Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 1. August 2016, 23:50

Könige der Meere

  • Handlung

    Im 552. Zeitenwechsel erreichen Bartholomo und seine Piraten Meeresinsel, nachdem sie aus der einflussreichen Piratenstadt Umbratar verbannt und für vogelfrei erklärt wurden. Anfangs noch war es das Ziel der Piraten die Insel zu plündern und weiterzuziehen, doch Bartholomo, der seit einiger Zeit die Fähigkeit verfügt mit Geistern zu sprechen, erkennt etwas in der Insel und der Lebensart der Bewohner, sodass er sich zu einem ungewöhnlichen Schritt entscheidet. Mit dem Tod des einstigen Anführers Andrej, steigt er zur neuen Galionsfigur der Meeresinsler auf, gleichzeitig hat er eine neue Vision für sich und die Insel: der König aller Meere zu werden und Meeresinsel zu einem noch glorreicheren Ort als Umbratar zu gestalten.


  • Charaktere/Npc´s

    Kart (Sayet): der Bastardsohn eines gefürchteten Fa'ruh Kriegers, der unter Kronaks Führung Meeresbucht zerstörte. Nun ein Kapitän der neuen Meeresinsel-Flotte

    Bartholomo (Düsterklinge): ein ehemaliger, einfacher Piratenkapitän, der den einflussreichen Piratenfürsten Pagon von Umbratar im Streit umbrachte und dadurch von der Insel verbannt wurde und die restlichen Fürsten umgehend ein Kopfgeld auf ihn aussetzten. Ist nun der Admiral der Meeresinsel-Flotte.

    Pagon von Umbratar : vor seinem Tod noch ein arroganter aber mächtiger Piratenfürst, durch dessen Ableben sich Bartholomos Gabe entwickelte. Ist nun als Geist der ständige Begleiter Bartholomos'.

    Kiran (Sayet) : vor vielen hunderten Zeitenwechseln, einer der drei mächtigsten Personen, bis Akarin die Oberfläche vernichtete und sein Geist an einen Ort gebunden wurde. Durch Andrejs Tod bindet er sich jedoch an Bartholomo.

    Firas : ein hinterlistiger Adjutant, der gerne eines der Flottenschiffe kommandieren würde, doch Bartholomo traut ihm dies nicht zu. Er ist eifersüchtig, gerissen und schmiedet gerne Komplotte, um seine eigene Macht festigen zu können.

    Vlad: Moghul, der in Gesalt eines Jungen im Geheimen ein Dorf beherrschte. Er wurde von Bartholomo mit der Aussicht auf Abenteuer und Herausforderung in dessen Crew gelockt und wurde später im Herzogtum Caraca durch Sidas, den Berater des Herzogs Gideon, zum Vampir und damit zum Höchsten aller Moghule.

    Mila (Myr)

    Spoiler Spoiler


    * 528. Zeitenwechsel
    - wird im 555. Zeitenwechsel Mitglied in Karts Crew
    - Zwillingsschwester von Nila

    Joana (Sayet)

    Spoiler Spoiler


    *541. Zeitenwechsel
    - kommt aus Harrakesh, wo sie nach der Verarmung ihres Onkels Sklavin in der Arena wurde

  • Die Flotte

    Da sich die Piraten um Bartholomo nun eine feste Heimat ausgesucht hatten, nannten sie sich fortan nicht mehr Piraten, sondern Freibeuter im Diensten der Meeresinsel-Flotte. Hier eine Auflistung ihrer Schiffe, Namen und Kapitäne.

    (Momentan 3 Schiffe):

    -Todeskuss, das Schiff des Admirals ist das kleinste aber dafür wendigste und schnellste Schiff der Flotte. Unter ihm direkt dienen knapp 70 Männer

    -Nordstern, Karts Schiff, der zum 1. Kapitän des Admirals ernannt wurde und sich selbst als "Kind des Nordens" sieht. Die Nordstern ist ein großes Schiff, das auch starken Stürmen trotzen kann und nach der Bauweise der alten Vahatern erbaut wurde. Sie verdankt ihren Namen einer Mission, der sie sich neben dem Freibeutergeschäft verpflichtet hat: Der Auffindung eines fallenden Sterns.

    -Inselstolz, das dritte Schiff, das jedoch noch keinen Kapitän hat und erst halb fertig gestellt wurde.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (3. April 2017, 21:15)


 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. August 2016, 20:04

(Kart)

"Setzt die Segel! Wir setzen aaaab!", rief Kart und streckte die Hand mit dem Far'uh Schwert in die Luft. Dann winkte er dem Jungen zu, der am Strand auf Milas Schultern saß und ihm zuwinkte. Es kam Bewegung aufs Schiff und schon waren die ersten Ruderschläge zu hören.
Noun war neben ihn getreten und betrachtete ihre Abfahrt stillschweigend. Kart hatte seine alte Mannschaft übernommen und sie um ein paar kampferprobte Piraten der Todeskuss ergänzt, damit sie auch für den Fall eines Kampfes gewappnet waren.
Bartholomo hatte jedoch auch seine Männer unterrichtet und so waren die Grundlagen bekannt. Theoretisch zumindest.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

3

Mittwoch, 3. August 2016, 00:10

(Bartholomo)

Der erste Halt würde die Küste sein, die Gebiete um Meeresbucht herum und vielleicht einige Dörfer die weiter außerhalb lagen. Zuerst hatte Bartholomo die Plünderung der Siedlungen im Sinn damit die angehenden Freibeuter etwas Erfahrung sammeln konnten, doch dann kam ihm, durch etwas Gedankenhilfe von Kiran, eine andere Idee. Er brauchte mehr Männer und mehr Schiffe und deshalb würde er die Bewohner der Siedlungen vor eine einfache Wahl stellen: entweder sie plünderten, töteten und vergewaltigten, was sie wollten, oder aber die Bewohner erklärten sich bereit Meeresinsel als Lehnsherren zu sehen, für die sie zwar Material und Arbeitskräfte zur Verfügung stellen mussten, dafür jedoch ihren Schutz genossen und einen gewissen Reichtum anhäufen konnten. Mit dem letzten Argument hatte Bartholomo ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Jeder Mensch hatte seinen Preis und wenn er die Wahl zwischen einem schmerzhaften Tod oder einem angenehmen, wohlhabenden Leben hatte, würde das Leben immer gewinnen.
Die Nordstern und die Todeskuss würden sich sobald sie die näheren Küstengebiete erreicht hatten, trennen und separat die Küste entlang fahren. Während die Todeskuss die südliche Route nahm, wo das Gewässer seichter war, befuhr die Nordstern die Ostseite mit einem klaren Ziel: Männer rekrutieren und das Hinterland für sich gewinnen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. August 2016, 21:05

(Kart)

"Die ersten Siedlungen", stellte Kart fest und deutete an Land. "Komm setzen wir rüber, gerade in naher Nachbarschaft muss klar sein, wer in Zukunft das Sagen hat. Loyalität von Nachbarn ist nicht zu unterschätzen!"
"Du klingst schon wie der verrückte Admiral", stellte Noun trocken fest und Kart grinste. "Färbt ab, ich weiß. Aber zum Glück habe ich die wahrhaftige Stimme der Vernunft an meiner Seite. Also was soll mir passieren?"
Noun schwieg darauf und Kart verstaute seine Dolche. Die ersten Menschen kamen an die Ufer und sahen den beiden Schiffen besorgt entgegen.


(Kiran)

Kiran saß schwebend im Schneidersitz und schnappte nach Fliegen. Ab und zu grinste er zufrieden, auch wenn sie ihm alle entwischten.
"Oh Käptn, mein Käptn, ich sehe es in deinen Augen. Du willst zu diesen Hütten und die Röcke der Mädchen auskundschaften. Aber sei dir gewiss, eine unter ihnen ist eine Nummer zu groß für dich. Sie ist eher mein Kaliber. Aber leider.." Er deutete an sich herab und machte ein bekümmertes Gesicht. "Ich würd weiterfahren"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

5

Freitag, 5. August 2016, 14:14

(Bartholomo)

"Zu groß für mi...sag mal weißt du immernoch nicht, an wen du deine beschissene Seele gebunden hast, du leichter Hauch von Nichts?" herrschte ihn der Kapitän entrüstet an.
"Na ja, Nichts ist er nicht gerade. Selbst für seinen jetzigen Zustand, hat er vermutlich mehr Grips und geheime Tricks auf Lager, als du laufender Wackelpudding." stellte Pagon fest, der immer wieder erschien, um den Kapitän zur Weißglut zu treiben.
"Ich will nicht irgendwelche Röcke auskundschaften. Also falls das ein Bonus ist, warum nicht, aber es geht um etwas anderes." sagte Bartholomo, der tief Luft geholt hatte, um nicht einen erneuten Wutausbruch zu bekommen.
"Woher willst du überhaupt wissen, was für Nummern da rumlaufen?" blaffte er stattdessen wieder in Kirans Richtung.
"Siedlung in Sicht! Siedlung in Sicht!" schallte die Stimme des Piraten über das Schiff, der im Krähennest saß.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. August 2016, 17:58

(Kiran)

"Ich spüre dunkle Auren. Und eine von ihnen ist stark. Die anderen sind uninteressante Menschen. Aber diese eine... ohoh.. Admiral Hauzuundfragdann... ich würde die nächste Siedlung nehmen."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

7

Samstag, 6. August 2016, 01:02

(Bartholomo)

Ein düsterer Ausdruck bildete sich in seinen Augen, als er entrüstet zu Kiran sah.
"Du legst es darauf an, kann es sein?" murmelte er in seine Richtung.
"Fertig machen zum anlegen! Bereitet die Boote vor und schwingt eure schuppigen Wasserärsche an Land!" brüllte er dann. Seine Kräfte Stimme erreichte fast jeden Winkel der Todeskuss, sodass die Piraten schnell seine Befehle umsetzten.
Nach einem viertel Knoten waren sie an Land und hatten das relativ große Dorf schon fast erreicht, als ihnen hinter einem Felsen ein junger Mann entgegen stolperte. Verdattert fiel er auf alle viere und hob erstaunt den Kopf. Als er die grimmigen, wettergegerbten Gesichter sah, trat ein erschrockener Ausdruck in seine Augen. Er rappelte sich so schnell er konnte auf, sah dabei die Boote und das Schiff hinter ihnen - und erkannte dabei die Piratenflagge.
"Pi - Piraten?" stotterte er ängstlich, doch Bartholomo winkte lachend ab.
"Aber bitte mein Freund. Freibeuter wäre der weit passendere Ausdruck!" erwiderte er, doch der Mann hörte ihm nicht zu, drehte sich um und rannte in Richtung der Siedlung.
"Ja richtig und erzähl deinen Leuten, dass die Meeresinsel-Flotte nun hier ist und wir einiges mit eurem Anführer zu bereden haben!" brüllte er ihm hinter her und trat dann genervt auf.
"Dummer Pisser. Los, ihm hinterher. Er führt uns geradewegs in die Siedlung.
Und so machten sich etwa dreißig bewaffnete Freibeuter auf den Weg .
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. August 2016, 17:10

(Kiran)

"Er hat ein Autoritätsproblem, oder?", seufzte er und sah zu Pagon, die beide über dem Schiffsdeck schwebten. "Ich denke er braucht seine Lektion, also werde ich hierbleiben und den Spaß aus der Ferne genießen", stellte er fest und sah zu Pagon. "Und du bleibst schön bei mir. Solange er dir nichts befiehlt, musst du auch nicht wie ein Hündchen hinterherdackeln"


(Guanomo)

"Pi-pi-pi..." Aufgeregt stolperte der Junge hinein und keuchte. Guanomo deutete mit dem Daumen hinter sich durchs Fenster der runden Hütte. "Da ist der Abtritt. Sieh zu dass du mir nicht auf den Boden pinkelst!" Doch da stand bereits ein Schatten hinter ihm und füllte die ganze, nicht allzu große Tür aus. Mit einem Tritt beförderte er den Jungen nach drinnen, sodass dieser auf allen Vieren landete und schallendes Gelächter erntete.
"Ach so ist das" Guanomo rieb sich die Gläser auf seiner Nase und betrachtete den Mann im Türrahmen genauer. "Aha, jaja, nun, naja was will man machen. Wollt ihr euch setzen und einen Weißkeimtee probieren", bot er dem Anführer der Plünderbande an. "Bevor ihr gedenkt alles in Stücke zu hauen... wir haben nicht viel und davon ziemlich wenig. Es wäre sehr freundlich meine Wähler nicht zu töten, verletzen oder anderweitig zu traumatisieren. Ist das verhandelbar?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

9

Montag, 8. August 2016, 18:09

(Pagon)

"Wohl eher ein Minderwertigkeitskomplex. Als er noch Prisen für Umbratar auftrieb wurde er eher belächelt als ernst genommen, obwohl er einige große Schätze erobert hatte. Er nahm sich nicht ernst genommen." sagte Pagon und zuckte die Achseln.
"Aber du hast Recht, seine Macht über mich sind an seine Worte gebunden und solange er mich nicht braucht bleibe ich hier. Obwohl es mehr Spaß macht ihn zu ärgern." gestand er grinsend.


(Bartholomo)

"Keine Ahnung was du mir sagen willst, aber ich bin nicht hier um irgendjemanden kurz und klein zu schlagen. Jedenfalls nicht zwangsläufig." und nahm die Tasse Tee an, die in seinen grobschlächtigen Händen so zerbrechlich wirkte. Er nahm einen kleinen Schluck und spuckte dann den Inhalt prustet auf den Boden.
"Was ist das denn." nörgelte er, zog seinen Flachmann heraus und goss der Tasse einen großzügigen Schluck ein. Den nächsten Schluck spuckte er nicht aus sondern seufzte zufrieden.
"Schon besser." murmelte er, setzte sich auf einen Stuhl und legte die Beine auf den Tisch.
"Lustiges Ding was du da im Gesicht hast. Ist das hier das Zeichen für den Anführer? Wie auch immer. Ich bin mit einem Vorschlag gekommen." begann er und trank die Tasse im nächsten Zug aus.
"Auch wenn das Äußere meiner Männer vielleicht etwas heruntergekommen wirkt, wir sind von der großen Meeresinsel-Flotte. Wir wachsen tagtäglich und haben Zugang zu Wissen, das uns erlaubt große, mächtige Schiffe zu bauen und unsere Vormacht zu sichern. Wir sind Nachbarn und als Zeichen meines guten Willens habe ich niemanden hier behelligt. Stattdessen habe ich einen Vorschlag. Schließt euch unserem Bund an, gebt uns Männer und wir ermöglichen euch im Gegenzug den Handel mit weiter vernetzten Siedlungen und Ressourcen, sowie Sicherheit und Beistand im Falle eines Angriffs." formulierte er ungewöhnlich gut für einen Piraten sein Anliegen.
"Achso, mein Name lautet übrigens Admiral Bartholomo." stellte er sich vor und kratzte sich etwas verlegen am Hinterkopf.


auf Karts Route...

(Terlan)

Er stand auf dem höchsten Felsen in der Bucht und beobachtete das große Schiff, das auf ihre relativ große Siedlung zuhielt. Noch konnte er den Namen nicht lesen, doch sein Gefühl war gemischt. Er sah zwar keinen Totenkopf auf der schwarzen Flagge, doch sie war schwarz und das verhieß bisher noch nichts gutes. Terlan beobachtete noch eine Weile beeindruckt die Bauweise des ungewöhnlich großen Schiffs, bevor er sich umdrehte und zu seinem Dorf zurückrannte.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Düsterklinge« (8. August 2016, 18:16)


 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

10

Montag, 8. August 2016, 21:22

(Kiran)

Kiran verschränkte die Arme. "Das machen wir später" Dann lächelte er.


(Guanomo)

"Nun, Admiral Bartholomo, es gestaltet sich so.", begann er, "wir sind für solch ein Unterfangen nicht geeignet. Diese Männer sind Fischer, sie sind fromme Diener des Herrn, einfache Menschen ohne Interesse an euren Freizeitaktivitäten. Das wird für beide Seiten eine große..."
"Was?" Ein Zischen unterbrach ihn und hinter einem Tuch kam eine alte Frau herein. Ihre Haut war braungebrannt, ihr Haar schlohweiß. Sie war am ganzen Körper mit bunten Symbolen bemalt und trug eine Kette aus Schädeln.
"Admiral, darf ich vorstellen? Unsere Knochenfrau Yuwa, Yuwa, der Admiral..."
"Es soll weg!", zischte sie und deutete drohend auf ihn, doch ein helles Kinderlachen unterbrach auch sie und hinter dem Stuhl des Anführers trat ein Junge hervor.
"Nun, seid nicht unfreundlich, Yuwa, sie sind Gäste und sie genießen Gastrecht. Ich trommel die Männer zusammen und wir bieten ihnen frische Speisen"
Yuwa sah ihn hasserfüllt an und verschwand wieder hinter ihrem Vorhang.
Guanomo schluckte und grinste dann schief. "Nun, dann kredenzen wir. Wie viele seid ihr?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

11

Dienstag, 9. August 2016, 15:39

(Bartholomo)

"Kre - was? Ich versteh den Typen nicht." murmelte Bartholomo in seinen Bart und sandte einen stillen Befehl an Pagon, in der Hoffnung dass er diesen über die Entfernung hörte und schon bald auftauchte. Wo auch immer sie gelandet waren, Bartholomo spürte die Verworrenheit, die dieser Siedlung zu Grunde lag. So als würde er verwirrte Geister spüren, doch das Gefühl war beklemmender. Er schüttelte es ab und sah Guanomo an.
"20. Wir sind 20." antwortete er dann und folgte dem Mann mit der Brille, ohne zu erwähnen, dass im Umland der Siedlung sich noch weitere Piraten versteckt hielten - sollte das ganze aus dem Ruder laufen.


(Terlan)

"Vater, es sind Piraten! Sie werden alles plündern und auseinander nehmen!" sprach er eindringlich auf den Ältesten Mann des Dorfes ein und versuchte ihn von der Wichtigkeit seiner Worte zu überzeugen.
"Unsinn! Es gab seit 14 Zeitenwechseln keine Angriffe von Piraten mehr, sie wissen doch, dass es hier nichts zu holen gibt." krächzte der Alte zurück, doch das beruhigte Terlan nicht ein bisschen.
"Vater, es ist eine Tatsache dass ein riesiges Schiff, so etwas großes habe ich noch nie gesehen, bald an unseren Küsten anhält und ich möchte vorbereitet sein, wenn die Besatzung uns plündern will." gab er sich trotz seiner jungen 20 Zeitenwechseln selbstsicher.
"Wenn es dir von so großer Bedeutung ist, dann nimm dir ein oder zwei Männer mit und empfange die Gäste, falls sie in unsere Nähe geraten sollten. Ansonsten solltest du den Wassergöttern vertrauen - so wie wir alle." Mit einem Nicken entließ der Alte Terlan, der sich schnaubend umdrehte und alleine auf den Weg zur Bucht machte, an der er das Piratenschiff vermutete.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. August 2016, 08:27

(Guanomo)

Der Junge lachte. "Nein, ihr seid nur 19, da bin ich ziemlich sicher" Er zwinkerte dem Kapitän zu und rannte hüpfend voraus. "Kinder", Guanomo lächelte, während sie zur Dorfmitte gingen. "Und was hab ihr auf dem Meer vor? Wollt ihr einen Raubüberfall tätigen?"


(Kart)

"Sie haben uns einen Jungen als Empfang geschickt. Wie niedlich", stellte Kart fest und lachte. Kaum hatten sie den Anker geworfen und die seichte Bucht mit den Booten angesteuert, sprang Kart auf den Sand und ging dem Jungen entgegen. "Wie heißt du Kleiner? Bring mich zu eurem Anführer"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

13

Montag, 22. August 2016, 18:30

(Bartholomo)

"Nein wir sind 20!" bestand Bartholomo und überdeckte seine Überraschung ganz gut. Konnte es sein, dass die Siedler hier am Ende sie an der Nase herumführten?
"Einen Raubüberfall?" plötzlich lachte der Admiral lauthals.
"Wir sind Freibeuter, mein Junge. Wir kämpfen für Meeresinsel und alle seine Verbündeten und nicht um uns zu bereichern. Jedenfalls nicht nur uns." behauptete er großspurig während er die Vorbereitungen für das Fest verfolgte. Es erinnerte ihn ein wenig an Meeresinsel, überhaupt schienen alle Küstenregionen eine ausgiebige Feierlaune zu besitzen.
"Wer hat hier denn genug zu sagen, als dass ich mit der Person Pläne schmieden könnte?" fragte er an Guanomo gewandt.


(Terlan)

"Zu meinem Anführer? Wieso? Möchtet ihr uns plündern?" fragte der unbewaffnete, junge Mann trotzig.
"Tu was dir der Kapitän sagt, du halbe Portion." knurrte einer der Piraten und zog Terlan am Ohr, wie einen kleinen, ungezogenen Buben.
"Na gut, na gut!" rief Terlan und schubste die Hand weg. Hätten die Piraten das Dorf plündern wollen, hätten sie nicht mit ihm gesprochen, sondern ihn augenblicklich umgebracht? Oder etwa nicht? Terlan verlor sein Misstrauen nicht, nahm sich jedoch vor wachsam zu bleiben. Und seinem Vater würde er einige Gäste bringen, um ihn davon zu überzeugen, dass das Dorf nun langsam Schutz vor solchen Mensch brauchte. Die Menschen sahen ihnen verwundert nach, als sie durch die gemütlichen Straßen des Dorfes liefen und vor einem kleinen Haus stehen blieben.
"Bittesehr. Nur einer darf rein." sagte Terlan machte die Tür auf und ließ Kart den Vortritt.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. August 2016, 18:57

(Guanomo)

"Oh naja.." Guanomo kratzte sich am Kopf. "Hier hat keiner was zu sagen. Wir tun, was ES..."
"Sch!", machte die alte Hexe und ihre Augen quollen hervor. "Sprich nicht davon!"
Der Junge legte den Kopf in den Nacken und lachte laut heraus. "Sind sie nicht ein tolles Paar? Nun, was sie damit andeuten wollen: hier mischt sich keiner in die Belange des Anderes ein. Jeder lebt sein Leben und ist fromm gegenüber unserer Gottheit. Und so wird es auch bleiben. Ihr selbst seid von ihr bis zur Mitternachtsstunde geduldet. Danach müsst ihr unser Dorf verlassen.", stellte er ruhig fest.


(Kart)

"Jaja, jetzt übertreib nicht", erwiderte Kart und gab den Anderen das Zeichen, ihm zu folgen. Zu fünft quetschten sie sich in die Hütte, wobei der Rest draußen bleiben musste. Dann sah er sich um. Keiner war da. "Nanu? Wo ist denn der werte Anführer?"
"Wischt sich die Pisse aus'er Hose", antwortete einer der Piraten und lachte selbst als erster über seinen Scherz.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

15

Donnerstag, 25. August 2016, 01:18

(Bartholomo)

"Das wollen wir mal sehen." grummelte er und zum ersten mal erhellte sich sein Gesicht als er Pagon erblickte.
"Du hast meinen Ruf gehört, wie praktisch. Schnüffle ein wenig in der Gegend herum, diese Leute hier sind sehr merkwürdig. Aber ich habe das Gefühl sie könnten ein komfortabler Bündnispartner werden, wenn wir sie mit den richtigen Mitteln überzeugen."
"Bla bla bla, alles klar. Ich muss hier wahrlich nicht herum schnüffeln um dir sagen zu können, dass der ganze Ort von einer sehr alten Aura umgeben wird. Du wirst alles andere als ein leichtes Spiel haben, Fettsack."
"Deine Meinung will keiner hören! Geh jetzt!" rief er, während sich einige umstehende Menschen verwundert zu ihm umdrehten. Er winkte lachend ab und fragte sich wo Kiran blieb. Sie hatten einen Pakt geschlossen, doch bisher tat das Überbleibsel des Chaosfürsten nicht viel dafür.


(Terlan)

"Was?" fragte er und stürmte ins innere der Hütte. Er umrundete einmal den Tisch und ächzte überrascht auf.
"Va-Vater." stammelte er und sah entsetzt auf den erschlafften Leichnam seines Vaters.
"Ihr habt ihn umgebracht!" rief er aufgebracht, griff sich einen Dolch und warf sich hasserfüllt auf Kart.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

16

Freitag, 26. August 2016, 19:07

(Kart)

Beiläufig wischte er den Jungen beiseite, der gegen die Wand der Hütte taumelte und dort von einem der Piraten fixiert wurde. "Keiner hat deinen Vater ermordet, kleiner. Er war scheinbar etwas schwach auf der Brust." Er nickte dem Piraten zu, der dem Jungen daraufhin den Dolch entwandte und Kart zuwarf. "Nimm Abschied und komm danach wieder zu mir, Junge. Du hast jetzt scheinbar das Sagen hier, in Dörfern wie euren geht man doch sicher nach Erbfolge. Wenn nicht, zeig mir jemanden mit dem ich sprechen kann."
Vielleicht war er etwas uneinfühlsam, aber als Far'uh hatte er den Tod schon so oft erblickt, dass er ihn weder fürchtete noch überdramatisierte.


(Kiran)

Als hätte er es gehört, erschien der Geist des Chaosfürsten neben dem Kapitän. "Wenn ihr schon solch dumme Aktionen macht, dann nehmt mir nicht meinen einzigen Gesprächspartner", bemängelte er verdrossen und sah sich um. "Ihr seid schon mitten im Schlamassel wie ich sehe. Einer eurer Leute liegt übrigens im Hof eines Hauses. Sieht ziemlich blass aus. Ich glaub er ist hops gegangen."
Der Junge sah den Kapitän aufmerksam an. Als dieser ihn erblickte, grinste er. "Entweder ihr hört Stimmen oder ihr seid einfach nur verrückt", stellte er leise fest und sah ihn wissend an. "Wie wär es, wenn wir Geheimnisse tauschen würden?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

17

Freitag, 26. August 2016, 21:58

(Terlan)

"Ich habe das Sagen! Und ich werde euch für seinen Tod allesamt umbringen!" rief er aufgebracht und mit Tränen in den Augen. In seinem Wahn sah er nicht, dass Kart Recht hatte und der alte Mann keinerlei äußeren Merkmale von Gewalt aufwies. Doch jegliche Gegenwehr war vergebens, der Pirat hielt ihn eisern fest. Langsam gab Terlan auf und ließ die Schultern sinken. Hasserfüllt sah er Kart an.
"Was wollt ihr? Uns plündern? Wir haben keine Schätze." sagte er mit gebrochener Stimme, als er erkannte, dass er nichts bewirken konnte.


(Bartholomo)

"Was für ein Schlamassel denn, verflixt?" herrschte er Kiran an und kratzte sich dann verlegen am Hinterkopf, als der Junge ihn ansprach.
"Geheimnisse? Na gut. Du fängst an. Irgendetwas sagt mir, dass hier nichts so ist, wie es scheint. Also was ist das hier für ein Dorf?" fragte er ihn gerade heraus.
"Sieh nach ihm." murmelte er dann in Pagons Richtung, der die Anweisung verstand und dann verblasste, um den verletzten Piraten zu suchen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

18

Samstag, 27. August 2016, 08:06

(Der Junge)

"Ein recht normales, schätze ich. Wir haben nur nicht viel für Fremde übrig", erklärte er und sah ihn auffordernd an. Die ersten Geheimnisse würden sicher nicht von ihm sprudeln.

(Kiran)

Kiran wirke nun etwas besorgt. "Du erzählst ihm nichts über mich, verstanden, Freibeuter? Ich habe jetzt schon das Gefühl dass der Leine Bastard mich spüren kann"


Als Pagon den Mann erreichte, war er zu spät. Er hatte seinen letzten Atem schon ausgehaucht und seine Haut war blass, als wäre ihr jedes Blut entzogen worden.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

19

Montag, 29. August 2016, 13:16

(Bartholomo)

"Knirps, du hast den Vorschlag mit den Geheimnissen gemacht, also wirst du auch anfangen." Bartholomos Gesicht verdüsterte sich, da er zunehmend begriff, dass sie in einer üblen Situation stecken könnten. Doch nun einen Angriff zu befehlen und dadurch heilloses Durcheinander zu verursachen würde sie auch nicht voranbringen.
"Hat die mächtige, dunkle Seele etwa Angst?" fügte er in Gedanken hinzu, war sich jedoch nicht bewusst, dass Kiran diesen Gedanken hören konnte, da er direkt an ihn gerichtet war. Dann kehrte Pagon zurück und erstattete leise Bericht. Bartholomo nickte unbemerkt und sah dann den Jungen wieder an.
"Einer meiner Männer liegt ohne äußerlich bemerkbare Wunden in irgendeinem Hinterhof und ist scheinbar verblutet. Ohne eine Blutlache. Das kann man getrost, als Angriff werten, nicht wahr? Vorher war die Rede davon, dass wir vor Mitternacht nichts zu befürchten haben. Ist das also eine Lüge? Ebenso wie die Geheimnisstauscherei?" fragte Bartholomo mit bebender Stimme und zog rauschend seinen Säbel. Augenblicklich verstummten die Festivitäten und alle Augen richteten sich auf ihn.
"Was sollte mich daran hindern euch auf der Stelle umzubringen? Euer Gott? Du?" wisperte Bartholomo mit einem todversprechenden Leuchten in den Augen, jedoch ruhiger, als man es von dem Kapitän gewohnt war.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

 Sayet

Super Moderator

Beiträge: 14 360

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

20

Montag, 29. August 2016, 18:31

(Der Junge)

Der Junge zuckte mit den Schultern. "Ich hab doch gesagt ihr seid nur 19. Der Hunger unserer Gottheit ist groß, sie lässt sich nicht kontrollieren. Aber mein Wort steht. Vor Mitternacht seid ihr sicher. Später wird keiner mehr das Schiff erreichen" Er lächelte düster und nickte auf den Säbel. "Spar dir das. Das wird dir nicht helfen. Kapitän." Das letzte Wort betonte er auf eine Weise, die nah am Rand der Provokation stand.

Kiran indes pfiff durch die Zähne. "Der Junge gefällt mir. Warum liefen zu meiner Zeit nicht solche Burschen rum? Naja, ich will ja nicht sagen, ich hätte dich gewarnt, aber ich hab dich gewarnt."
Der Junge wandte den Kopf in seine Richtung. Er konnte ihn nicht sehen, aber er spürte etwas und sprach ein Wort, ganz lautlos, das Kiran zum Schweigen brachte.


(Kart)

"Das dachte ich mir. Wir sind hier um zu rekrutieren. Wir werden ein paar Männer mitnehmen, die als Freibeuter taugen und eurem langweiligen Trott enfliehen wollen", erklärte er dem Jungen. "Bist du dabei, Kurzer?"
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen