Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 9. Juni 2016, 00:03

(Kart)

"Auf jeden Fall", erklärte sie ergriffen. "Ich werde alles übers Schifffahren lernen und dann können sie mich nur mitnehmen!"
Kart indes nickte Noun zu. "Das erklärt euch am besten der alte Seebär. Er kann es einfach viel besser" Er grinste und klopfte seinem alten Freund auf die Schulter. "Wenn euer Wissensdurst gestillt ist, könnt ihr euch beim Koch was zu futtern holen. Gehen lassen können wir euch jetzt jedenfalls nicht mehr. Ihr würdet nur alles verplappern." Ohne Einwände abzuwarten hob er die Hand und stieg hinab zu einem der Matrosen, der aufgeregt auf ihn zurannte. "Luiz, was ist los?"
Luiz stemmte die Fäuste auf die Knie und japste nach Luft. "Unsere Fallen, etwas ist in unsere Fallen getreten!"
"In die Löcher? Vielleicht ein Tier. Oder weitere Kinder. Vielmehr gibt es hier nicht, Luiz" Er stieß ihm gegen die Schulter. "Aber sieh doch nach, dann wirds dir besser gehen"
Unsicher drehte Luiz sich um und holte eine Fackel. Ihr Warnsystem war keine schlechte Idee gewesen, auch wenn es Zufall gewesen war, der sie die Hohlräume entdecken ließ, die sich wie Kanäle durch den Boden zogen und gelegentlich daraus hervortraten. Wer immer in diesen Ausstülpungen ein Geräusch erzeugte, ließ es als verstärktes Echo durch das Gängesystem laufen und verriet damit seinen Fehltritt, wenn jemand an einer anderen Ausstülpung aufmerksam lauschte.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

42

Donnerstag, 9. Juni 2016, 08:33

(Têss)

Mit tief ins Gesicht gezogenem Hut folgte Têss dem Kapitän des Schiffes gemeinsam mit dem Rest seiner Männer die nicht zurückgeblieben waren um vor der Höhle zu wachen. Sie konnte nur hoffen, dass niemand bemerkte dass sie nicht der Pirat war, dem sie die Kleidung geklaut hatte. Er hatte sich nur kurz von der Gruppe entfernt um auszutreten, doch Têss hatte dieser kleine Augenblick genügt um ihn lautlos zu sich ins Gebüsch zu ziehen und dem überraschten Piraten ihr Messer über den Hals zu ziehen und die Kehle durchzuschneiden.
Das Zwielicht in der Höhle war für sie allerdings ein Vorteil, bisher hatte niemand den Schwindel bemerkt und zu ihrem Glück schienen die Piraten, abgesehen von dem Kapitän, der plapperte wie ein Wasserfall, eher nicht viel Wert auf Kommunikation zu legen.

43

Donnerstag, 9. Juni 2016, 11:53

(Bartholomo)

"Jemand nähert sich uns." raunte die Stimme des Geistes in sein Ohr, was Bartholomo eine Gänsehaut verpasste. Die kalte Luft die sich bildete, wenn der Geist sprach, war mehr als nur unheimlich.
"Es kommt jemand. Firas, schnapp dir zwei der Trantüten und überwältigt ihn oder sie. Ich will noch keine Toten, bevor ich nicht genau weiß was hier auf dieser Insel vorgeht." ordnete er leise an, während die angesprochenen Männer in die Dunkelheit eilten.
"Wer hat dort das Sagen?" murmelte er in Pagons Richtung. Der Geist schnaubte und schüttelte den Kopf.
"Ich glaube gehört zu haben, dass ein grobschlächtiger, großer Barbar namens Kart ihr Kapitän ist. Er sieht auch als einziger so aus, als ob er Kämpfen könnte."
"Gut. Beschatte ihn, bis wir am Hafen ankommen. Wenn diese Schiffe wirklich so gut sind, wie du sagst, will ich eins davon haben. Was rede ich da. Ich will sie alle! Und möglichst ohne Verluste unter meinen Männern." fügte er mehr für sich selbst hinzu.
"Husch husch!" verscheuchte er dann den Geist, der griesgrämig den vorangegangenen Piraten in die Dunkelheit folgte.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 9. Juni 2016, 22:16

(Luiz)

"Hallo? Hallo-o-o, jemand da?" rief Luiz zaghaft in die Dunkelheit. Hatte er nicht Geräusche gehört? Oder waren das wieder nur die Ratten?
Doch er war mutig. Er hielt zitternd seine Fackel und ging einen weiteren Schritt in die Dunkelheit hinein.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Salion

König der Dritten

Beiträge: 5 412

Wohnort: Wismar

Beruf: Baumeister

  • Nachricht senden

45

Freitag, 10. Juni 2016, 08:08

(Noun)

"Ihr beide kommt erstmal mit!" wies Noun die beiden Kinder an und sprang mehr gequält als elegant auf den Steg und zog das Mädchen dafür mit viel Kraft zu sich auf den Holzweg.
"Dort die Rampe hoch, die Kombüse dies Schiffes ist durch die linke Tür. Tahr komm er kleiner, du begleitest die beiden." Ein kleiner Inselbewohner, mit Glatze und einem sehr schmalen Gesicht lies gerade sein Tau fallen und trottet etwas entnervt auf sie zu.
Noun packte ihm am Nacken, was seine Laufgeschwindigkeit gleich verdoppelte. "Kümmer dich gut um die beiden, hast du gehört!"

"Es kommen mir in letzter Zeit zu viele Fremde her, Käptn." Noun trat an Kart und war ihrem Kapitän um fast einen ganzen Kopf unterlege, dafür hatte der untersetze Matrose Arme wie Baustämme, die er vor der breiten Brust verschränkte.
"Wir hatten den Dorfbewohner gesagt, dass niemand hierher kommen soll." Noun wusste schon jetzt, dass Kart seine Sorgen abtun würde, trotzdem fühlte er sich berufen sie ihm mitzuteilen.


(Natan)

"Ich kontrollier nur noch schnell die Säcke am Stau 2, dann komm ich nach!" rief der junge Natan den anderen beiden Arbeitern zu, die mit ihm den Stau 1 am Wasserfall wieder etwas aufgestockt hatten, damit der Wasserstand in der Höhle nicht zu stark anstieg.
Mit einem einfachen System aus natürlichen Zu- und Abflüssen, die sie mit einfachen Sandsäcken, abdichteten oder öffneten, hielten sie den Wasserpegel in ihrem Unterirdischen Berghafen konstant, das war wichtig, damit die Docks nicht absoffen, oder die Schiffe beim Absinken nicht, die ganzen Stege verstörten.
Der Junge humpelte durch einen kleineren Tunnel auf den zweiten Wasserfall zu. Noun hatte ihnen keine Anweisungen dazu gegeben, aber schaden konnte es nicht. An das Humpeln hatte er sich gewöhnt, es war nun mal jetzt so.
Plötzlich hörte der junge Seemann schritte voraus. Dann eine Stimme die Hallo rief, als letztes erkannte er den Widerschein einer Fackel.
"Luiz? Bist du das?"
Wenn im Himmel Krieg herrscht...
bricht auf Erden die Hölle los

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

46

Freitag, 10. Juni 2016, 22:41

(Kart)

"Luiz hat auch schon die Hosen voll", lachte Kart. "Geh und sieh nach, wenn dein linker Zeh dich juckt. Ich sag dir es sind nur verirrte Tiere."


(Luiz)

Erschrocken fuhr er zusammen und ließ die Fackel fallen. "Bei den Sieben Kraken, Natan!", fluchte er. "Erschreck mich doch nicht so! Komm und hilf mir lieber die Spuren der Tiere zu finden, die in unsere Fallen gelaufen sind!"


(Lyzé)

"Großartig", lobte Lyzé den streng dreinblickenden Koch als er sie nach den Bohnen fragte, die er ihnen zubereitet hatte. "Hab nie was besseres gegessen" Er grunzte etwas und kehrte sich wieder um. Lyzé schielte zu Luan und streckte die Zunge weit raus. "Sogar meine Mutter kocht besser. Und das will was heißen. Sie spuckte die Bohnen aus und verfrachtete sie in den Eimer in der Nähe. "Trotzdem. Es ist klasse hier. Endlich ist hier mal was los!"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

47

Freitag, 10. Juni 2016, 23:22

Als die beiden Jugendlichen die Fackel wieder aufgehoben hatten und das Licht die Umgebung um sie herum in Licht tauchte, erkannten sie, die drei verwahrlosten Männer, die sie mit Säbeln in der Hand und einem schmierigen Grinsen im Gesicht umzingelt hatten. Noch bevor die beiden einen Laut von sich geben konnten wurden sie von den Männern überwältigt, gefesselt und geknebelt, bevor sie sie zurück zu ihrem Kapitän brachten...

(Bartholomo)

"Na da sieh doch einer an. Hat euer Kapitän mal wieder Recht gehabt." sagte er und breitete theatralisch die Arme aus, als die beiden Jungen vor ihm auf die Knie gestoßen wurden.
"Bevor wir anfangen - mein Name ist Bartholomo." stellte er sich vor.
"Bartholomo der Hässliche, um der Wahrheit gerecht zu werden." fügte Pagon süffisant hinzu. Bartholomo überging den Kommentar.
"Ihr dürft nun sprechen und mir erzählen wo wir hier sind und wo dieser Tunnel hinführt." führte er stattdessen fort und setzte eine gutmütige Miene auf. Einer der Jungen begann Laute von sich zu geben.
"Ich versteh kein Wort. Nimm das Ding aus deinem Mund." herrschte er ihn an.
"Sie sind gefesselt, du Trottel." lachte Pagon laut auf und schüttelte den Kopf. Bartholomo lief rot an und sah die Männer hinter ihnen an.
"Nehmt ihm das verdammte Ding aus der Fresse!" brüllte er ihn an. Der Pirat schrak zusammen, nickte eilig und nahm den Knebel aus seinem Mund.
"Sprich." sagte Bartholomo entnervt und um seine Fassung ringend.

(Luan)

Ihm schmeckte es auch nicht sonderlich, doch er würgte es hinunter, da er vor lauter Aufregung langsam Hunger bekommen hatte.
Dann tippte er Lyzé an.
"He, willst du mal was lustiges sehen?" raunte er zu ihr rüber und als sie nickte, legte er sich den Zeigefinger an die Lippen und zeigte dann auf den Koch, der gerade etwas für die Mannschaft zubereitete. Über ihm, auf einem Wandregal lag ein geöffneter Sack Mehl. Luan unterdrückte ein Kichern, konzentrierte sich auf den Sack Mehl und formte die Hände so, als würde er ihn umfassen. Dann zog er mit aller Kraft an - nur dass er mehr als zwanzig Schritte entfernt saß. Zuerst tat sich nichts, doch als langsam eine Ader an Luans Schläfe heraus trat begann der Sack zunächst zu zittern, bevor er dann mit einem Ruck dem Koch auf den Kopf fiel und ihn mit Mehl einhüllte.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

48

Freitag, 10. Juni 2016, 23:34

(Lyzé)

Lyzé prustete los, als der Koch wie ein aufgescheuchtes Huhn zu fluchen anfing und fast aussah als würde er mit den Flügeln schlagen. Der Stuhl unter ihr ächzte, als sie sich zurücklehnte und krachte unter ihr zusammen, sodass sie unsanft auf den Hintern fiel. Sie sah zu Luan und prustete erneut los und hatte Schwierigkeiten Luft zu bekommen.


(Luiz)

Luiz sah auf die Säbel. Er sah auf dir grimmigen Gesichter. Sein dicker Kopf wurde rot und dann folgte es. Ein lauter schriller Schrei der Panik. Ein Quieken, das selbst dem Geist, den er nicht sehen konnte, die Fußnägel hochzog.


(Kart)

Alarmiert sahen sich Kart und seine Männer an. Es war zweifellos wem die Stimme gehörte, doch nie hatten sie ihn so gehört. Vielleicht verzerrte es die Höhle, doch es glich dem sagenhaften Schrei der Sirene, dem Schrecken der Seefahrer, oder zumindest dem was sie sich darunter vorstellten. Kart zog seinen Säbel und sprang über die Brüstung. "Kommt, da stimmt was nicht", rief er und seine Männer folgten ihm.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

49

Freitag, 10. Juni 2016, 23:44

(Bartholomo)

Seine Rückhand traf Luiz hart im Gesicht und brachte ihn zum Schweigen.
"Scheiße, was war das denn für ein Ton. Das hat mir in den Ohren wehgetan." beschwerte er sich und ging vor ihm in die Hocke.
"Hör mal, Junge, ich habe dir eine einfache Frage gestellt und du quiekst hier rum. Ist das nett? Nein! Ist das höflich? Auch nicht! Also reiß dich zusammen und sag mir was ich wissen will.
"Es kommen Männer. Nicht gerade wenige, aber wir sind in der Überzahl denke ich." wisperte Pagons Stimme leise. Bartholomo sah auf und rief einige Männer zu sich.
"Wenn jemand kommt, gebt ihr Bescheid, verstanden?" ordnete er an und schickte sie weg. Dann drehte er sich zu Luiz.
"Also zurück zu dir. Hast du dich gefangen, du kleine Memme?"


(Luan)

Er konnte sich nicht einrenken vor Lachen, bis er den schrillen Schrei hörte und aufsah.
"Hast du das gehört? Das klang nicht gut!"
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

50

Freitag, 10. Juni 2016, 23:51

(Lyzé)

In ihren Augen funkelte es. "Nein", stimmte sie leise zu. "Komm" Sie fasste seine Hand und rannte mit ihm durch die Kombüse noch draußen, wo alles in Bewegung war. "Folgen wir ihnen!"


(Luiz)

Luiz wimmerte und schluchzte. Er wollte zu einer Antwort ansetzen, aber der gemeine Blick des Mannes raubte ihm jegliche Kraft dazu. "Bitte, bitte, erstech mich nicht! Ich wollte euch nicht stören! Ich... moment mal, was macht ihr überhaupt hier?" Er sah hinauf, doch als er wieder in das grimmige Gesicht sah, blickte er ganz schnell nach unten.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

51

Samstag, 11. Juni 2016, 00:02

(Bartholomo)

"Gottverdammt, warum heulst du denn so rum? Ich habe dir doch nur eine Frage gestellt." jammerte er und rollte mit den Augen.
"Na ja, du bist eben ziemlich hässlich." schlussfolgerte Pagon und kicherte leise, was ihm einen bösen Blick einbrachte.
"Firas du Fettsack, schwing deinen beharrten Affenarsch hier rüber." brüllte er. Als sein zweiter Mann ankam zeigte Bartholomo auf die beiden Jungs.
"Der pisst sich in die Hose, ich glaube er braucht ein nettes, vertrauenserweckendes Gesicht." sagte er und machte ihm Platz. Unsicher trat Firas an den Jungen heran und tippte ihn an.
"Du, also, ich glaube mein Captain versucht zu sagen, dass, naja, du solltest besser einfach auf seine Frage antworten." gab er es auf und zuckte mit den Achseln.


(Luan)

Er nickte aufgeregt und so schlichen sie wieder zurück in den dunklen Teil der Höhle, ließen Kart und seine Männer hinter sich und versuchten möglichst leise durch die stockfinstere Höhle zu gehen.
"Wir hätten uns eine Fackel mitnehmen sollen." sagte Luan und schlug sich gegen die Stirn, da sie nun vollkommen blind waren.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

52

Samstag, 11. Juni 2016, 00:09

(Luiz)

Luiz schluchzte noch einmal, aber der Mann war viel netter und so konnte er sich leichter beruhigen. Er versuchte sich zu erinnern. Was hatte der garstige Mann nur gefragt? Dann lächelte er selig, denn es war ihm wieder eingefallen. "Wir sind in einer Höhle", erklärte er und nickte bestätigend. "Wenn ihr euch verlaufen habt, da vorn gehts wieder raus" Er zeigte auf eine Stelle hinter den Besuchern. "Kann ich jetzt wieder gehen? Ich muss jetzt echt dringend Pinkeln!"


(Lyzé)

"He, pass doch auf", zischte sie, als sie gegen Luan lief. Der beschwerte sich jedoch, als er gegen sie lief. Dann wurde sie am Kragen hochgezogen und ihre Beine baumelten wild in der Luft. "Urruk!", erklärte eine dunkle Stimme direkt neben ihr und sie zuckte zusammen, wurde unsanft geschüttelt und auf eine sehr breite Schulter gelegt. Sie wollte nach Luan schreien, aber das hätte ihn nur in Gefahr gebracht. Und so strampelte sie nur wild und versuchte frei zu kommen.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

53

Samstag, 11. Juni 2016, 00:15

(Luan)

Es war jedoch Luan selbst der den Fehler begann und nach Lyzé schrie. Auch er wurde schnell entdeckt, festgehalten und gegen seinen Willen mutgeschliffen, wogegen er völlig machtlos war.


(Bartholomo)

Die zweite Rückhandohrfeige warf Luiz dieses mal auf den Boden. Schwer schnaufend stand Bartholomo über ihm.
"Dass das eine Höhle ist sehe ich selbst, doch du kamst aus einer anderen Richtung, also wird es dahinten irgendetwas geben, du Made!" brüllte er ihn an.
"Captain, noch zwei Plagen." meldete einer seiner etwas weniger klugen Piraten und brachte ihm zwei weitere Kinder.
"Wo verdammt sind wir denn hier gelandet? Bringt mir die beiden auch her." seufzte er und schüttelte den Kopf.
"Gut, lasst euch bloss nicht einfallen jetzt zu weinen, das kann ich nicht mehr hören. Dafür hat eure Heulsuse hier gesorgt. Also sagt mir wo wir hier sind und was verfickt nochmal dahinten ist!" brüllte er, obwohl er schon lange wusste, dass sich dort ein Hafen befand.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

54

Samstag, 11. Juni 2016, 00:23

(Lyzé)

"Wow! Du bist ein echter Pirat!", rief Lyzé aus und klatschte vor Freude in die Hände, als sie den stattlichen Piratenkapitän sah. Er sah genauso aus, wie Geschichten ihn beschrieben. Schwarz, mit Edelsteinen geschmückt, einem imposanten Hut. Es fehlte nur der Papagei. "Darf ich mit auf dein Schiff?! Bitte, ich will auch Piratin werden! Ich hab mein ganzes Leben schon darauf gewartet!"

Luiz starrte das Mädchen fassungslos an. Die Schläge taten ihm nicht sehr weh, da sein Gesicht sehr fleischig und widerstandsfähig war, aber er hatte wahnsinnige Angst vor Schlägen. Das Mädchen hingegen kannte keine Angst. Wie war das möglich? Vielleicht war sie dumm und konnte sich nicht vorstellen, was der böse Mann nun alles mit ihr anstellen konnte! "Lauf, Mädchen, lauf!", rief er. Doch sie sah ihn nur verstört an und sah sofort wieder zu dem garstigen Mann.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Salion

König der Dritten

Beiträge: 5 412

Wohnort: Wismar

Beruf: Baumeister

  • Nachricht senden

55

Samstag, 11. Juni 2016, 13:39

(Natan)


Natan wehrte sich gegen die Fessel und hoffte so, dass sie ihn auch den Knebel aus dem Mund nehmen würden. Er schleuderte sich dabei die Handgelenke an dem rauen Tau auf, dass sein Blut floss.
“Hmm Hmmm mmmhh“ versuchte er zu rufen, doch dafür schmeckte er nur den Dreck des ekligen Knebels.

(Noun)

Mit Fackel und Knüppel bewaffnet stapften die Matrosen durch das Tunnelsystem. Kate allen voran und der untersetzte Noun daneben.
“Wir hätten doch richtige Fallen aufstellen sollen!. Beschwerte sich der Alte. Aber in ihrer eigenen Heimat hatten sie das für nicht nötig gehalten.
Mehr als 2 Dutzend der Schiffsbauer und Seeleute hatten sich zusammengefunden um dem Ursprung des Schreis zu folgen. 2 der jüngsten hatten sie ins Dorf geschickt um die Leute dort zu warnen.
Vielleicht kam noch Unterstützung.

Mit der letzten Kurve stieß die Gruppe Seemänner auf eine abgewrackte Gestalt. Der Mann stammte deutlich nicht von der Insel und war ebenfalls über die Begegnung erstaunt


Spoiler Spoiler

entschuldigt ich schreib gerade nur vom Kindel aus
Wenn im Himmel Krieg herrscht...
bricht auf Erden die Hölle los

56

Samstag, 11. Juni 2016, 14:21

"Feindkontakt! Feindkontakt!" brüllte der Pirat, drehte sich um und rannte los zu seinen Männern.

(Bartholomo)

"Ganz richtig - und nicht nur irgendein Pirat! Bartholomo der Schreckliche!" lachte er voller Stolz, da ihm die Bewunderung des jungen Mädchens schmeichelte.
"Der Hässliche." fügte Pagon hinzu, was Bartholomo unkommentiert ließ.
"Du willst Piratin werden? Na für guten Nachwuchs ist doch immer Platz!" sagte er gut gelaunt und wies seine Männer an ihr die Fesseln durchzuschneiden und ihr aufzuhelfen.
"Das Mädchen gefällt mir, sie hat mir Grips und Mut als der Salzwasserspender da drüben." sagte er und zeigte verächtlich auf Luiz.
"Also meine Kleine, wie wäre es denn, wenn du deinem zukünftigen Captain verrätst, an welchem Ort wir hier gestrandet sind!"
"Feindkontakt! Feindkontakt!" hallte die Stimme eines Piraten zu ihnen rüber und ließ Bartholomo seufzen.
"Zieht eure verdammten Waffen und tötet jeden der sich euch entgegenstellt. Bogenschützen nach vorne. Nehmt die kurzen Bögen." fügte er hinzu, während seine Männer sich langsam formierten. Erst jetzt bemerkte er den anderen Jungen, der versuchte auf sich aufmerksam zu machen.
"Wenn ich dir den Knebel aus dem Mund nehme, heulst du dann rum? Wahrscheinlich, also belassen wir es dabei, oder nicht." sagte er und tätschelte ihm grinsend den Kopf.


(Zake)

Nun war die gesamte Siedlung in Aufregung. Der Regen peitschte auf die Erde hinab und hatte sogar das große Lagerfeuer in kurzer Zeit gelöscht. Zake konnte die gesuchte Person nicht finden, doch es kristallisierte sich heraus, dass der junge Mann Luan hieß und auch seine Mutter verschwunden war. Auch Joras wurde immer wütender, zumal seine Tochter die Rufe nach ihr zu ignorieren schien - oder mit Luan verschwunden war.
Zake beschlich ein mulmiges Gefühl, als er Ukata erneut traf und dieser immernoch niemanden gefunden hatte.
"Mir gehen die Ideen aus." erklärte er verzweifelt.
"Die Bergbucht. Wir würden da niemals hingehen, es ist zu gefährlich, vielleicht haben sie sich dort versteckt und sind in Gefahr geraten." mutmaßte ein Kind in der Nähe. Ukata nickte und machte sich schon auf den Weg, doch Zake folgte ihm dieses mal.
"Zu dritt ist es vermutlich besser, als nur alleine." sagte er aufmunternd und folgte dem Hünen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 12. Juni 2016, 09:08

(Kart)

Kaum hatten sie die Gänge verlassen und den ersten Knoten erreicht, blickten sie in gespannte Bögen. Kart stoppte abrupt und die anderen liefen auf, einer fiel neben ihm auf die Knie und blickte dann langsam nach oben. Grimmige Gesichter, mit drohender Kleidung und Körperhaltung. "Diebe!", keuchte er. Kart kniff die Augen zusammen. "Diebe? Auf Meeresinsel. Unwahrscheinlich. Keiner schwimmt auf eine Insel, wo es nichts zu holen gibt. Sieh dir ihre gebräunte Haut an. Das sind Seeräuber. Unser Freund vom alten Volk berichtete von ihnen"
Kart seufzte. "Na los, bringt mich zu eurem Kapitän. Ich will mir hier nicht die Füße in den Bauch stehen"


(Lyzé)

"Nein, tut er nicht", erklärte Lyzé, "er ist mutig und ziemlich gefährlich. Ihr solltet nett zu ihm sein. Und der Ort heißt Meeresinsel. Habt ihr nie von ihm gehört? Dann müsste ihr von weit weg kommen"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Salion

König der Dritten

Beiträge: 5 412

Wohnort: Wismar

Beruf: Baumeister

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 12. Juni 2016, 17:24

(Noun)

Erstaunt von Karts Auftreten, wussten die Piraten nicht recht was sie machen sollten, bis sich ein besonders hässlicher von ihnen nach vorne schob, mit einer Waffe in der Hand wie Noun sie aus alten Zeiten kannten. Als sie die Meeresbucht verlassen hatten, hatten sie alle Schwerter und andere Tötungswerkzeuge hinter sich gelassen, einzig die Speere zum Fischen waren ihnen noch teuer geblieben.
Der Pirat hiel den schäbigen Säbel vor Karts Gesicht, lies es aber nach einen Augenblick wieder singen und machte mit den übrigen Piraten eine Gasse, die bis zum Anlegeplatz des Schiffes führte.
Wenn im Himmel Krieg herrscht...
bricht auf Erden die Hölle los

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 516

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 12. Juni 2016, 19:09

(Kart)

"Du hälst hier die Stellung, sieh zu, dass sie keine Angst zeigen", riet er Noun leise und ging dann mit dem Seeräuber mit. Bei einer imposanten Gestalt, die wahrscheinlich der Kapitän war, blieben sie stehen. "Du brauchst den Jungen nicht zu fesseln", stellte Kart direkt fest, "es sei denn du hast Angst vor ihm. Die anderen beiden" Er nickte zu Natan und Luiz. "Kannst du auch gehen lassen. Ich bin der Kapitän meiner Meute. Wenn du dich mit wem unterhalten willst, können wir es hier und jetzt tun"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Salion

König der Dritten

Beiträge: 5 412

Wohnort: Wismar

Beruf: Baumeister

  • Nachricht senden

60

Montag, 13. Juni 2016, 20:31

(Noun)

Imposant standen sich die beiden Kapitäne gegenüber und schacherten um das Leben ihrer jeweiligen Leute. Trotz des Ärgers den Noun empfand spürte er tiefen Respekt vor Kart, der sich so mitten in die Reihen der ehrlosen Piraten vorgewagt hatte.
Auf ein Nicken des Piratenkäptns hin, konnte Noun erkennen, wie Natans Fesseln gelöst wurde und der Junge würgend der Knebel aus dem Mund nahm.

"Ihr könnt uns unsere Schiffe nicht stehlen!" krächzte Natan heißer, als er einen ersten Schleimklumpen ausgespuckt hatte. "Nur unser Käptn weiß, wie wir die den Zugang von der Kaverne in das offene Meer öffnen werden, wenn unsere Reise beginnt!" der junge hatte sich immer weiter in Rasche geredet und dabei nicht bemerkt, dass er inzwischen schon mehr verraten, als die Piraten überhaupt wussten und dazu Kart in eine verfahrene Situation gebracht hatte.
Wenn im Himmel Krieg herrscht...
bricht auf Erden die Hölle los

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen