Sie sind nicht angemeldet.

[Quest] Sohn des Sandes

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Geborgene Land. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 13. September 2017, 13:55

(Al-Krayt)

Er nickte ihr zu und sah dann zu Hassem.
"Hier befinden sich zu viele unbeteiligte Menschen, aber draußen am Brunnen, dort werde ich diesen Attentäter stellen. Und dann wird es mir völlig gleich sein, ob Amun dabei ist oder nicht." erklärte er düster und stand gemeinsam mit seinen Begleitern auf. Als sie an Amuns Tisch vorbeikamen kreuzten sich ihre Blicke, doch Al-Krayt verließ den Bereich wortlos.


(Amun)

Er bekam eine kleine Schachtel überreicht und gab dem Mann dafür einen Sack voll Diamanten und Gold.
"Nimm den Hinterausgang, ich habe das dumpfe Gefühl, dass vor der Tür Al-Krayt auf dich wartet. Und wir wollen nicht, dass eure Aktivitäten unnötig auffallen." erklärte er und nickte ihm zu, ehe er seinen Mantel aufmachte, sodass sein Schwertgriff locker herausragte. Dann stand er auf und verließ die Taverne und wie er vermutet hatte Stand Al-Krayt mit verschränkten Armen am Brunnen und wartete. Hinter ihm standen Zia und Hassem.
"Wo hast du deinen Freund gelassen?" fragte Al-Krayt verächtlich und ließ die Arme langsam sinken.
"Er hatte etwas dringendes zu erledigen." erwiderte Amun freundlich lächelnd und legte den Kopf schief.
"Zum Beispiel eine Familie auslöschen?" knurrte der Einarmige und ballte die Hände zu Fäusten.
"Nicht, dass ich wüsste." antwortete Amun, nicht im geringsten beunruhigt.
"Wo ist er, Amun. Ich habe dir gesagt, dass jeder stirbt der sich mir in den Weg stellt."
"Das kann ich dir nicht sagen. Wirklich nicht." erklärte Amun lächelnd und legte langsam eine Hand auf sein Katana.
Im selben Moment in dem er sein Schwert aus der Scheide zog und damit eine schnittartige Druckwelle entfesselte, hob Al-Krayt seinen metallenen Arm und entfesselte ebenfalls eine Druckwelle. Die beiden Kräfte trafen aufeinander und egalisierten ihre Wirkung, während die Umstehenden mehrere Schritte zurückgefegt wurden. Doch Al-Krayt beließ es nicht dabei, er sprintete auf Amun zu, der sich bereits gefasst hatte und mehrere Druckwellen auf Al-Krayt losschickte. Dieser hob seinen metallischen Arm und schützte sich so vor den meisten Angriffen, doch einige fanden ihren Weg durch seine Deckung und rissen ihm Kleidung und Haut auf. Es hielt ihn jedoch nicht davon ab unablässig seinen Sprint fortzusetzen und als er bei Amun ankam, rammte er ihm seine künstliche Faust in die Magengrube. Amuns Augen traten heraus und er ächzte überrascht, als aus der Faust eine Druckwelle schoss, die durch seinen Körper fuhr und seine Kleidung in einer Kreisform aufriss. Amun sank auf ein Knie, seine Augen flatterten, doch dann drückte er sich ab, drehte sich um sich selbst und nahm mit dem Schwung seiner Klinge neue Kraft auf, sodass die nächste Druckwelle deutlich brachialer war. Al-Krayt duckte sich im letzten Atem, doch wurde von der Kraft zu Boden gedrückt.
"Das war knapp." murmelte er und schwang sich wieder auf die Beine, um Abstand zwischen ihm und Amun zu bringen.

Spoiler Spoiler

Amun = 57 LP
Al-Krayt = 70 LP
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

42

Mittwoch, 13. September 2017, 19:07

(Thea)

Thea war sofort losgesprintet, als Amun und Al-Krayt aufeinander getroffen waren. Nun war sie an seiner Seite und drängte auf Al-Krayt ein, während Amun sich wieder sammeln konnte. Das Mädchen war keine Gefahr, sie trug ja nicht einmal Waffen und der andere Mann war zur anderen Seite der Gaststätte geeilt. Vermutlich um ihren Kontaktmann zu Stellen, doch das war erst einmal nicht ihr Problem. Sie zog ihre Katanas und griff Al-Krayt ansatzlos an. Er hatte nicht mit ihr gerechnet und so schaffte sie es ihn zurückzudrängen, setzte ihre eigene Begabung ein um seinen Gegenangriffen auszuweichen und schaffte es so ihn aus dem Konzept zu bringen und zu verletzen.

(Zia)

Zia hatte Al-Krayt schon einen ihrer Tränke gegeben, als sie die Gaststätte verlassen hatten. Es war ihr klar, dass es zum Kampf kommen würde und nun konnte sie testen inwieweit sie Al-Krayt mit ihrer Begabung in Zusammenhang mit dem Trank helfen konnte. Als die Frau ihn Verletzte, konzentrierte sie sich auf die Kräuter in seinem Blutkreislauf und verstärkte sie. Die Wunde hörte auf zu bluten und es bildete sich eine leichte Kruste. Sie könnte selbst kaum glauben was sie da sah, doch sie hätte tatsächlich einen Weg gefunden.

Spoiler Spoiler

Al-krayt- 22 von Thea und + 18 von Zia = 66. Düster du kannst dann selbst entscheiden wen du von Beiden angreift und ob einer der beiden auch mal Zia angreift. Da Zia heilt kann halt immer nur einer von Beiden angegriffen werden.

43

Freitag, 15. September 2017, 02:49

(Al-Krayt)

Mit einem Tritt gegen ihre Körpermitte verschaffte er sich Platz zwischen sich und Thea, bevor er sich wieder Amun zuwandte. Gerade rechtzeitig denn eine erneute Druckwelle seines Schwertes riss auf dem Weg zu ihm aufgrund seiner brachialen Kraft eine tiefe Furche im Boden. Al-Krayt hob seinen Metallarm und schlitterte mehrere Schritte zurück, ehe die Druckwelle nachließ. Er knurrte richtete seine Hand auf ihn und schoss mehrere Druckwellen auf ihn. Der schwarze Splitter in seiner Hand glühte leicht, während die pure Kraft ausreichte um Krater in die Wände der umliegenden Häuser zu schlagen. Eine der Druckwellen erwischte Amun und riss ihn von den Beinen. Diesen Moment nutzte Al-Krayt um Anlauf zu nehmen, doch damit hatte Amun gerechnet. Noch im Fallen, zog er erneut seine Klinge und entfesselte ihre Kraft, der Al-Krayt dieses mal nicht ausweichen konnte. Die Druckwelle zerriss sein Hemd, hinterließ eine blutige Strieme quer über seine Brust und ließ ihn mehrere Schritte durch die Luft fliegen, ehe er unsanft aufkam und einen Moment liegen blieb. Aus dem Augenwinkel sah er wie Amun sich aufrappelte, zog hustend seine Hand hoch, sammelte seine Kraft und entfesselte eine weitere Druckwelle, die den Agenten unsanft gegen die nächste Hauswand fegte.

Spoiler Spoiler

Al-Krayt = 47 LP
Amun =35 LP
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

44

Montag, 18. September 2017, 09:30

(Zia)

Umso länger der Kampf andauerte um so besser wurde das Gefühl, dass Zia für ihre eigene Begabung und die Tränke bekam. Es kostete sie Kraft neutral zu bleiben und nicht zu emotional zu reagieren, wenn Al-Krayt verletzt wurde, doch sie wusste ganz genau, dass sie ihm am Besten helfen konnte, wenn sie ihre Nerven behielt.
Als Al-Krayt erneut schwer verletzt wurde, konzentrierte sie sich erneut auf die Kräuter, die seinen Blutkreislauf durchflossen. Es waren nicht nur die blutigen Striemen auf seiner brust, die Druckwelle hatte ihm auch eine Rippe gebrochen. Gegen den Bruch konnte sie nicht so schnell etwas ausrichten, doch sie konnte ihm die Schmerzen nehmen, so dass der Bruch ihn nicht weiter beeinträchtigte. Danach schlossen sich auch die Striemen auf seiner Brust wieder und Al Krayt wirkte, als hätte er nicht einen Treffer kassiert.

(Thea)

Beim ersten Mal hatte sie noch gedacht, sie hätte nicht richtig gesehen, doch diesmal schlossen sich die Wunden Al-krayts ganz eindeutig und Thea wurde klar, dass es nicht Al-krayt selbst war, der sich heilte, sondern seine Begleiterin, die so völlig unbeteiligt tat und sich aus dem direkten Kampf heraus hielt. Doch so lange sie ihre Begabung nutzte um Al-Krayt zu heilen, konnten sie nicht gewinnen. Sie musste sie angreifen.
Thea überleiß Amun und Al-Krayt sich selbst und griff stattdessen die Begleiterin Al-Krayts an.
Wie erwartet hatte die junge Frau ihr nichts entgegen zu setzen. Ungeschickt stolperte sie Rückwärts, als Thea auf sie zukam. "Hör auf zu zaubern, kleine Hexe!" warnte sie sie, doch die Heilerin reckte ihr nur stur das Kinn entgegen. irgendwie ging es gegen ihre prinzipien eine wehrlose frau anzugreifen, doch Thea wusste, dass sie irgendwas tun musste und so verpasste sie ihr einen gezielten Schlag gegen die Schläfe. Die Heilerin stürzte, war jedoch nicht bewusstlos, so wie sie es eigentlich geplant hatte. Sie trat nach Thea, die ihr jedoch mehr als Mühelos auswich. "Na schön, du willst es ha nicht anders." knurrte Thea und ließ ihr Katana auf die Frau hinab sausen.

Spoiler Spoiler

Al-Krayt + 46 LP ist somit wieder bei 80 LP
Zia - 37 = 43 LP

45

Mittwoch, 20. September 2017, 00:39

(Al-Krayt)

Er spürte die Wirkung von Zias Macht und musste unweigerlich daran denken, wie viel sie damit doch anrichten konnte. Im Guten wie im Schlechten, die Menschen hatten Glück, dass sie so reinen Herzens war wie das Licht selbst. Aus dem Augenwinkel sah er Thea, die Zia bedrängte und war schneller bei ihr, als das Schwert die auf dem Boden liegende Frau erwischte. Die Klinge krachte gegen seinen metallischen Arm und er hatte keine Mühe sie nach oben wegzudrücken und so Platz zwischen sich und Thea zu schaffen, die zwangsläufig einen Schritt zurückweichen musste, um nicht direkt von einem Gegenangriff getroffen zu werden. Doch das brachte aufgrund von Al-Krayts Fähigkeit nur bedingt etwas. Denn seine Druckwellen konnte er nun in jeglichen Formen erschaffen und loslassen. Entweder sie waren so breit gefächert wie eine Welle oder auf einen kleinen Punkt konzentriert, was aus ihnen Projektile machte. Eines dieser Projektile, das er aus seinen Fingern schoss, erwischte Thea an der Schulter und riss sie nach hinten, während sie noch im Flug trotz der Überraschung spürte, wie etliche Muskelfasern gerissen waren, wie als steckte ein Pfeil in in ihrer Schulter. Sie kam unsanft auf und den Moment der Unachtsamkeit nutzte Amun, um sich aufzurappeln, sein Schwert diagonal nach oben zog und eine Druckwelle entfesselte, die Al-Krayt am Rücken erwischte und ihn in den Brunnen schleuderte.

Spoiler Spoiler

- 25 LP für Thea = 55 LP
-22 LP für Al-Krayt = 58 LP
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

46

Mittwoch, 20. September 2017, 07:09

(Zia)

Zias Herz hämmerte noch immer in ihrer Brust, als würde es jeden Moment in tausend Stücke zerspringen. Doch Al-Krayt hatte ihr wieder einmal das Leben gerettet und bezahlte hart dafür. Völlig machtlos musste sie zusehen, wie ihn eine Druckwelle erfasste und in den Brunnen stieß. Zia rappelte sich auf, lief zum Brunnen und trank dabei einen ihrer neuen Tränke um ihre eigenen Verletzungen notdürftig zu heilen und über den Rand nach Al-Krayt zu spähen und auch ihm erneut zu helfen. Sie griff nach ihrem Smaragd, der bereits heiß in ihren Fingern glühte. Sie wusste nicht, wie lange sie noch auf seine Macht zurückgreifen konnte und nun stand niemand mehr zwischen ihr und den beiden Angreifern, die ebenfalls auf sie zukamen.
"Al-Krayt?!" rief sie verzweifelt, wusste aber, dass er noch lebte.

(Thea)

Thea stöhnte auf vor Schmerzen und ihr linker Arm hing nutzlos an ihr herab. Ihre Laune besserte sich allerdings wieder, als sie realisierte, dass nun niemand mehr zwischen ihr und der Hexe stand. Das eine Katana das sie noch halten konnte, packte sie fester und überwand die kurze Distanz die sie von der Frau trennte. Ihr Stich hätte ihr Herz aufgespießt, doch die Hexe schaffte es irgendwie auszuweichen, so dass sich das Katana statt in ihr Herz, ebenfalls in ihre Schulter bohrte.

Spoiler Spoiler

Zia + 20 = 63 LP
Al-Krayt + 17 = 75 LP

Angriff durch Thea Zia - 22
Zia = 41 LP

47

Donnerstag, 21. September 2017, 02:55

(Al-Krayt)

Schnell stellte er fest, dass Amun mehr als gefährlich mit seinem Katana umgehen konnte und Al-Krayt, der außer seiner Begabung seinem Metallarm keine weitere Waffe besaß, konnte nicht mehr lange nur auf die Verteidigung gehen. Die Klinge traf immer wieder auf seinen Unterarm und beide Gegenstände stießen sich mit Druckwellen voneinander ab. Amun fand in einem Moment der Unachtsamkeit eine Lücke in seiner Verteidigung, zog an ihm vorbei und zog die Klinge quer über seine Seite. Al-Krayt schnappte überrascht nach Luft bevor die Schmerzen einsetzten und er sich die blutende Seite hielt, aus der mehr Blut floss als er befürchtet hatte. Eine wütende Miene legte sich auf sein Gesicht als er Amun hasserfüllt anfunkelte und nach ihm trat. Wie erwartet wich Amun nach hinten aus, doch diesen Augenblick nutzte Al-Krayt und hob seine Hand. Der schwarze Splitter der in der Innenfläche seiner metallischen Hand eingelassen war, funkelte matt ehe sich eine brachiale Druckwelle entfesselte. Amun schlug mit seiner Klinge eine Druckwelle dagegen, doch seine wurde wirkungslos weggefegt bevor er selbst von der Welle erfasst und mehrere Schritte durch die Luft geschleudert wurde. Kleinere Stände, Stühle und Wägen wurden ebenfalls mitgerissen und gegen die nächste Hauswand gescheppert. Bewusstlos und mit mehreren gebrochenen Knochen blieb Amun liegen.

Spoiler Spoiler

-18 LP für Al-Krayt = 67 LP
-44 LP für Amun = K.O.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

48

Donnerstag, 21. September 2017, 06:09

(Zia)

Zia schrie auf, als das Metall sich in ihre Schulter grub. Krampfhaft versuchte sie sich an das zu erinnern, was Al-Krayt ihr zur Selbstverteidigung begebracht hatte, doch der Schmerz blockierte sie. Ohre Peinigerin trat ihr in den Unterleib und zog die Kinge wieder aus ihrer Schulter heraus. Plötzlich krachte es laut und Zia sah noch, wie Al-Krayt seinen Gegner besiegte, indem er ihn mit einer Druckwelle durch die Luft schleuderte. Das gab Zia einen kurzen Moment um wieder etwas Abstand zwischen sich und ihre Gegnerin zu bringen und ihre Verletzung zu heilen.

Spoiler Spoiler

Zia + 18 durch Heilung und - 24 durch Thea = 35 LP
Thea noch immer 55 LP
Sieht ganz so aus, als wäre ein Heiler/Damage Team recht schwer zu schlagen. Zumindest dann wenn kein Finisher kommt.

49

Freitag, 22. September 2017, 13:28

(Al-Krayt)

Er hörte Zia aufschreien und drehte sich direkt wieder um. Gleichzeitig schoss er gleich mehrere Salven von Druckwellen los, die zwar alle nicht heftig aber dennoch schmerzhaft waren. Thea konnte einigen durch ihre Fähigkeit ausweichen, wurde jedoch von einer erwischt und geriet ins Trudeln. Al-Krayt lief auf sie zu, holte aus und schlug ihr trotz ihres Geschlechts mit aller Kraft ins Gesicht, sodass sie von den Beinen gerissen und durch die Luft geschleudert wurde. Al-Krayt wollte nachsetzen, doch besann sich und drehte sich zu Zia, um zu sehen wie es ihr ging.
"Warte, du verlierst du viel Blut. Beweg dich nicht allzu sehr und konzertier dich auf deine eigenen Wunden." riet er ihr und drehte sich zu Thea um, die sich langsam aufrappeln konnte.
"Du solltest lieber deine Beine in die Hand nehmen und diesen Ort hier gemeinsam mit deinem Freund dort ganz schnell verlassen. Sonst wird das noch ungemütlicher." drohte er ihr knurrend und richtete seine Hand auf sie.

Spoiler Spoiler

- 22 für Thea = 33 LP
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

50

Samstag, 23. September 2017, 22:59

(Thea)

Thea überlegte kurz, warf ihr Katana dann aber auf den Boden und schnaufte. Der Kampf war verloren und wenn sie ihren Gegner weiter reizen würde, dann würde wahrscheinlich nicht nur sie ihr Leben verlieren.
Vorsichtig ging sie rückwärts bis zu Amun und prüfte seinen Puls. Er lebte. "Amun? Steh auf. Wir müssen weg, bevor er es sich anders überlegt."

Spoiler Spoiler

Thea gibt auf. Al-Krayt und Zia erhalten einen Punkt

51

Samstag, 23. September 2017, 23:44

(Al-Krayt)

Er kümmerte sich nicht mehr großartig um die beiden sondern ging neben Zia in die Knie und griff nach ihrer Hand.
"Du hast dich verdammt gut geschlagen. Ich bin stolz." sagte er lächelnd, als ihm etwas auffiel. Ganz in ihrer Nähe lag ein kleines Notizbuch mit einer Karte zwischen den Seiten, die einen Teufel aufgedruckt hatte.
"Die Kuro Oni?" fragte er murmelnd und hob den Notizblock auf, nachdem er Zia auf die Beine geholfen hatte. Hassem war indes auch zurückgekehrt, jedoch mit dem ernüchternden Ergebnis, dass der Mann der Sicheln verschwunden und untergetaucht war.
"Nicht so wichtig, wir haben dafür das hier." sagte er und hielt das Notizblock in die Höhe.
"Lasst uns in unsere Herberge zurückkehren und die weiteren Schritte planen, nachdem du dich erholt hast." sagte er dann an Zia gewandt.


(Amun)

"Du hast dich ergeben." stellte er nüchtern fest, als er die Augen aufgeschlossen und sich von Thea die Informationen geholt hatte.
"Wenn Menorr das erfährt, sind wir vermutlich beide tot." fügte er hinzu und versuchte sich ächzend aufzurichten. Um seinen Kopf hatte sie eine Bandage gelegt um die Platzwunde an seiner Stirn abzudecken. Er spürte, dass einige Rippen gebrochen sein mussten und er hatte mindestens eine Prellung an den Armen.
"Allerdings haben wir, weshalb wir hier waren. Die beiden waren nicht unser Auftrag, doch es sollte uns zu denken geben, sie nicht besiegt zu haben." merkte er an und schüttelte den Kopf.
"Wie dem auch sei. Die roten Pfeile warten darauf, dass wir unseren Teil der Abmachung einhalten. Wir schicken diese Kiste nach Patagonia und nehmen uns der Sache hier an. Gleichzeitig können wir Al-Krayt und Zia im Auge behalten."
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

52

Montag, 25. September 2017, 07:00

(Thea)

"Und wenn ich mich nicht ergeben hätte, wären wir jetzt mit Sicherheit beide tot." schnappte Thea zurück und half ihm dabei aufzustehen. Ihr linker Arm war ebenfalls in einer Schlinge und wollte seit der Verletzung noch immer nicht ganz auf sie hören, er hing schlaff ihr ihr herab und Thea war sich sicher, dass Al-Krayt wahrscheinlich einige Muskeln durchtrennt hatte. Es würde wohl etwas dauern, bis sie wieder in beiden Händen Katanas halten konnte. "Sie arbeiten wahrscheinlich nicht erst seit gestern zusammen. Sie haben sich vollkommen aufeinander verlassen und diese Hexe.... sie hat ihn einfach wieder geilt, wir konnten nicht gewinnen. Zumindest nicht so. Wir hätten sie direkt als erste ausschalten sollen. Endgültig." Thea schnaufte. Jetzt war es zu spät sich noch weiter darüber Gedanken zu machen. Amun hatte recht, sie hatten noch andere Dinge zu erledigen. "Meinst du denn, du schaffst das? Du siehst echt übel aus."

(Zia)

Nachdem Zia sich in der Herberge ein wenig frisch gemacht hatte, fühlte sie sich gleich besser. Sie war gerade dabei den Verband um Al-Krayts Oberkörper fest zuzuziehen, um die gebrochene Rippe zu stabilisieren, als sie wieder auf das Notizbuch zurückkam. "Wenn die beiden zu den Kuro Oni gehören, dann bedeutet das, dass sie mit den Sicheln zusammen arbeiten." kombinierte Zia und reichte Al-Krayt sein Hemd. "Hätten wir das nur früher gewusst, wir hätten sie gefangen nehmen und zum Turm bringen können." ärgerte sie sich ein wenig. "Außerdem hätten sie uns vielleicht noch mehr sagen können." Hatte Al-Krayt sich vielleicht wegen ihr zurückgenommen? Sie sah ihn an und nahm seine Hand. "Es geht mir gut, wirklich. es ist nichts passiert, nichts schlimmes. Dank dir. Aber während du kämpfst, darfst du keine Angst um mich haben, du musst tun, was du tun musst, du weißt, dass ich dich deswegen nicht verurteile. Und vielleicht wäre es nicht schlecht, meine Verteidigung noch ein wenig weiter zu schulen. Ich muss ja den gegner nicht verletzen, aber das heißt nicht, dass ich mich verletzen lassen will." Sie beugte sich zu ihm und küsste ihn, als Hassam sich räusperte und Zia daran erinnerte, dass sie nciht alleine waren.
"Also gut Jungs, wie geht es weiter?"

53

Mittwoch, 27. September 2017, 12:17

(Amun)

"Ich muss das schaffen." erwiderte er zerknirscht und schüttelte den Kopf. Sie hatte Recht. Es hatte keinen Sinn dieser Niederlage nachzutrauern, auch wenn Menorr das bestimmt nicht gutheißen würde. Doch sie mussten ihm auch Ergebnisse liefern können und daher hatte er keine Zeit sich auszuruhen. Sie mussten weitermachen und innerlich schwor er sich, dass er Al-Krayt im nächsten Kampf besiegen würde.
"Die roten Pfeile." begann er und stöhnte, als eine seiner Wunden kurz schmerzte, während er sich richtig hinsetzte.
"Sie brauchen Waffen und ich denke du hast Recht. Alleine wird das nun schwieriger, nachdem wir das Arbeiterviertel zerlegt haben. Die Wachen haben sich verdoppelt, jeder sucht nach uns. Wir werden die Waffenkammer nicht ohne Hilfe ausnehmen." erklärte er und lächelte, als er ihren überraschten Blick bemerkte.
"Wir haben auch in dieser Stadt Verbündete, die jedoch keine offene Beziehungen zu uns pflegen. Hast du schon einmal von der Barrias-Famile gehört?" fragte er sie.


(Al-Krayt)

Er grinste und schüttelte den Kopf.
"Du hast mir heute bewiesen, dass ich mir um dich keine Sorgen zu machen brauche. Vielmehr warst du der Grund, warum wir gewonnen haben." erklärte er und küsste sie, dann drehte er sin zu Hassem.
"Bruder. Wir werden unseren Ältesten finden und den Mörder unserer Familie stellen. Wir wissen jetzt wie der Assassine der Sicheln aussieht und es wird nicht lange dauern, bis wir eine Spur finden." Er sah zu Zia.
"Avins Einfluss ist hier unten sehr gering, sie sind nicht mehr als ein Handelspartner für Bryn, das heißt wir können uns nicht auf ihre Hilfe verlassen. Wir müssen Leute finden, die auf unserer Seite sind und uns helfen können. Zumindest bis wir sie aufgespürt haben, den Rest erledige ich." sagte er fest entschlossen und ballte seine metallische Hand.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

54

Donnerstag, 28. September 2017, 06:57

(Thea)

Thea legte den Kopf schief, natürlich hatte sie schon von dieser Familie gehört, immerhin kam sie selbst aus dem Süden, doch das war nicht alles. "Wer hat noch nicht von ihnen gehört." antwortete sie allerdings nur, unsicher, ob es schlau war, Amun mehr zu erzählen. Wenn sie Glück hatte, dann würde es ihr Geheimnis bleiben, zudem es ziemlich unwahrscheinlich war, dass sie auf Sajko treffen würden. Zumal es nicht sicher war, ob dieser sich überhaupt noch an sie erinnern konnte. Viel wahrscheinlicher war es, dass Antonius ihnen helfen würde, wenn es denn stimmte was Amun da sagte. Vielleicht noch Varga, aber selbst das hielt sie für unwahrscheinlich. Sie würde es also darauf ankommen lassen.
"Du willst also mit ihnen in Kontakt treten?" fragte sie und versuchte gleichgültig zu wirken. "Wer ist denn dein Kontaktmann? Ich könnte mich schon mal um alles weitere kümmern während du ihn triffst."

(Zia)

"Das könnte sicher schwierig werden, schließlich ist niemand hier von dieser Gefahr direkt betroffen. Warum also sollten sie uns helfen." Zia überlegte kurz. "Aber vielleicht kann dein Freund uns helfen? Vielleicht hat er ja irgendwelche Kontakte? Oder aber wir sprechen mit dem Melek, er wird sicher nicht vergessen haben, dass ich ihm vor drei Zeitenwechseln das Leben gerettet habe."

55

Sonntag, 1. Oktober 2017, 15:10

(Amun)


"Du wirst sie treffen." erklärte er und runzelte die Stirn, als er ihren verunsicherten Blick bemerkte.
"Ich weiß nicht genau wer da sein wird, doch ich schicke ihnen eine Nachricht mit de Treffpunkt - sie werden erscheinen. Den Rest musst du klären, denn ich kümmere mich um die Pfeile in der Zwischenzeit." Er nickte ihr zu.
"Das ist eine Menge Verantwortung, du wirst ihr gerecht werden."


(Al-Krayt)

"Das ist es. Der Melek. Wenn wir ihn davon überzeugen können, dass in seiner Stadt Dinge passieren von denen er selbst nichts weiß, dann wird er uns vielleicht helfen. Und immerhin ist er noch die Stärkste Kraft hier. Und er schuldet dir sein Leben." seine Augen glühten vor Begeisterung, als er Zia grob packte und stürmisch küsste.
"Du erweist dich immer wieder als wahres Goldstück." murmelte er leise und küsste ihre Stirn, bevor er von ihr abließ und entschlossen in die Runde blickte.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

56

Montag, 2. Oktober 2017, 06:15

(Zia)

" Ich werde gehen und mit dem Melek sprechen. Ihr kümmert euch um alles andere." schlug Zia vor. "Aber jetzt sollten wir erst einmal schlafen. Es ist nicht mehr viel von der Nacht übrig und wir hatten einen anstrengenden Tag. Zudem bezweifle Ich, dass der Melek mich mitten in der Nacht empfangen wird. Und Wenn, dann wird er sicher so schlechte Laune haben, dass er uns nicht helfen wird." Um ihre Aussage zu untermalen, gähnte sie und Hassam verabschiedete sich von ihnen. Er hatte das Zimmer, das ihnen gegenüber lag gemietet und sie würden sich am Morgen beim Frühstück wieder sehen.
Ächzend öffnete Zia die Knöpfe ihrer Robe und ließ sie dann auf den Boden fallen, bevor sie sie aufnahm und über einen der Stühle hing. Ihr Körper schmerzte, als hätte sie eine Kutsche überrollt, die Muskeln waren verspannt und obwohl sie ihre Wunden geheilt hatte, hatte sie nichts gegen den Muskelkater getan.
" Der Melek ist ein weiser Mann." Sagte sie, während sie unter die Decke kroch. "Er wird uns sicher nicht nur helfen wollen, sondern auch können. Wie jeder Herrscher hat auch er Spione und ich bin sicher, dass er ganz genau weiß, was hier vor sich geht."

(Thea)

Was blieb ihr schon anderes übrig, als zu nicken? Wenn sie die Wahrheit sagte, riskierte sie damit alles, was sie sich aufgebaut hatte um endlich unabhängig zu sein.
Amun verfasste einen Brief, rief nach einem Raben, der sonst für den Kontakt zu der fliegenden Insel zuständig war und schickte ihn dann los.
Das Treffen sollte noch vor dem Morgengrauen stattfinden, so dass Thea nur noch wenige Knoten zu schlafen blieben, bevor sie sich auf dem Weg zum vereinbarten Treffpunkt machte.
Es war Winter und die Zeit vor dem Sonnenaufgang war die Kälteste. Thea zog den Mantel eng um ihren Körper, zitterte aber trotzdem, was vielleicht auch an der Aufregung lag. Sie konnte es nicht genau unterscheiden und hielt Aussicht nach ihrem Kontaktmann.

57

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 10:35

(Al-Krayt)

"Wenn er wüsste, was hier los ist, dann würde er nicht warten bis wir bei ihm sind. Nein, der Melek wird schwächer und sein Nichtstun gibt anderen Gruppierungen genug Raum, um sich zu entwickeln." meinte er.
"Aber deshalb ist es so genial, wenn du ihn aufsuchst. Er wird auf dich hören, dir schuldet er sein Leben. In der Zwischenzeit werden Hassem und ich uns um die Sicheln kümmern. Wir finden diesen Attentäter." versprach er ihr und küsste sie auf die Stirn.


(Arton)

Der Kontaktmann der Barrias-Familie stand vor der öffentlichen Therme, vor der sie sich verabredet hatten. Er war gerade einmal 16 Zeitenwechsel, doch die strenge Miene seiner Familie hatte er aufgesetzt, als kannte er nichts anderes. Seine Augen hatten die gleiche kühle, blaue Farbe seines Vaters, Lucanello, wirkten jedoch um einiges frischer und und weniger hinterlistig. Diese Augen durchsuchten die Gegend nach dem Kontaktmann der Kuro Oni, der sich jedoch noch etwas Zeit ließ. Für Arton etwas ärgerlich, denn er persönlich legte sehr großen Wert auf Pünktlichkeit.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

58

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 12:01

(Zia)

Am nächsten Morgen machte sich Zia gleich nach dem Frühstück auf den Weg zum Melek. Die Tolea-Naar hatten ihr Gesicht nicht vergessen und begrüßten sie freundlich, als sie sich dem Palast näherte und man sie in den großen Saal brachte. "Wie geht es dem Melek." fragte sie Kaito, der ein enger Vertrauter des Melek war. Kaito zuckte mit den breiten Schultern. "Wer weiß das schon so genau, er gibt sich wie immer stark. Ich schätze, es ist nicht seine Gesundheit, die dich hierher bringt, auch wenn ich das gerne glauben würde." Zia schüttelte den Kopf, lächelte dabei aber. "Nein, ich habe euren Heilerinnen alles gesagt was sie wissen müssen. Jusuf ist ein alter Mann, wir wissen alle, das seine Zeit sich dem Ende neigt und das ist etwas, gegen das leider noch immer kein Mittel gefunden wurde." Sie erreichten die große Flügeltür und blieben stehen.
"Einen Moment, ich werde sehen, ob er dich empfangen kann." sagte Laito und verschwand hinter der Türe.

(Thea)

Erleichtert atmete Thea auf, als sie Arton erkannte. Groß war er geworden, seinem Vater noch ähnlicher. Er war noch ein Kind gewesen, als sie zuletzt gesehen hatte und sie war sich sicher, dass er nichts von ihrer und Sajkos Vergangenheit wusste. Es war als würde eine Last von ihr fallen und sofort stellte sich auch ihr zittern ein.
"Ich schätze, du wartest auf mich." sagte Thea und trat näher. Sie war vor ihm am Treffpunkt gewesen, doch wahrscheinlich konnte er nicht glauben, dass seine Kontakperson eine Frau sein sollte. "Mein Name ist Thea und ich komme im Auftrag der Kuro Oni. Hat man dich davon unterrichtet, weshalb die Kuro Oni auf die Hilfe deiner Familie angewiesen sind?" fragte sie und wirkte wieder ganz professionell.

59

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 10:33

(Arton)

Er nickte und schluckte unauffällig. Eine Frau hatte er nicht erwartet. Seine Verhaltens und Verhandlungsstrategie war auf einen männlichen Handelspartner ausgelegt, dass eine Frau nun diese Aufgabe übernahm ließ den jungen Mann etwas unsicher werden, doch er fand sich schnell wieder. Der kühle, berechnende Blick seines Vaters lag in seinen Augen, als er sie ansah und nickte.
"Ihr helft einer Gruppe namens die roten Pfeile und benötigt dafür unsere Unterstützung. Nun, die wird euch sicherlich gewährt, schließlich sind wir Bündnispartner. Aber im Gegenzug brauchen wir auch eure Hilfe, wenn ihr schoneinmal in der Stadt seid." erklärte er und legte den Kopf leicht schief.
"Ihr wollt eine Waffenkammer ausrauben, kein leichtes Unterfangen. Daher wird euere Gegenleistung einen ähnlichen Wert haben - ihr müsst das Oberhaupt einer konkurrierenden, alteingesessenen Familie liquidieren." verlangte er. Durch ihr brynisches Blut hatten sie beim Melek und beim Volk stets einen Vorteil bei der Bevölkerung gehabt im Gegensatz zur Barrias-Familie, die aus Tal'Rasan stammte. Doch dies hielt nur solange hier Ältester die Familie anführte, denn unter der brynischen Familie brodelte es. Söhne und Neffen lieferten sich Machtkämpfe und nur der Patriarch verhinderte ein unkontrolliertes Blutvergießen. Würde er sterben, wäre auch der Rest der Familie angeschlagen.
"Ich finde den Witz in dem der Ork den Zwerg nach dem Weg fragt...unwahrscheinlich.Jede Grünhaut weiß,dass ein Zwerg ihn köpfen würde.Und dann die Auflösung des Witzes!Was der Zwerg sagt und macht-recht seltsam.Aber nicht lustig!"
-Zhadár

60

Freitag, 6. Oktober 2017, 06:27

(Thea)

Thea fragte nicht, warum sie dieses Oberhaupt nicht selber lequidierten, denn es war völlig klar. Sie durften auf keinen Fall mit diesem Mord in Verbindung gebracht werden und würden sicher dafür sorgen, dass jeder in ihrer Familie ein wasserfestes Alibi für den Zeitpunkt des Mordes haben würde. "Wann und wo." fragte Thea deshalb nur, schließlich hatten sie Begabte in ihrer Reihe die fast unsichtbar überall erscheinen und wieder verschwinden konnten. Sie selbst gehörte ebenfalls dazu. Wer war schon fähig durch jede Wand, Mauer oder Türe zu gehen, als würde sie nicht existieren? Es gab keinen Ort an dem man ihr entkommen konnte. Ein Grund weshalb Sajko damals auf sie aufmerksam geworden war.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen