Sie sind nicht angemeldet.

[offene Quest] Morituri te Salutant

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Januar 2017, 23:53

Morituri te Salutant

  • Allgemein

    Harrakash, Südlande, 555. Zeitenwechsel, Frühjahr
    (ab Seite 17 Sommer)

    Diese offene Quest handelt von den Totgeweihten, die für Ruhm und Ehre und zur Belustigung des Kalifen Abdallah Abu Bakr in der Arena der 14 Sonnen kämpfen. In gelegentlichen Turnieren kämpfen die Gladiatoren in Legionen gegeneinander.
    Anfänge aus dieser Quest





  • Arenagelände

    Das Arenagelände besteht aus drei verschiedenen Bereichen, der Arena, der Veteranensiedlung und dem Ludus. Das gesamte Gelände ist durch eine hohe Mauer und einen schwer bewachte Eingang vom Rest der Stadt abgegrenzt. Dieser Eingang führt durch die Arena. Und wird der Öffentlichkeit nur dann geöffnet, wenn ein Arenakampf ansteht.
    Legionäre sind nichts weiter als Sklaven. Sie dürfen den Ludus nicht verlassen. Ihre Zellen in denen sie nachts eingesperrt werden, liegen im und unter dem Ludus. Der Ludus besitzt ebenfalls eine Trainigsarena und eine Essenausgabe. Hier halten sich auch die Veteranen zum trainieren auf.
    Veterane genießen deutlich mehr Rechte. Sie dürfen sich zu jeder Zeit frei auf dem gesamten Arenagelände bewegen. Außerdem dürfen sie das Gelände verlassen und Ausflüge in die Stadt machen. Sie leben nicht in Zellen, sondern in kleinen Hütten, dem Veteranendorf, das direkt neben der Arena angesiedelt ist. In dem Veteranendorf stehen auch Zelte der Scheiche, die eine eigene Legion besitzen. Sie leben dort nicht, sind aber oft in diesen Zelten anzutreffen.

    Die Arena:

    Spoiler Spoiler


    Spoiler Spoiler


    Der Ludus

    Spoiler Spoiler


    Spoiler Spoiler


    Zellen im Ludus

  • Regeln

    Auf dem gesamten Arenagelände sind Waffen streng verboten. Selbst die Trainingskämpfe werden nur mit Holzschwertern abgehalten um die Verletzungsgefahr so gering wie möglich zu halten. Erst zum Arenakampf werden die Gladiatoren bewaffnet.
    Verlassen die Veteranen das Arenagelände, ist es ihnen gestattet eine Waffe zu tragen, die sie mit dem betreten des Arenagelände aber wieder abgeben müssen.

    Legionäre:
    Legionäre sind nichts anderes als Sklaven. Sie haben keine Rechte, keinen Besitz und dürfen den Ludus nicht verlassen. In seltenen Ausnahmen und in Begleitung eines Veteranen ist es ihnen manchmal gestattet, das Veteranendorf zu betreten und in Aufsicht dort zu bleiben.
    Die Legionäre dienen als Kanonenfutter in der Arena. Sie dürfen getötet werden und es ist ihnen nur dann möglich zum Veteran aufzusteigen, wenn sie sich durch besondere leistungen hervortun, dazu gehört oft auch einfach das längere überleben in der Arena. Im Schnitt überlebt ein Legionär nicht mehr als zwei-drei Kämpfe. Sie Leben in den Zellen im Ludus.

    Veterane:
    Die Veteranen besitzen eine eigene Behausung, die einen gewissen Luxus besitzt. Sie führen ein weitaus freies Leben und werden von der Bevölkerung als Helden verehrt.
    Ihnen ergeht es in der Obhut ihrer Herren meistens weitaus besser, als würden sie ein freies Leben führen. Deswegen und weil es rund um Harrakash nichts anderes als Wüste gibt, was bei Flucht oft den Tod bedeutet, ist ihr Fluchtrisiko sehr gering und sie dürfen sich auch in der Stadt frei bewegen.
  • Chars und NPCs

    Die Gladiatoren gehören einer Legion an, die dem Kalifen direkt unterstehen oder einen anderen Herrn haben, dem sie als Sklaven dienen. Meist sind es Gefangene, Schuldner oder Verarmte, manche wurden direkt in die Sklaverei geboren. Durch die Kämpfe können sie sich Unterkunft und Verpflegung verdienen und leben in den Hütten der Sklaven ein inneres soziales Leben. Mit der Welt außerhalb des Arenagebiets haben sie nichts zu tun. Die meisten von ihnen überleben auch nicht mehr als drei Turniere.

    Der Kalif schätzt wahre Krieger und fördert sie. Wer die Gunst des Kalifen erreicht wird zum Veteran ernannt und trägt die Farbe seiner Legion als Band am Oberarm. Er bekommt eine Rüstung für den Kampf und darf nicht getötet werden. Eine mutwillige Zuwiderhandlung wird mit dem Tod bestraft. Ein Gladiator, der mind. drei Turniere gewinnt und einen Veteran im Kampf besiegt, kann vom Kalifen zum Veteran ernannt werden, sofern ihm die Kampfesweise gefällt. Veterane sind die Lieblinge des Publikums. Sie dürfen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und genießen viel Anerkennung und einen hohen gesellschaftlichen Status. Allerdings bleiben auch sie Sklaven ihres Herrn, solang er ihnen nicht die Freiheit schenkt.

    Gladiatoren

    Blaue Legion
    finanziert von Scheich Hussain al Sharis
    • Dunken



      * 519, 1.83m, Veteran, Anführer der blauen Legion, brutal und hinterlistig



    gelbe Legion
    finanziert vom Kalifen selbst.

    • Tess

      Veteranin

    • Basil Abu Abdallah


      Sohn des Kalifen, geboren im 538. Zeitenwechsel des IV. Zeitalters. Hat einen großen Vaterkomplex und versuchte auf jede Weise den Kalifen zu beeindrucken, der von ihm jedoch bisher kaum nennenswerte Notiz nahm. Trainierte über Zeitenwechsel hart, um in der Arena sein Können unter Beweis stellen zu können.



    schwarze Legion
    finanziert vom Atalja Bin Alasin und dem Meister der Sucher Kerze

    Einst als blutrünstige Kampfeinheit für den Kalifen in der Arena gefürchtet hat die Legion nach einigen Niederlagen und dem Tod ihres früheren Führers Hamad Bin Alasin einiges von ihrem Rufen verloren.
    Mit Kerze und Atalja als neue Führer und frischen Gladiatoren versucht sich die Legion nun an einem Neustart um so bald wie möglich wieder Erfolge feiern zu können.

    • Archer

      Veteran. Anführer der schwarzen Legion. Kaltherziger aber stets fairer Mann der von Scheich Hamad Bin Aladin persönlich ausgewählt wurde um seine stolze Legion Zum Sieg zu führen. Aufgrund seiner klugen Vorgehensweise hat er seinem Herrn bereits viele Siege auf dem Schlachtfeld gebracht. In der Arena ist seine Legion bisher noch umgeschlagen. Es freut ihn immer wenn er und seine Männer sich rund um die Arena austoben dürfen.

    • Xanin


      groß und athletisch, kommt von einem anderen Kontinent auf den sein Volk vor der Krieg der Brüder geflüchtet ist




    grüne Legion
    finanziert von Heda al'ycia vom Mondstamm aus dem Umland Thaos.

    In der grünen Legion kämpfen Kriegerinnen des Mondstamms, die sich vor Heda al'ycia beweisen und ihre Familien mit Stolz erfüllen wollen. Sollte die Legion durch Sklaven aufgefüllt werden müssen, werden nur weibliche Sklaven genommen.

    • Penthe

      Veteranin. *538.Zeitenwechsel. Penthe ist eine energische junge Frau mit einem akrobatischem, wildem Kampfstil. Sie trägt einen langen Zopf und achtet nur jene, die ihr im Kampf ebenbürtig waren.




    weitere NPCs
    • Der Kalif Abdallah Abu Bakr



      Abdallah Abu Bakr ist Herrscher von Harrakash und einem umliegenden Gebiet. Er ist eine charismatische Persönlichkeit und besitzt großen Reichtum, den er von seinen beiden Söhnen bezogen hat, die einst Händler der Tal'Rasaner Oligarchen waren. Er liebt den Kampf und die Leidenschaft, weshalb er seine Sklaven in der Arena der 14 Sonnen zu blutigen Kämpfen antreten lässt. Nur wer die Gunst des Kalifen im Kampfe erlangt, kann den Veteranentitel verliehen bekommen.

    • Atalja Bin Alasin

      Verwalterin der schwarzen Legion. Sie ist eine unberechenbare, eiskalte Frau die ihren Vater in Punkto Kaltschnäuzigkeit um längen voraus ist. Sie ist froh über den Tod ihres Vaters und nun endlich frei. Nach Harrakash gekommen um die schwarze Legion zu führen schloss sie einen Pakt mit Meister Kerze der als offizieller Repräsentant fungiert um den Kalifen zufrieden zu stellen. Währenddessen hält aber eigentlich Atalja die Zügel in der Hand um ihre Bestimmung als Führerin auszuleben.

    • Scheich Hussain al Sharis


      Scheich der blauen Legion. Hussain al Sharis ist ein kleingewachsener und korpulenter Mann, der leidenschaftlich gern sammelt. Er hat seinen Reichtum aus dem Sklavenhandel seines Vaters bezogen, der vergiftet worden war. Die blaue Legion wird von ihm gestellt und finanziert. Er liebt das Leben in Glanz und Glitzer und ist ein Förderer der schönen Künste.

    • Heda al'ycia


      Heda führt den Mondstamm der Kriegerinnen an und lässt sie in der Arena Erfahrung und Ruhm sammeln. Sie hält sich nicht immer in Harrakash auf, überlässt die Verwaltung dann ihrer Veteranin.

    • Heilerin Sarah



      *523, Begabte Stufe 1. Sarah wurde im weißen Turm ausgebildet und gehört der Kaste der Ethiker an, ihre Begabung ist es Verletzungen heilen zu können. Nach ihrer Ausbildung wurde sie von Meister Ramon nach Harrakash gesandt um dort das leid der Gladiatoren zu lindern.
  • Turniermodus

    Legionenkampf
    2 Legionen treten gegeneinander an. Sie bestehen jeweils aus 7 Gladiatoren. Veterane kämpfen jeweils gegen einander.
    Die Veterane haben 30LP und werfen mit 10er Würfeln. Die Legionäre haben 20 LP und werfen mit 6er Würfeln. Jeder stehende Gladiator hat einen Wurf pro Runde. Pro Runde wird jeder gegnerische Legionär in festgelegter Reihenfolge attackiert. Hierbei stehen NPC's immer an den letzten Stellen. Ist ein gegnerischer Legionär aus dem Kampf, wird der erste noch stehende Legionär der festgelegten Reihenfolge angegriffen.
    Hat ein Gladiator 0LP ist er aus dem Spiel (tot oder kampfunfähig), dann darf er auch nicht mehr würfeln.
    Veterane dürfen in der Regel nicht getötet werden, doch es ist ein gefährliches Spiel und niemand ist vor Unfällen geschützt.
    Legionäre können aufgeben wenn ihr Leben soweit sink, dass in der nächsten Runde die Gefahr besteht, dass ihre LP auf 0 sinken. Der Kalif verschont sie dann, aber sie sind sofort aus dem Kampf und dürfen nicht mehr angreifen. Sinkt das Leben eines Legionär unter 0, entscheidet ein Schicksalswurf, ob sie überleben oder nicht.

    Die Veteranen haben 30LP und kämpfen gegeneinander. Anschließend wird der Sieger gegen die verbliebenen Gladiatoren kämpfen. Er wirf dabei zuerst und hat damit die Chance alle ko zu setzen. Misslingt ihm der Wurf, kann er besiegt werden. Die geschwächten Gladiatoren dürfen dann aber nur noch mit 3er Würfeln würfeln.


    Heilung
    Sarah, eine Begabte des Turmes, die die Begabung besitzt körperliche Verletzungen zu heilen, heilt die Veteranen. Sie wird von weiteren Heilerinnen unterstützt die sich um die Legionäre kümmern.
  • ehemalige NPCs

    • Ikarus (Myr) - blaue Legion - geflüchtet
    • Joana (Sayet) - blaue Legion - geflüchtet
    • Lugos - schwarze Legion - gefallen im Kampf gegen Ikarus
    • Gorsk - gefallen im Kampf gegen Paola


      Krieger der schwarzen Legion, 2,05m, sehr stark, mürrisch, spricht wenig

    • Der Rudiarius - begnadigt und ehrenvoll in die Freiheit entlassen



      Veteran. Anführer der gelben Legion, hervorragender Stratege. Etwas mehr als 2 Meter und hat eine Bärenkraft
      Hart aber gerecht, Raubeinig, dennoch nahbar, Großzügig, Nachtragend

    • Scheich Hamad Bin Alsadin- ermordet von Aria während einer Bestrafung

      Er ist nicht nur der Geldgeber sondern auch der Oberbefehlshaber der Streitkräfte des Kalifen. Die schwarze Legion untersteht ihm direkt, da sie ihm die liebste Einheit ist die er er schaffen hatte. Sein Wesen ist wie das der Männer die für ihn kämpfen. Von Grund auf schlecht, eiskalt und unberechenbar. Mancher sagt sogar das er noch grausamer als seine Krieger wäre

    • Aria - geflohen


      ehemalige Veteranin der blauen und später der schwarzen Legion, abstämmig aus Meeresinsel. Gelang innerhalb von 3 Zyklen zu großem Ruhm und großer Beliebtheit, verstieß jedoch zu häufig gegen die Regeln und musste fliehen.


    • Jorge - ehrenvoll in die Freiheit entlassen


      ehemaliger Veteran der gelben Legion. Nordmann mit starker Physis. Kämpfte lange Zeit erfolgreich mit dem Rudiarius in der gelben Legion. Verliebte sich schließlich in die Legionärin Paola und erlangte nach vielen Schwierigkeiten ihre gemeinsame Freiheit.

    • Paola - vom Kalifen an Jorge verschenkt

      *536, 1,64m. Ehemalige Legionärin der gelben Legion. Erlangte durch Jorge ausgezeichnete Fähigkeiten im Kampf, musste sich jedoch später lange Zeit als Diener tarnen. Konnte schließlich mit ihm die Freiheit erlangen.

  • Ranking

    Das Ranking gibt folgende Werte an: Gewinnquote (Kämpfe - Siege - Niederlagen)

    1. gelbe Legion: 80% (5-4-1)
    2. blaue Legion: 75% (4-3-1)
    3. grüne Legion 50% (2-1-1)
    4. schwarze Legion: 0% (4-0-4)
    5. rote Garde: 0% (1-0-1)



    Kämpfe


    • Blau gewinnt gegen Gelb, Jorge gewinnt gegen Aria
    • Blau gewinnt gegen Schwarz, ohne Veteranen
    • Gelb gewinnt gegen Schwarz, Doppel-Ko der Veteranenduos
    • Blau gewinnt gegen Schwarz, Dunken besiegt Archer
    • Gelb gewinnt gegen Rot, Tess finisht die Spinnenkönigin
    • Gelb gewinnt gegen Blau, Doppel-Ko bei Jorge vs Dunken
    • Grün gewinnt gegen Schwarz, Doppel-Ko bei Penthe und Archer
    • Gelb gewinnt gegen Grün, Têss besiegt Penthe
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 46 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (5. Oktober 2017, 20:08)


 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. Januar 2017, 00:34

555. Zeitenwechsel, Frühling

(Aria)

"Du solltest sie dir wachsen lassen"
Aria wischte sich das Eiswasser aus dem Gesicht und stellte das Becken beiseite. Dann drehte sie sich zu Joana um und hob eine Augenbraue.
Die junge Kriegerin zeigte auf den Zopf, der an ihrer Schulter hinabhing.
"Irgendwann werden sie dich damit erdrosseln", erwiderte Aria nur.
"Nicht solange du auf mich aufpasst. Aber im ernst, warum nicht? Lange Haare passen viel besser zu dir."
Aria fasste sich an die schulterlangen Haare und blickte ins Becken. Sie waren nun schwarz wie die Nacht. Das war nicht immer so gewesen.
"Ich hab es dir nie erzählt, Shiyha." Sie blickte hinaus auf den Sand der Arena. Er war ihr zuhause geworden und sie bedauerte es nicht. Meistens nicht. Ihr Leben hatte viele Schlenker genommen, und dieser war eine der besseren Alternativen gewesen. Und keine so schlechte.
"Es war vor drei Zeitenwechseln. Da haben sie mich eingesammelt. In der Wüste. José war damals unter ihnen. Wir waren in so einer Ruine und sie hatten mich gefunden. Ich war ihre Beute, verstehst du? Doch José schickte seine Leute weg und nahm mich zur Seite, als wir sein Zelt erreichten."


552. ZW, Malals Tempel
Sein Mundwinkel zuckte und er zog einen Dolch hervor. Arias Sinne waren noch immer wie betäubt. Er hielt ihn an ihre Kehle, drehte sie um und drückte sie gegen die Wand. Mit einer Hand fuhr er in ihre Hose. "Das blüht dir, wenn sie gleich zurück sind. Das wird nicht schön. Und es wird die nächsten 30 Tage so sein, bis wir Harrakesh erreichen. Es sei denn du tust was ich sage"
Arias Mut war gesunken. Sie hatte dies schon zweimal erlebt. Sie würde es kein drittes Mal überleben, nicht so wie er es heraufbeschwor.
"Ich schulde den Göttern eine gute Tat, denn sie haben meinen Sohn aus einer tödlichen Krankheit gerettet. Dies wird sie sein, denn ich weiß nicht, ob ich eine zweite Chance bekomme."
Seine Hand verweilte zwischen ihren Beinen und er schien mit sich zu hadern, doch dann zog er sie zurück. "Ich werde dir die Möglichkeit geben, mehr als eine Dirne zu werden. Doch damit bin ich quitt mit den Göttern. Gibt es etwas was du kannst? Womit ich sie überzeugen kann?"
Aria sah ihn zitternd an. "Kämpfen. Ich kann kämpfen."
Er hob die Augenbrauen und kam mit dem Dolch auf sie zu. Sie griff seinen Arm als er nach vorn stach, zog ihm die Beine weg und schlug den Dolch aus seiner Hand.
Er lachte und wirkte zufrieden. "Gut, zeigen wir ihnen, dass du kämpfen kannst." Er stand auf und trat neben sie. Dann griff er ihre Haare.
"Das wird nicht gehen. Du siehst nicht aus wie ein Krieger. Du siehst wie eine feine Dame aus." Mit einem Schnitt löste er sie. "Du färbst sie dir schwarz. Wir haben Kohle dabei. Du hast nicht viel Zeit, wenn sie zurückkommen, musst du überzeugend sein." Er nickte ihr zu und verließ den Raum.


Aria stoppte ihre Erzählung und lächelte. "Es hat nicht geklappt, sie waren nicht fündig geworden im Tempel und dementsprechend gierig waren sie zurückgekehrt. Wir haben sie nieder gemacht und den Weg hier hin allein gemeistert. Das war der Anfang von allem."
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

3

Montag, 16. Januar 2017, 06:54

(Ikarus)

"Es ist mir egal, was er gesagt hat. Ich habe kein Interesse daran." wiederholte Ikarus zum gefühlt hundersten Mal.
"Aber er hat gesagt..."
Diesmal hieb er so fest mit der Faust auf den Tisch, das selbst der volle Krug Bier in die Höhe sprang.
"Schluss jetzt, noch ein Wort und ich schwöre ich schneide dir die Zunge heraus!" Ihm war der Appetit und die Lust auf Gesellschaft vergangen. Mit leerem Magen erhob er sich von seinem Platz, nahm sein Schwert, das an einer Wand gelehnt hatte und ging zurück auf den Hof, wo die Puppen nur darauf warteten erneut attackiert zu werden. Ikarus tat ihnen den Gefallen und hieb immer wieder auf sie ein. Diesmal aber eher um seiner Wut freien Lauf zu lassen, als wirklich eine gescheite Abfolge von Schritten und Hieben einzustudieren. Davon hielt er ohnehin nicht viel. Das funktionierte vielleicht bei langeiligen Turnieren, doch in der Arena ging es oft genug um Leben und Tod.
Der Rudiarius sollte persönlich zu ihm kommen, wenn er was von ihm wollte. Doch er bezweifelte, dass er selbst dann seine Meinung ändern würde. Er kämpfte nicht gegen Frauen. Hatte er nie getan und er würde es auch nicht tun.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Januar 2017, 07:37

(Aria)

Sie beugte sich vor und schnürte ihre Stiefel, Joana machte sich bereits warm. Durch das Fallgatter sahen sie den Kämpfern der gelben Legion bei ihren Übungen zu. Als sie Joanas Blick bemerkte, lächelte sie kurz ohne aufzusehen. „Kein schlechter Arbeitsplatz, ich weiß, aber das sind alles Emporkömmlinge. Bevor sie sich nicht bewiesen haben, ist ihr Leben nichts wert. Du wirst sie einem nach dem anderen sterben sehen.“
„So wie meines..“, schloss Joana düster
Aria stand auf und legte eine Hand auf ihre Schulter. „Daran arbeiten wir. Du deckst meine Rücken und ich halt sie dir vom Leib. Ich hab dem Scheich versprochen auf dich aufzupassen, Shiyha und nun komm, machen wir ihnen ein bisschen Angst vor Morgen“
Aria nickte dem Wachposten am Gatter zu und er betätigte den Hebel.
Zusammen traten sie heraus in die Sonnenstrahlen des Nachmittags. Aria betrachtete die Kämpfer der gelben Lektion aufmerksam. Sie wirkten langsam und unerfahren. Unter ihnen war kein Veteran, so viel war sicher. Sie ging zu einer freien Puppe und legte ihre Rüstung ab, nahm das Übungsschwert an sich und begann eine einfache Schlagkombination, deren Schnelligkeit und Härte sie immer weiter steigerte. Schließlich wurde es still um sie herum und sie spürte die Blicke der Vielen. Längst befand sie sich im Rausch und hieb mit unbändiger Wut, Schnelligkeit und Treffsicherheit auf die Puppe ein. Joana verschränkte die Arme und sah die Männer herausfordernd an. Sie würden heute sicher mit einem mulmigen Gefühl schlafen gehen.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (17. Januar 2017, 18:09)


5

Montag, 16. Januar 2017, 08:18

(Ikarus)

Der Übungsplatz hatte sich immer weiter gefüllt und schon bald war keine der Puppen mehr frei. Schnaubend warf Ikarus sein Holzschwert von sich, woraufhin er einen bösen Blick des Aufpassers erntete, doch das änderte auch nichts. Er räumte seinen Platz und lehnte sich stattdessen an die einzige Wand die noch im Schatten lag und seine aufgeheizte, schweißnasse Haut ein wenig kühlte.
Er sah zu Aria, zumindest war er sich sicher, dass es Aria war, denn die Geschichten über die gnadenlose Gladiatorin waren in aller Munde. Er selbst war erst vor ein paar Tagen hierher verkauft worden. Verkauft... allein bei dem Gedanken kam ihm schon die Galle hoch. Er war ein Mensch und kein Stück Vieh. Und nun sollte er kämpfen um zu überleben. Vor Publikum, gegen Frauen! Sein ganzes Leben war ihm beigebracht worden Respekt vor Frauen zu haben und nun sollte er sie mit seinem Schwert aufspießen? Das war noch kranker als mit Menschen zu handeln.
Doch er musste zugeben, dass Aria wusste was sie dort tat. Das musste sie wohl auch, schließlich überlebte sie schon seit mehreren Zeitenwechseln hier. Trotzdem, er würde sein Schwert nicht gegen sie erheben. Er spie auf den Boden zu seinen Füßen und sah erst jetzt, dass sich jemand aus seiner Legion zu ihm gesellt hatte. Sein Name war Jorge, doch mehr wusste er nicht von dem Hünen, der sogar ihn noch überrage, was ihm nicht häufig geschah.
"Was denn? Bist du der nächste den der Rudiarius zu mir schickt um mir klar zu machen, dass ich gegen diese Frauen kämpfen muss?" fragte er abfällig und spuckte erneut auf den Boden.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. Januar 2017, 11:27

(Jorge)

"Es sind nur zwei und du wirst freiwillig gegen sie kämpfen, wenn sie ihre Klingen in dich rammen. Sie haben weit weniger Skrupel als du", stellte Jorge fest und sah grimmig auf die Frau. "In jedem Fall stehst du in der Arena. Wenn du nicht kämpfst wird das keinen scheren. Erst recht nicht wenn du hier rumstinkst und eine Fresse ziehst als würde die Welt versinken" Jorge ließ die Finger knacken.
"Wir sind die beste Legion des Kalifen. Seit knapp 10 Zeitenwechseln. Die Frischlinge des Scheichs werden daran nichts ändern." Jorge spuckte aus. Das gelbe Band an seinem Arm trug er mittlerweile mit stolz. Es zeichnete ihn als Veteran aus. Veteranen hatten einen hohen Rang und gesellschaftliche Beliebtheit. Gerade hier in Harrakesh waren sie Berühmtheiten, Idole und mehr. Sie wurden im Kampf nicht getötet, es sei denn es geschah ohne Willkür. Dieses Band war seine Lebensversicherung und er hatte es hart erkämpfen müssen.
"Du stehst jetzt auf und bietest der Frau neben Aria einen Trainingskampf an. Ich will sehen, was mich morgen erwartet", befahl er herrisch.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (17. Januar 2017, 18:09)


7

Montag, 16. Januar 2017, 11:42

(Ikarus)

"Einen Scheiß werde ich." Wieder spuckte er aus und diesmal bekam er die Peitsche des Aufsehers zu spüren. Aus Reflex hätte er fast danach gegriffen, aber er konnte sich gerade noch stoppen. Wahrscheinlich hätte man ihn für solch eine Tat nur ausgepeitscht.
"Wenn du wirklich wissen willst, was morgen auf dich zukommt, dann solltest du gegen mich kämpfen." bot er an und griff nach dem Schwert, das er zuvor auf den Boden geworfen hatte. Die Waffe lag ungewohnt in seiner Hand und er würde mit dieser wahrscheinlich nur halb so gut kämpfen wie mit einem echten Schwert. Doch er hatte sein ganzes Leben auf der See verbracht, wo nicht nur andere Seeräuber nach seinem Leben getrachtet hatten.
"Wie sieht es aus, alter Mann? Oder traust du dich nicht?"

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Januar 2017, 11:53

(Jorge)

Jorge seufzte und griff mit seinem Schwert an. Doch in den Bewegungen des Anderen steckte wenig Routine. Mit einem heftigen Schlag schmetterte er ihm schließlich die Waffe aus der Hand und verpasste ihm eine Ohrfeige. "Dein Ego kannst du dir in den Arsch schieben, das bringt dir hier nichts. Hier zählen nur Taten" Jorge spuckte aus. "Du kämpfst jetzt gegen das Mädchen da vorn, oder die Legion wird dich morgen nicht decken. Allein gegen 10. Das werden sie schnell merken und Viehfutter aus dir machen.", stellte er sein Angebot ein letztes Mal. Die Legion hatte keinen Platz für Aufmüpfige.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

9

Montag, 16. Januar 2017, 12:10

(Ikarus)

Sein Kiefer spannte sich und wenn sein Blick hätte töten können, dann wäre Jorge jetzt sofort einen der qualvollsten Tode gestorben.
"Also schön." knurrte er und ging zu der Frau deren Name er nicht kannte.
Er musterte sie, sie war schön, nicht wie die Frauen die er sonst in kalten Nächten mit in sein Bett nahm, doch diese kämpften auch nicht um zu überleben.
Piraten waren dafür bekannt, dass sie sich nahmen was sie wollten, doch so war Ikarus nie erzogen worden, also stellte er sich vor. "Mein Name ist Ikarus der Träumer." Den Beinamen hatte man ihm schon in jungen Zeitenwechseln verpasst, als er noch davon geträumt hatte, irgendwann einmal der größte Pirat aller Zeiten zu werden. Jetzt deutete er mit seinem Holzschwert auf Jorge. "Ich kämpfe nicht gegen Frauen. Nicht weil ich sie geringschätze, sondern im Gegenteil, es gibt zu viele Männer die sich mit Gewalt nehmen was sie wollen. Aber Jorge besteht darauf." Er zuckte mit seinen breiten Schultern und atmete dann hörbar aus. "Wie wäre es mit einem Übungskampf?"

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. Januar 2017, 14:42

(Aria)

"Hörst du? Er will sich nicht wehren. Eine lebende Übungspuppe. Und sie sieht deutlich besser aus", stellte Aria fest und nickte ihm zu. "Aber schön sachte, ich brauche sie morgen noch"

Joana lachte und nahm das hölzerne Übungsschwert. Sie nahm eine Fechthaltung ein, die ihr aristokratisches Blut offenbarte. Mit einem Ausfallschritt sprang sie vor und stach nach ihm.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

11

Montag, 16. Januar 2017, 16:29

Spoiler Spoiler

wollen wir direkt mal den Kampf auswürfeln? Jeder drei Würfel und 50 LP. Wer zuerst unter 10 LP fällt hat verloren? Oder soll der Schicksalswurf entscheiden?


(Ikarus)

Sie war schnell, aber nicht schnell genug für jemanden dessen Überleben davon abgehangen schnell genug zur Seite zu springen wenn der Wind mal wieder die Segel rum riss. Ikarus sprang zurück und begnügte sich vorerst damit ihre Stiche zu parieren. "Du machst das nicht erst seit gestern." stellte er fest. Aber noch versuchte sie nicht ernsthaft ihn zu attackieren. Und er hatte noch immer Hemmungen. Es dauerte nicht lange und er hatte die Grundlage ihrer Schritte durchschaut. Das war genau der Grund, warum er selbst keine hatte.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. Januar 2017, 18:18

(Aria)

"So wird das nichts, du musst aggressiver ran", rief sie ihrem Zögling zu. "Wäre er nicht so nett, würdest du längst flach liegen"
Joana nickte und griff an. Sie stach zu, sprang hoch und machte einen Tritt aus der Drehung.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

13

Montag, 16. Januar 2017, 22:06

(Ikarus)

Der Tritt kam unerwartet und traf Ikarus gegen die Brust. Allerdings fehlte dem Tritt dir Kraft um Ikarus wirklich aus dem Gleichgewicht zu bringen. Stattdessen griff er nach dem Fuß, noch bevor sie ihn wieder zurückziehen konnte und zog kräftig an diesem. Die Frau ging zu Boden und Ikarus war sofort über ihr und hielt ihm die Spitze seines Schwertes an den Hals.
Er wartete nur einen Augenblick, bis sie einsah, dass der Kampf ein schnelles Ende gefunden hatte, dann zog er das Schwert zurück und reichte ihr seine Hand.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 17. Januar 2017, 09:48

(Aria)

Seufzend schüttelte sie den Kopf. "Ich frage mich, wer von euch beiden der Träumer ist. Joana, komm her, wir haben noch viel nachzuholen bis morgen." Joana schenkte ihm ein Lächeln und ließ sich aufhelfen.
Aria betrachtete ihn eingehend. "Du fällst aus der Reihe, du wirst es nicht leicht bei ihnen haben. Die wenigsten haben Manieren und Ehrgefühl. Sie wollen dem Kalifen gefallen und hoffen eines Tages zum Veteran aufzusteigen. Dafür gehen sie über Leichen." Sie sah zu Joana. "Denk morgen daran. Dir wird keine aus dem Schlamm helfen und die Spitze des Schwertes wird eine handbreit tiefer stecken"
Joanas Miene verzog sich duster. "Bleib einfach bei mir, ja? Du bist eine gute Schützin. Das kriegen wir schon hin." Doch ihr Blick fiel dabei auf Ikarus und als er es merkte, erwiderte er ihn. Sie würde es vor Joana nicht sagen, doch sie hoffte er verstand, dass sie auf ihn zählte, denn die Gladiatoren suchten sich im Kampf nur einen Gegner.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

15

Dienstag, 17. Januar 2017, 10:23

(Ikarus)

Ikarus nickte Aria und Joana zu und brachte sein Schwert dann zum Waffenständer, wo nicht nur Holzschwerter auf ihren Einsatz warteten, sondern auch Schilde und Stöcke in verschiednen Längen und Größen.
"Es ist nicht richtig, sie ist fast noch ein Kind." knurrte er und spuckte auf den Boden, als er an Jorge vorbei ging. Doch der Übungsplatz leerte sich bereits, der Abend nahte und jeder wollte für den Kampf am nächsten Tag ausgeruht sein. Es würde Ikarus erster sein und auch wenn er die stumme Bitte Arias verstanden hatten, so war er sich nicht sicher, ob er wirklich helfen konnte. Denn als Neuling würde auch er ganz oben auf der Speisekarte seiner Gegner stehen.
Sein Weg führte ihn in sein Quatier, was viel mehr ein Gefängnis war. Vielleicht war das der Grund warum sie alle auf den Stand eines Veteranen hofften, denn diese hatten zweifelsohne mehr Freiheiten und die besseren Unterkünfte.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 17. Januar 2017, 13:48

(Aria)

"Da ist ja meine Blume" Aria drehte sich um und neigte höflich den Kopf, als sie den Scheich erblickte. Er kam herüber und strich ihr über den Rücken. Seine langen und feinen Gewänder verhüllten seine Leibesfülle recht effektiv, konnten aber letztlich nicht über sie hinwegtäuschen. Scheich Hussain al Sharis liebte die Genüsse des Lebens und gab sich ihnen jederzeit hin. Für ihn war die Welt ein Spielplatz.
"Ich habe 50 große Diamanten auf euren Sieg morgen gesetzt, also sieh zu, dass ich nicht traurig werden muss"
Aria nahm seine Hand und klopfte mit der anderen darauf. "Keine Sorge, sie sind überheblich. Ich kann es kaum erwarten diesem Jorge eine Lektion zu erteilen", versprach sie und er lächelte seelig. "Willst du mich heute auf den Ball begleiten?"
Aria schüttelte den Kopf. "Nein, Hoheit. Ich brauche Ruhe vor dem Kampf. Einen klaren Kopf und euer Wein sorgt nicht gerade dafür"
"Jaja", lachte er und gab ihr einen Klaps auf den Hintern. "Dann übt mal schön weiter"
Aria atmete tief durch. Ein Ball mit dem Scheich war das letzte worauf sie jetzt Lust hatte.
"Joana, komm her, wir machen taktische Schulung", rief sie ihren Zögling. Danach wartete nur noch der Zuber und ihr Bett auf sie.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (17. Januar 2017, 18:10)


17

Dienstag, 17. Januar 2017, 16:34

(Ikarus)

Gemeinsam mit den anderen Männern stand er in dem Tunnel, der in die Arena führte. Sein Oberkörper war nackt, denn eine Rüstung musste man sich erst verdienen. Es störte ihn nicht sonderlich, er hatte nur selten einen Kampf mit Oberbekleidung geführt. Auf einem Schiff war es wahrscheinlicher das man mit einer schweren Rüstung ersoff, als von einer Waffe so schwer verletzt wurde, dass es einem das Leben kostete und genau deshalb, würde man nie einen Piraten in Rüstung antreffen.
Was ihn viel nervöser machte, war die Tatsache, dass sie ihre Waffe erst in der Arena selbst bekommen würden. Soweit er das verstanden hatte, lagen sie verstreut im Sand und hier halt das Gesetz des schnelleren. Nicht dass er sich sonderlich fürchten musste zu langsam zu sein. In Wirklichkeit gab es wohl nicht viele Menschen die schneller waren als er.
Wieder spuckte er auf den Boden und knurrte einige unverständliche Worte und dann wurde endlich das Fallgitter hoch gezogen.

 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:27

(Aria)

"Was machst du da?" Aria sah stirnrunzelnd zu ihrem Zögling, der ein Zeichen in die Luft malte.
"Nermidia soll uns beistehen", sagte sie leise.
"Wer ist das?"
Joana grinste. "Du kennst die 14 nicht? Ist nicht dein ernst." Als sie losprusten wollte, trat Aria ihr auf den Fuß. "Mach dich später über mich lustig. Sie kommen heraus."
Joana nickte und sah durch das Gatter. Die gelbe Legion nahm Stellung an und wurde von der Meute auf den Rängen lautstark gefeiert.
"Oh man, mir wird schlecht. Sie sind echt die Publikumslieblinge hier, oder?"
Aria nickte. "Der Rudiarius fehlt.. sie treten nur mit einem Veteranen an.. ich denke wir haben eine Chance."
Joanas Augen glänzten. "Dann lass sie uns nutzen!"
Aria nickte dem Wärter zu und er zog das Gatter hoch. "Denk dran, was ich dir gesagt habe", flüsterte sie Joana zu, bevor sie den Sand der Arena betraten und gefeiert wurden - allerdings weit weniger euphorisch als die gelben gefeiert worden waren.

Spoiler Spoiler


Joana und Ikarus haben die Position 6 in der Reihe.
1. Angriff der Blauen auf die 6 normalen Gladiatoren. Hier die verbliebenen LP der Gelben:
1 - 8 - 4 - 2 - 9 - 8

Arias Wurf gegen Jorge: Jorge hat noch 19LP


Die blaue Legion rannte auf Arias Zeichen los, schnappte sich die Waffen und griff unvermittelt an. Aria sah Joanas Messer an sich vorbeifliegen und sich in die Brust eines Legionärs bohren, der auf Aria zugerannt kam. Sie zwinkerte ihr kurz zu und suchte Jorge, der bereits langsam auf sie zukam. Zufrieden stellte sie fest, dass auch zwei andere ihrer Legionäre ihre Gegner mit den ersten Angriffen starke Wunden zufügten, doch 3 von ihnen prallten auch an den Schilden der anderen ab oder liefen ins Leere. Den Überraschungsmoment hatten sie so nur zum Teil nutzen können.
Aria stellte sich Jorge entgegen. Schnell sprang sie vor und attackierte ihn mit ihren Schlägen, drehte sich plötzlich um ihre Hüfte und schlug aus der Drehung gegen seine Hals. Sie hätte ihn zumindest streifen müssen, doch ihr Schlag ging völlig ins Leere und ein Tritt beförderte sie in den Sand. "Denkst du ich hab dich gestern zum Spaß beobachtet", lachte Jorge hämisch und griff dann selbst an.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (17. Januar 2017, 20:44)


19

Dienstag, 17. Januar 2017, 20:29

(Ikarus)

Ikarus wusste nicht, was er davon halten sollte, dass die Menschen Ihnen dafür zujubelten, dass sie hier gleich Blut vergießen und Menschenleben beenden würden. Ja, er selbst hatte bereits etliche Männer auf dem Gewissen, doch er hatte nie aus Spaß getötet. Nicht für seinen eigenen und erst recht nicht für den anderer.
Als das Tor der blauen Legion sich öffnete und ihnen die Gladiatoren entgegen liefen, blieb keine Zeit sich weiter Gedanken darüber zu machen wer nun Spaß hatte und wer nicht.
Seine Augen suchten Joana, was er sofort bereute. Irgendwie war es einem Gladiator der blauen Legion gelungen seine Unachtsamkeit sofort auszunutzen. Ikarus hatte den Morgenstern erst im letzten Momemt kommen sehen, da seine Augen noch immer damit beschäftigt waren Jonas zu finden. Er sprang zur Seite, doch ganz ausweichen konnte er nicht mehr. Die Dornen streiften seine Brust und hinterließen blutige Spuren.
Er hatte die Situation vollkommen unterschätzt und es auf die harte Tour lernen müssen.
Er taumelte er zurück, war aber dann schnell genug wieder bei sich um dem nächsten Hieb ganz auszuweichen und seinem Gegner dann einen Tritt zu verpassen und ihm den Morgenstern aus den Fingern zu reißen.

Spoiler Spoiler

3.2.1.5.5.7 und für Jorge 10.

Jorge führte sein Schwert präzise. Er durfte Aria zwar nicht töten, doch heute würde sie nicht ohne Narben davon kommen. Er zielte auf ihre Schulter, in dem Wissen, dass dort keine Lebenswichtigen Organe waren die er verletzen würde. Als das Schwert sich in ihre Schulter bohrte, hielt das Publikum die Luft an. Er trieb das Schwert so tief in die Gladiatorin hinein, dass es auf der anderen Seite wieder hinaus trat. Das konnte auch die Rüstung nicht verhindern, die an dieser Stelle offen war um die Beweglichkeit nicht einzuschränken.
Mit einem Ruck zog er das Schwert wieder zurück und ein ganzer Schwall Blut verteilte sich auf dem Sand der Arena.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sayet« (17. Januar 2017, 20:48)


 Sayet

Super Moderator

  • »Sayet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 378

Wohnort: Milchstraße

Beruf: Fremgardmod

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 17. Januar 2017, 20:57

(Aria)

Sie schrie auf, als das Schwert ihr Schulter durchbohrte. Aria stauchelte rückwärts und tänzelte um den folgenden Tritt herum. Wut überkam sie und stillte den Schmerz. Dass sie noch so agil war überraschte Jorge und so rechnete er nicht mit der Sichel, die sie in seine Seite rammte. Doch ihre Koordination war schlecht und so streifte sie ihn nur, und bescherte ihm immerhin eine Schnittwunde.

Ihre Gladiatoren waren erfolgreicher. Eisern warfen sie sich gegen ihre Gegner und streckten von von ihnen nieder, trugen dabei jedoch selbst harte Verletzungen davon. Joana hatte sich Ikarus durchgekämpft. Doch ein anderer Gladiator hatte ihm schon das Schwert in die Seite gerammt. Er warf ihn zu Boden und wollte ihn köpfen, doch Joana spielte die Tolpatschige und rempelte ihn an. Er stolperte zur Seite weg in den nächsten Kampf, während sie Ikarus täuschungsweise einen Dolch in die Brust rammte, und ihn umdrehte, sodass keiner sehen konnte, dass der Stich nur angetäuscht war.

Spoiler Spoiler

Aria verteilt nur 4TP; Jorge hat noch 15LP
5 Gladiatoren werden besiegt, einer überlebt noch mit 5 LP (Nummer 5).
Gelb würfelt aus, ob sie an ihren eigenen Wunden kampfunfähig werden / sterben.
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." Marx

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher