Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land - Fantasy-RPG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

281

Dienstag, 13. März 2018, 22:13

(Rezon)

Der schlanke, hochgewachsene Mann betrat den Raum und setzte ein freundliches Lächeln auf, auch wenn das bei dem aufgeblasenen Händler nicht nötig war. Dennoch hatte Rezon im Gegensatz zu seinem Cousin Tayend eine geduldige, freundliche Art.
"Mein Name ist Rezon. Ich bin der Cousin des Konsuls. Und wurde mit dieser Angelgenheit vertraut. Erzähle mir also deine Sicht der Dinge. Aber" er hob die Hand, als Relerion bereits loslegen wollte "reiß dich zusammen und bleib beim Wesentlichen."
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

282

Montag, 19. März 2018, 21:34

(Relerion)

"Das Wesentliche, das wesentliche..", begehrte er lautstark gestikulierend auf und bekam einen strafenden Blick, der ihn murrend abbrechen ließ. "Das Wesentliche ist, dass dieser feige Dreckshund Ramas mich loswerden will. Ich bin seine direkte Konkurrenz und jeder weiß, dass meine Stoffe auch für den kleinen und mittleren Geldbeutel sind. Meine Kundschaft ist viel größer als die Ramas und das passt ihm nicht. Er hat meine Lieferungen bestohlen und als ich ihn damit konfrontierte, verhöhnte er mich! Und nun, ja nun schiebt er mir den Diebstahl einer Lieferung an die Regierung unter! Was habt ihr überhaupt geliefert? Sicher keine Baumwolle, also warum sollte ich sowas tun?! Oh, er ist so dreist geworden, so dreist!"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

283

Dienstag, 20. März 2018, 10:36

(Rezon)

Er horchte auf, als er den beklauten Händler erwähnte und nickte mehrmals schweigend zu den Anschuldigungen des aufgebrachten Mannes. Vor seinem inneren Auge fügte sich langsam ein Bild zusammen. Er wusste, dass sein Cousin dabei war einen internen Händlerkrieg auszulösen, doch scheinbar ging dieser Plan nach hinten los, da sie ihn um eine Waffenlieferung gebracht hatten! Aus welchen Gründen auch immer.
"Ich bin mir nicht ganz sicher, weshalb diese Lieferung gestohlen wurde, doch scheinbar wussten die Angreifer sehr genau Bescheid über die Wichtigkeit des Inhalts." erwiderte Rezon diplomatisch am Ende und lächelte dann freundlich.
"Ich werde herausfinden, wer die Lieferung überfallen hat und dann wird man euch befreien - es sei denn ihr seid der Angreifer gewesen." fügte Rezon hinzu und drehte sich um. Er hatte Tayend gewarnt und nun nahm diese Intrige langsam Ausmaße an, die die Sicherheit der Stadt nach nur wenigen Zeitenwechseln des Friedens bedrohen könnte.


(Tayend)

Sie hatten sich darauf geeinigt sich nur im äußersten Notfall persönlich zu treffen, doch Tayend hätte niemals seine ganze Wut in einen Brief schreiben können, weshalb er ihn in einer kleinen Notiz über ein dringliches Treffen informierte. Wer auch immer seine Waffenlieferung hatte, der konnte damit einigen Unfug anstellen. Was wenn die Lieferung nicht mehr auftauchte und irgendein größenwahnsinniger Händler im Untergrund Krieger damit ausstattete? Um die Stadt wieder in eine Oligarchie zu führen? Tayend spuckte auf den Boden, das musste er um jeden Preis verhindern. Er musste die Händler-Gilde so schnell es ging aus Tal'Rasan verjagen und ihre Geschäfte selbst übernehmen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

284

Samstag, 24. März 2018, 15:12

(Relerion)

Er schnaubte verächtlich und schüttelte den Kopf. Dass dieser Wachmann ihm diese Tat zumutete, zeigte nur wie schwachsinnig er sein musste. Und so jemand wollte den tatsächlichen Täter finden? Er musste dringend mit seinem Assisstenten sprechen, damit er einen Nachforscher engagierte.


(Razhul)

Kurz nachdem ihn der Brief erreicht hatte, hatte er sich der Kleidung der Stadtwache bedient und war zu Tayends Regierungsgebäude gegangen. Die Befugnis, ihn zum Stadthalter durchgehen zu lassen, hielt er jedem unter die Nase, bis er den Raum erreichte und die Tür hinter sich schloss.
"Sieht so aus, als würde jemand den Braten riechen, hm?", begann er ohne unnötiges Geplänkel. "Wenn ihr mich fragt, hat nur einer von ihnen genug Weitblick und Intelligenz für so ein Manöver. Es könnte aber auch nur ein ahnungsloser Akt sein." Er strich sich durch den Bart. "Relerion ist also dingfest gemacht. Nun, dann können sich die Fronten nun zuspitzen. Spielen wir "Teile und Herrsche" mit ihnen. Allerdings habe ich noch ein anderes Problem. Ein hochrangiger Hüter schnüffelt in meiner.. unserer.. Stadt herum. Es wäre hilfreich ihn einsperren zu lassen damit er nicht zur Plage wird. Ich denke es sollte kein großes Problem sein, ihm den Diebstahl der Waffenlieferung anzudichten. Das Volk wird sich Relerion gegenüber solidarischer zeigen als einem Fremden, der einer Vereinigung angehört, die mit jedem Tag mehr denunziert werden wird."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

285

Montag, 26. März 2018, 20:23

(Tayend)

"Von mir aus, die Hüter interessieren mich nicht. Gib mir seinen Namen und wir werden sehen, ob man es ihm anhängen kann. Obwohl wir einen guten Zusammenhang zur Lieferung und einem vermeintlichen Putsch der Händler herstellenn könnten. Auf der anderen Seite muss diese Lieferung so schnell wie möglich gefunden werden." erwiderte Tayend mit einer wegwischenden Handbewegung. In seinem Wahn die Stadt von den wenig hilfreichen Händlern zu befreien, bemerkte er nicht, wie er zu immer drastischeren Mitteln griff und sich immer mehr in Razhuls Richtung entwickelte - obwohl er diese Sorte von Mensch verabscheute. Und nun kooperierte er sogar mit ihm.
"Regent." erklang die Stimme eines Boten, der hereingeplatzt kam und ihm eine Nachricht überreichte. Danach verschwand er direkt wieder.
"Es stehen mehrere Lagerhäuser in Brand und anscheinend kam es auf den Marktplatz zu einem blutigen Zwischenfall mit fünf Schwerverletzten und 6 Toten." knurrte Tayend und zerknüllte die Nachricht.
"Genau das habe ich befürchtet. Teile und Herrsche funktioniert nur so lange gut, so lange wir die Kontrolle darüber haben. Und genau die entgleitet uns, wenn ein Haufen wahnsinniger Händler sich gegenseitig mit unseren Waffen an die Gurgel gehen. Die Bevölkerung darf niemals den Eindruck bekommen, dass willkürliche Zustände herrschen, wie zur Zeit der Sklavenhaltung." sagte Tayend wütend und sprang auf. Er würde die Verantwortlichen für den Zwischenfall am Marktplatz höchstpersönlich zum Schafott begleiten.
"Kümmere dich um die Waffenlieferung und um diesen Hüter, wenn es unbedingt sein muss. Ich will bis zum Ende des Tages Namen haben! Morgen werden Köpfe rollen." versprach er grimmig.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

286

Montag, 26. März 2018, 21:05

(Razhul)

"Die ganze Stadt sollte mittlerweile von dem Scharmützel der beiden Händler erfahren haben. Solcher Tratsch verbreitet sich schnell. Der Schluss, dass Relerions Inhaftierung eine solch drastische Racheaktion hervorruft, wird keinen großartig verwundern. Ich denke das gemeine Volk wird es verstehen, wenn sich der Regent aufgrund dieser Zuspitzung veranlasst sieht, die Streihähne gewaltsam zu enteignen und unter Arrest zu stellen." Razhul öffnete die Hände. "Der Friede des Volkes erfordert eine starke Hand"
Er neigte den Kopf und verließ die Residenz.
Dass ihm Tayend freie Hand gab, vergnügte ihn ungemein. Er wollte Köpfe. Er würde sie bekommen.



(Al-Rashid)

Mit knirschenden Zähnen sah er sich in der Halle um, die er einst als Zelle der Hüter gemietet und aufgebaut hatte. Nun stand sie leer. Keiner hatte sich hierhin mehr zurückgezogen als die Haupthalle brannte. Damit war die Zelle tot. Al-Rashid seufzte. Tal'Rasan war zu wichtig, sie konnten hier keine Niederlage hinnehmen. Noch dazu vom gemeinen Volk ausgerottet. Zumindest kannte er keine magischen Mächte in dieser Region. Er würde bei Null anfangen müssen. Auf dem Marktplatz die Warnungen verkünden. Doch diesmal würde es schwieriger werden, denn ihre Botschaft war nichts revolutionäres mehr. Sie hatte gewirkt und war gescheitert. Er musste der Phönix sein, der aus der Asche erwachte.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

287

Montag, 26. März 2018, 21:29

(Rezon)

Er war auf dem Weg zu Ramas gewesen, als ihn die Nachricht des Zwischenfalls erreicht und er die Richtung abrupt geändert hatte. Dort angekommen erwartete ihn ein schauriges und blutiges Bild. Rezon untersuchte die Leichen und stellte fest, dass es allesamt ehemalige Sklaven waren. Vermutlich Schlägertrupps von reicheren Händlern, die aufeinander losgegangen waren - mit dem feinen Unterschied, dass eine der beiden Seiten richtige Waffen dabei gehabt hatte. Waffen des Stadtstaates. Es stellte sich heraus, dass die Toten und Verletzten Männer zu Relerion gehörten und Rezon hegte den Verdacht, dass es sich um eine Vergeltungstat handelte, da kurze Zeit davor erneut eines von Ramas Lagerhäusern gebrannt hatte. Das Chaos machte sich langsam breit und so war Rezon auch nicht erstaunt, als Tayend mit einem ganzen Kontingent an Soldaten auftauchte.
"Das Militär wird die Stadt sichern, bis die Unruheherde ausgemerzt sind. Da es sich eindeutig um Händlerstreitigkeiten handelt, die das Wohl unserer Stadt gefährden, werden wir absofort Maßnahmen dagegen ergreifen und die Rechte dieser verdammten Gilde einschränken." erklärte er grimmig. "Ein offener Kampf auf unseren Straßen...sie tanzen uns auf der Nase herum." fügte er knurrend hinzu und spuckte auf den Boden.
"Begrabt die Toten und sammelt euch danach. Es wird eine Großrazzia geben und wenn wir irgendetwas bei irgendjemandem finden, wird derjenige augenblicklich aufgehängt." beschloss er düster und ging an Rezon vorbei, der seinem Cousin etwas erschrocken hinterher sah. Er veränderte sich von Tag zu Tag mehr und das gab Rezon sehr zu denken.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

288

Dienstag, 27. März 2018, 08:10

ein paar Knoten später


(Al-Rashid)

Es war schlimmer als befürchtet. Sie reagierten eingeschüchtert oder herablassend, als sie an seinem Stand vorbeikamen, an dem er gegen die Unterdrückung durch die Begabten predigte. Nur eine alte Frau sprach ihn überhaupt an und ging dann wieder ihrer Wege. "Nutzloses Zeug, Quacksalber! Es herrscht Kampf, es fließt Blut, und du faselst von Begabten. Schäm dich!"
Al-Rashid sah ihr seufzend nach. Mit ihren kleinlichen Kriegen ließen sie die große Gefahr völlig aus dem Blick. Er hatte ein Ziel und setzte seinen Weg fort.

Kurz darauf war er bei der Residenz des Regenten und verlangte Eintritt.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

289

Mittwoch, 28. März 2018, 20:30

(Tayend)

Die Stadt war fest in seinem Griff und während die Händler durchsucht wurden, ging er zurück zu seiner Residenz.
"Regent, ihr habt einen Besucher." trat einer der Diener an ihn heran und sein Blick verriet, was er von diesem Besucher hielt. Tayend rollte mit den Augen und seufzte bevor er seinen Saal betrat.
"Wie kann ich dir weiterhelfen?" fragte er etwas gelangweilt und sah sich den Mann genauer an. Er sah nicht aus, als käme er von hier auch wenn er augenscheinlich ein Südländer so wie er selbst war.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

290

Freitag, 30. März 2018, 18:44

(Al-Rashid)

Er nahm seinen Turban hinab und nickte dem Regenten höflich zu. "Danke für eure Audienz. Ich komme aus Kriev und wie ihr sicher wisst, haben die Hüter der Freiheit hier eine eigene Gruppierung gegründet, die den Menschen gegen die Ausbeutung durch Begabte unterstützen soll. Wie ich nun erfahren musste, wurde die gesamte Zelle aufgehoben und es gibt keine Hinweise, wo die Leute sind, die für unsere Sache gearbeitet haben. Es soll auch ein Feuer im Haupthaus gegeben haben. Doch das ist noch lange kein Grund, nicht ein neues zu beziehen.. also ihr habt sicher auch Nachforschungen angestellt als Regent dieser Stadt. Was ist mit diesen Menschen geschehen?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

291

Montag, 2. April 2018, 12:23

(Tayend)

"Sie sind tot." erwiderte Tayend trocken und ohne jegliche Regung in seiner Miene.
"Wir erlauben in Tal'Rasan jegliche Entfaltungsmöglichkeit, alle Religionen und Menschen sind willkommen. Was wir jedoch nicht tolerieren können sind Putschversuche und Anstachelung zu Straftaten gegen die führenden Kräfte. Was deine Männer für radikale Vorstellungen hatten und von sich gaben war sehr gefährlich und hat sie am Ende ihr Leben gekostet." erklärte er düster und legte seine Hand auf den Schwertgriff.
"Die Frage ist, ob sie eigenständig größenwahnnsig wurden oder ob du davon wusstest. Sollte letzteres der Fall sein, wäre das ein Grund für mich auch dich und jeden anderen Vertreter eurer freien Stadt an den Galgen zu hängen." drohte er ihm düster.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

292

Montag, 2. April 2018, 13:51

(Al-Rashid)

"Anstachelung und Putsche gegen die Regierung, ha!", Al-Rashid lachte wütend auf. "Wer hat euch diesen Schwachsinn erzählt? Ich kenne Akbel sehr gut! Er war ein Pazifist, ein Diplomat. Er hätte nie geputscht und auch keiner dieser Männer. Es war ihr Ziel, die Regierung zu informieren und zu unterstützen. Noch dazu in einer solchen Stadt, die kaum unter Begabung leiden muss! So ein Unsinn. Macht mir nicht weiß, dass ihr daran glauben wollt"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

293

Montag, 2. April 2018, 20:59

(Tayend)

"Anscheinend kanntest du deine Männer wohl doch nicht so gut." Er schnaubte. Als ob ihn das Ableben irgendwelcher Idealisten in irgendeinerweise interessieren würde. Nichtmal zu ihren Lebzeiten hatten sie seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen können.
"Es ist mir ehrlich gesagt, völlig gleichgültig. Die Händler hatten ihre Finger im Spiel und haben das Urteil vollstrecken lassen, also solltest du dich an den anderen Regenten" er sprach das Wort voller Verachtung aus "wenden." beendete er den Satz.
"Wenn du allerdings Gefallen an deinem leben hast, dann würde ich diese Sache auf sich beruhen lassen. Eure Hüter-Aktivitäten sind wohl einigen ein Dorn im Auge." erklärte er achselzuckend.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

294

Dienstag, 3. April 2018, 15:22

(Al-Rashid)

Er horchte bei diesem versteckten Hinweis auf. "Ach, sind sie das? Und wem sind sie ein Dorn im Auge? Soweit ich weiß gibt es hier keine einflussreichen Begabten. Ich nehme euch nicht ab, dass ihr als Regent planlos und desinteressiert die Hinrichtung einer ganzen Gruppe durch eine Lobby hinnehmt. Avin würde keinen solchen Opportunisten einstellen. Also, nennt mir einen Namen oder mehrere und ich nehme mich der Sache an, wenn ihr euch selbst.. die Hände nicht schmutzig machen wollt", stellte er mit leichter Verachtung fest.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

295

Dienstag, 3. April 2018, 19:07

(Tayend)

"Keine einflussreichen Begabten? Wen jucken die denn schon? Und was soll das bitte heißen, Avin hat mich eingestellt." fragte er nun seinerseits wütend und sprang auf.
"Der Falke hat diese Revolution geführt und Avin ist nichts weiter als ein Verbündeter! Ich bin der Regent, der vom Volk gewählt wurde." sagte er obwohl nur der erste Teil des Satzes der Wahrheit entsprach. Kurz sah er vor seinem inneren Auge sein jüngeres Ich, wie es dem Falken in jede Schlacht folgte, völlig von seiner Idee überzeugt. Und nun? Was war nun aus ihm geworden? Seine Miene verschloss sich und er setzte sich wieder schnaufend auf seinen Thron.
"Ich habe dir bereits einen Namen genannt, mehr interessiert mich nicht. Suche nach Seide - aber achte auf deine Schritte. Dieser Mann ist deutlich heimtückischer als ich. Würde ich deinen Tod wollen, wärest du es vemrutlich bereits. Seide allerdings lacht dir ins Gesicht, lädt dich zum Abendessen und lässt dich sogar seine Frau bumsen, bevor er dich umbringen lässt." warnte er ihn vor und nickte ihm zu.
Tayend wusste nicht einmal, ob die Händler wirklich etwas damit zu tun hatten, vielleicht war es auch Razhul gewesen - er war sich sogar sicher, dass er es gewesen war - doch das würde sie zusätzlich zu ihrem inneren Kleinkrieg ablenken. Wenn dieser Al-Rashid Unterstützung aus Avin mitbrachte, umso besser. Doch der avinische König durfte nichts von seinen Plänen mitbekommen. Noch nicht.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

296

Donnerstag, 5. April 2018, 12:39

(Al-Rashid)

"Nun in Kriev bringt der Regent die Menschen, die er tot sehen will, nicht um. Das ist wohl der Unterschied. Seht ihr diese Tyrannei als Stärke an? Wollt ihr nicht jemand besseres sein als dieser Seide? Jemand mit Moral?"
Er stand auf und atmete durch. "Danke für den Namen, Regent. Ich werde mich darum kümmern", stellte er fest und bewegte sich zum Ausgang.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

297

Donnerstag, 5. April 2018, 21:37

(Rezon)

Die Spuren vermischten sich immer weiter und immer mehr zu einer tiefen und abgrundbösen Intrige. Rezon konnte förmlich riechen, wie sich die Händler in Position brachten, es herrschte inzwischen ein offener Disput unter ihnen. Sie hatten in sich in zwei Lager geteilt, eines, das sich um Seide und Ramas scharte - die Alt-Händler. Die Neu-Händler, also diejenigen, die ihren Wohlstand erst nach dem Krieg erlangt hatten, unterstützten die Fraktion um den immernoch gefangenen und zum Tode verurteilten Relerion. Die Anwesenheit der mehreren hunderten Soldaten in der Stadt hielt sie von größeren Unruhen ab, doch, dass die Stadt sich wieder in Unruhe befand war deutlich spürbar. Rezon wollte sich nicht davon ablenken lassen, auch wenn er spürte wie falsch das war. Die Waffenlieferung zu finden und damit den wahren Räuber zu fassen war sein vorrangiges Ziel. Und die Spur führte nicht zu den Neu-Händlern, ganz im Gegenteil. Sollte Seide seine Finger im Spiel haben, wäre das ein gefundenes Fressen, um die Händler endgültig mit Gewalt zu entmachten. Und es wäre die deutlich sanftere, unblutigere Variante. Er musste sich also beeilen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

298

Donnerstag, 12. April 2018, 09:51

(Al-Rashid)

"Du bist also Seide", stellte Rashid fest und ging direkt auf den großen Schreibtisch zu. Die Männer des Regenten hatten ihn hier her geführt. Er stemmte sich auf den Tisch und beugte sich vor.
"Der Regent schickt mich zu dir. Du sollst verantwortlich für die Morde an den Hütern sein, aber ich glaube er will mich auf eine falsche Fährte locken. Also, was weißt du?"
Der Mann, der in einen Turban gehüllt dasaß hatte die kalten Augen eines Mörders. Al-Rashid hätte ihm die Morde zugetraut, doch sein Bauchgefühl sagte ihm, dass der Regent unaufrichtig war. Und sein Bauchgefühl trügte ihn selten.
Langsam stand Seide auf und winkte ihn zu sich, damit er in sein Ohr flüstern konnte.
"Ich weiß..", begann er, "... dass du die falschen Fragen stellst"
Al-Rashids Augen wurden groß, doch da rammte der Mann ihm bereits einen Dolch ins Herz und zog ihn über den Schreibtisch. "Ashar Razhul ist mein Name. Sag es den Göttern, die du bekämpfen wolltest", flüsterte er in sein Ohr und blieb die letzten Atem bis der Hüter sein Leben ausgehaucht hatte.
Dann ging er zu den Männern zurück und zog seine Handschuhe aus. Jedem gab er einen Beutel voll Gold, der ihre Verschwiegenheit bezahlte.
Es war nur ein Nebenzimmer im großen Anwesen des Händlers, doch die Diener würden schneller reden als Seide davon Wind bekam. Der Mord würde ihm in die Schuhe geschoben werden und da es ins aktuelle Bild passte, würde keiner die Unstimmigkeiten groß hinterfragen wollen.
Razhul zog sich die Kleidung der Diener über und verließ den Raum, um in der Küche auszuhelfen, bevor er aus dem Hinterausgang ungesehen verschwand.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

299

Donnerstag, 12. April 2018, 18:46

(Tayend)

Es dauerte nicht lange, vielleicht ein oder zwei Knoten, da wurde die Leiche entdeckt und wenig später waren bereits die Männer des Regenten vor Ort. Es waren mehr als ein Dutzend und Seides Wachen machten nicht den Anschein, als wären sie bereit die Soldaten aufzuhalten.
"Was soll dieser Aufruhr! Ich bin der zweite Regent dieser Stadt, der Repräsentant der Händlergilde!" rief Seide und kam aus seiner Residenz angestürmt.
"Seide! Du bist mit sofortiger Wirkung verhaftet und wirst morgen dein gerechtes Urteil erhalten. Leistet keinen Widerstand, sonst gebt ihr euer Leben für das eines Verräters." erwiderte Tayend ruhig, der ebenfalls in voller Montur vor ihm stand. Er setzte seinen Helm auf und nickte Seide zu. In diesem Moment begriff der Händler, dass all das genauso gewollt war. Der sturre Militärkopf war also doch kein dummer Soldat, der sich leicht ausmanövrieren lässt. Er hatte den Streit zwischen den Händlern angezettelt und hatte all das auf diesen Moment hinausführen lassen: die endgültige Zerschlagung der Händlergilde.
"Du..." sagte Seide mit brüchiger Stimme und lächelte kraftlos, bevor er den Blick hob. "Du hast also gewonnen." sagte er und streckte ihm seine Arme entgegen. Während Tayend ihn fesselte und auf einen Wagen zerrte, strömten die Soldaten in das Anwesen und zeitgleich in die meisten anderen Anwesen der Händler, beraubten sie ihres Gutes und vertrieben sie aus ihren Häusern.
Die Nacht der Säuberung hatte begonnen, so wie die Händler einst die einfachen Menschen versklavt hatten, so wurden sie nun behandelt.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 234

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

300

Sonntag, 15. April 2018, 21:11

(Ashar Razhul)

Die Plünderungen der Händlergilde versetzten ihn in Hochstimmung. Das Gefühl des Erfolgs war berauschend, besonders wenn es in solchem Ausmaß geschah. Er würde jetzt feiern gehen und seinen Triumph auskosten und er wusste auch schon mit wem.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen