalle. "Nasrin hat die Krankenstation eben verlassen, wir konnten ihr Bein retten und sie wird bald schon wieder kämpfen können. Hathor hat es am schlimmsten erwischt, er wird sicher noch ein paar Tage hier bleiben müssen. Yaha hat mit Meisterin Zia gesprochen. Sie wird hierher kommen." erzählte sie ihm unterwegs. "Ich habe gehört, dass ihr befreundet seid, es freut dich sicher, dass sie kommt." Ein wenig Bewegung war wahrscheinlich gar nicht so schlecht um Eogens Kreislauf wieder ans Laufen zu bringen, sie kamen nur langsam vorwärts, doch bald hatten sie die Versammlungshalle erreicht.

(Nasrin)

"Eine solche Gruppe ist sicherlich eine guter Ansatz, doch es wird nicht genügen. Die Aufgabe der Grenzer war es schon immer, den Turm und das Umland zu schützen. Nur wenige haben noch unter Meister Rhaegar gelernt und seit er, Meiterin Jeanny und Meisterin Taya gegangen sind hat sich viel geändert. Das meiste sicher zum Guten, doch die Ausbildung war zu Beginn noch um einiges effektiver. Meister Rhaegar wie auch Meisterin Jeanny waren und sind überaus erfahrene Krieger, die meisten von uns haben bis jetzt doch nie wirklich um ihr Leben gekämpft. Mal abgesehen von den Kastenmeistern, natürlich." Sie wusste sehr wohl, was diese durchgemacht hatten und dass sie bei den Fürsten gelernt hatten. "Was ich sagen will, wir sollten zumindest alle Sucher und Grenzer zu Meister machen, die dem Smaragd gewachsen sind. Wir sollten nicht länger sparsam mit diesen Steinen sein, die Kuro Oni sind es auch nicht. Ich würde nicht nur Kuaro zum Meister erheben, sondern außerdem noch Zake, Polam, Varon, Rayon, Arda, Conlin, Harina" Es folgten noch ein paar weitere Namen. "Was Hathor angeht, vor der Mission hätte ich ihn ebenfalls vorgeschlagen, doch im Moment bin ich mir nicht sicher, ob er wirklich schon soweit ist."

1 638

Mittwoch, 21. März 2018, 08:16

(Dante)

Er zog eine Augenbraue hoch und musterte Nasrin.
"Die Hälfte von den Namen die du erwähnt hast, hat sich den Smaragd noch gar nicht verdient. Wir sind nicht die Kuro Oni und verschenken Macht, wie wir gerade wollen. Diese A-Eins-Gruppe sollte aus Smaragd-Nutzern bestehen aber diesem Stein auch mehr als nur gewachsen sein. Wenn wir Schüler nehmen, die noch nicht bereit sind, wird das von hinten losgehen. Hathor hat uns das zweifelsfrei bewiesen. Die Alpha-Truppe besteht aus genügenden Leuten, die eingreifen können und sich dich Smaragd verdient haben. Ich übernehme absofort auch wieder das Training der Grenzer, zusätzlich zur Alpha-Eins Leitung. Wir befinden uns im Krieg und ich will niemandem die Last auf die Schultern legen, wenn er noch nicht bereit ist." Er seufzte.
"Ich verstehe, was du denkst, Nasrin. Doch jetzt jedem einen so mächtigen Stein zu geben, wäre ein Fehler. Du hast selbst gesagt, dass Training unter Rhaegar und Jeanny war effektiver, wir müssen wieder dahin finden, bevor wir den Würdigen - und zwar nur denjenigen! - einen Smaragd geben." erklärte er und blies eine süßlich, riechende Rauchschwade in die Mitte des Raums.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Lotrobur Schnellschlag

Forumsmod und Legende der Dritten

Beiträge: 6 210

Wohnort: Schwarzes Gebirge

Beruf: Axtmeister

  • Nachricht senden

1 639

Mittwoch, 21. März 2018, 09:36

Kerze


Er hatte sich beide Varianten angehört während er mit auf den Tisch gelegten Füßen in seinem Stuhl saß.
Das sie alle schon wieder fit waren nach ihren Verletzungen war Maya zu verdanken und natürlich ihrem unbändigen Willen sich nicht unterkriegen zu lassen.
" Also das klingt ja alles recht interessant. Deine A- Einheit unterstütze ich mit meinen Suchern, Dante. Zumindest die die hier zur Verfügung stehen. Was die Vergabe der hochklassigen Smaragde angeht stimme ich dir ebenfalls zu. Wir können nicht jeden der ein bisschen seine Fähigkeit kontrollieren kann einen so mächtigen Stein in die Hand drücken. Doch ich würde Vorschlag wir testen alle möglichen Anwerter. Ob sie würdig sind. Von der Idee diese dann auch noch zu Meistern zu machen halte ich allerdings nichts. Wir sollten diesen Titel ebenfalls nicht zu großzügig vergeben sonst verliert er seine Bedeutung. Um ein Meister zu werden sollte es noch eine gesonderte Prüfung geben" gab Kerze seine Meinung kund und blickte in die Runde.
Es waren mehr Leute anwesend als es sein mussten.
Das passte Kerze nicht so doch sich jetzt darüber auszulassen passte nicht wirklich.
" Wenn ich das Worte kurz ergreifen durfte" räusperte sich Eren und trat aus dem Hintergrund hervor" Ich lebe jetzt schon eine gewiße Zeit in dieser Zeit und habe mitbekommen wo das echte Problem liegt. Wir führen zu wenige Dialoge mit möglichen Verbündeten. Hüter sind der Magie zwar nicht wohl gesonnen doch auch sie bekämpfen die Kuro oni. Ein Bündnis mit ihnen wäre vielleicht eine Möglichkeit um dem Volk zu zeigen das wir uns nicht einer verschließen, auch wenn es gewagt ist. Wir sollten jede Möglichkeit in Betracht ziehen diesen Krieg, der nun begonnen hat, auch zu gewinnen".
"Auf, ihr Reiter Theodens !

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !

Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt !

Reitet, reitet nun, reitet, zur Vernichtung und zum Ende der Welt !

Toood ! Toood ! Toood !

Auf, Eorlingas !"

(Theoden von Rohan)

1 640

Mittwoch, 21. März 2018, 12:41

(Dante)

Er nickte Kerze zu.
"So war das auch gemeint und auch mit der Vergabe des Titels: Kuaro möchte gar nicht als Meister anerkannt werden. Vermutlich geht es einigen anderen ebenfalls so, die den Smaragd zwar nutzen können aber noch lange keine Meister sind." erklärte er und nahm einen kräftigen Zug vom Stängel.
"Und Eren hat Recht. Die Kuro Oni sind stark, sehr stark. Wir haben bereits Avin auf unserer Seite und die Drachen sind eine wahre Verstärkung, doch wer weiß, wann sie hier auftauchen werden. Ein Angriffsbündnis mit Kriev würde uns einen weiteren Vorteil erbringen."
"Sie würden danach ihre Waffen gegen uns richten. Ich vertraue ihnen nicht." warf Eogen ein. Dante runzelte die Stirn. Es waren tatsächlich mehr anwesend, als es unbedingt notwendig war, doch dieser Kreis hatte sich ein gewisses Mitspracherecht erarbeitet.
"Ich auch nicht, aber wir haben nunmal einen gemeinsamen Feind. Und das muss reichen, um Seite an Seite zu kämpfen, sonst vernichten sie uns am Ende alle." erwiderte Dante ausnahmsweise sehr ernst. Eogen nickte schweigend, denn er wusste, dass Dante und Eren Recht hatten.
"Wir sollten Ramon eine Nachricht schicken, damit er etwas aushandelt und vielleicht unsererseits eine Delegation nach Kriev schicken, das wäre ein stärkeres Zeichen als jedes Wort es jemals vermitteln könnte."
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen